Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eritreische Hochzeit endet mit Massenschlägerei – 25 Polizei-Patrouillen müssen anrücken

Ein Streit anlässlich einer Hochzeit eines eritreischen Brautpaares mit rund 300 Gästen führte am Samstag zu einem grossen Polizeieinsatz. Zwei Personen erlitten dabei leichte Verletzungen.



Am Samstag fand in der Auenhalle in Rohr eine Hochzeit statt. Ein eritreisches Brautpaar hatte ungefähr 300 Hochzeitsgäste geladen. Am späteren Abend ging bei der Kantonspolizei Aargau eine anonyme Meldung ein, dass ein Streit anlässlich der Hochzeit zu einer Schlägerei geführt hatte.

Die erste Polizeipatrouille vor Ort meldete, dass hinter dem Gemeindehaus von Rohr schätzungsweise 50 Personen in eine Schlägerei verwickelt seien. Es wurde um Verstärkung gebeten.

Aus allen Regionen des Kantons wurden 25 Patrouillen der Kantonspolizei und von verschiedenen Regionalpolizeien nach Rohr aufgeboten. Durch das Eintreffen der Polizeipatrouillen beruhigte sich die Lage vor der Auenhalle Rohr sehr schnell. Viele Gäste hatten das Hochzeitsfest zu diesem Zeitpunkt bereits verlassen.

Zwei Personen wiesen leichte Verletzungen auf. Bei einem 24-jährigen Eritreer wurde der Polizeigewahrsam verfügt. Kurz vor 23 Uhr konnten die meisten Patrouillen wieder abgezogen werden. (az)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Schweizer kaufen teurere Smartphones und PCs

Der Schweizer IT- und Telekommarkt legt leicht an Tempo zu. Dafür verantwortlich sind vor allem auch die «Erneuerungsrunden» der Firmen.

Der Schweizer IT- und Telekommarkt hat sich im vergangenen Jahr besser als erwartet geschlagen. Der Umsatz stieg um 2.8 Prozent auf 32.4 Milliarden Franken.

Dies zeigt eine im Auftrag des Schweizer ICT-Branchenverbands Swico erstellte Studie des European Information Technology Observatory (EITO), die am Dienstag veröffentlicht wurde. Im Vorjahr hatte das Plus 2.5 Prozent betragen, wie nun aus den definiven Zahlen hervorgeht, die das EITO in Zusammenarbeit mit dem US-Marktforschungsunternehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel