Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auftakt zum Auffahrts-Wochenende: 8 Kilometer Stau am Gotthard 



Zwischen Erstfeld und Göschenen staute sich am Nachmittag der Verkehr auf der A2 auf einer Länge von 8 Kilometern. Die Einfahrt Göschenen ist gesperrt. Auf der Südseite des Gotthards staut sich der Verkehr zwischen Quinto und Airolo auf einer Länge von drei Kilometern.

Wegen eines defekten Lastwagens musste der Gotthard-Tunnel am Mittwochmorgen vorübergehend in beiden Richtungen gesperrt werden.

Der Reiseverkehr staut sich vor dem Gotthard Tunnel auf der Autobahn A-2 in Richtung Sueden zwischen Erstfeld und Goeschenen, am Mittwoch 9. Mai 2018, auf mehreren Kilometern Laenge. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Die Situation vor dem Gotthardtunnel Fahrtrichtung Süden am Mittwochnachmittag. Bild: KEYSTONE

Auch im Bahnverkehr Störungen

Auch im Bahnverkehr auf der Nord-Südachse musste mit Zugsausfällen und Verspätungen gerechnet werden. Der Bahnhof Bellinzona war am Mittwoch wegen einer technischen Störung vorübergehend nur beschränkt befahrbar.

Bild

Ab Mittwochnachmittag wird das Verkehrsaufkommen wegen der bevorstehenden Auffahrt stark zunehmen. Durch das Brückenwochenende werden vor allem die Nord-Süd Achsen stark befahren sein, meldet der TCS.

Auf der Gotthard-Route wird besonders viel Verkehr erwartet, Staus und Wartezeiten vor dem Gotthard-Nordportal in Göschenen sind praktisch vorprogrammiert. Wer dennoch über Auffahrt in den Süden will, sollte bereits am frühen Mittwoch- oder am Donnerstagmorgen losfahren. Je nach Abfahrtsort empfiehlt sich, auf die Alternative A13 San Bernardino-Route auszuweichen. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Gewaltiger Erdrutsch – 50'000 Kubikmeter Erde und Geröll

abspielen

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • word up 09.05.2018 18:44
    Highlight Highlight wie wers, mit dem zug ins tessin zu reisen? fast schon garantiert weniger wartezeit! 😉
  • mrgoku 09.05.2018 15:37
    Highlight Highlight Das die Urlauber nicht daraus lernen ist mir ein Rätsel... Lieber noch eine Nacht warten und früh am Morgen dort vorbei... noch nie Probleme gehabt...
  • Alterssturheit 09.05.2018 09:14
    Highlight Highlight Ich finds gut so, zu Hause und in meiner weiteren Umgebung ist überall herrlich viel Platz - Restaurants, Parkplätze, Strassen.....
  • ostpol76 09.05.2018 08:32
    Highlight Highlight Und jährlich grüsst das Murmeltier 😉
    • McStem 09.05.2018 08:51
      Highlight Highlight Wieso jährlich? Ostern und Pfingsten idt es doch dasselbe.

Initiative «Für einen Kanton Wallis ohne Grossraubtiere» ist gültig

Der Walliser Grossrat hat die kantonale Initiative «Für einen Kanton Wallis ohne Grossraubtiere» am Donnerstag für gültig erklärt. Der Originaltext wurde angepasst, damit er mit dem Bundesrecht vereinbar ist.

Die Abgeordneten stimmten zu, die Passage über das Verbot der Einführung und Freisetzung von Grossraubtieren zu streichen. Die vorberatende Justizkommission war zum Schluss gekommen, die Initiative wegen dieser Passage für vollständig ungültig zu erklären. Den endgültigen Text hiess …

Artikel lesen
Link zum Artikel