DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pro Tag werden in der Schweiz 19 Autos gestohlen

14.12.2021, 06:58

Die Schweiz ist bei Autodieben beliebt. Laut einer Zusammenstellung des britischen Versicherungs-Vergleichsdienstes Confused.com werden pro Tag 19 Autos gestohlen. Hochgerechnet auf ein Jahr verzeichnet die Schweiz pro 100'000 Einwohner im Schnitt 85 Auto-Diebstähle.

Manchmal sind die Autos auch einfach ein bisschen versteckt.
Manchmal sind die Autos auch einfach ein bisschen versteckt.Bild: keystone

Die Schweiz liegt damit auf Rang 14 im europäischen Vergleich - gleichauf mit Österreich. An der Spitze des Rankings liegt Italien, wo jährlich pro 100'000 Einwohner im Schnitt 276 Autos gestohlen werden, wie Confused.com in einer Mitteilung weiter schreibt.

Auf den weiteren Plätzen folgen Tschechien (274 Autodiebstähle), Schweden (266), Frankreich (261) und Griechenland (255). Die absolut betrachtet meisten Autos werden in Frankreich gestohlen. Dort verschwinden pro Tag 474 Personenwagen wegen Diebstahl.

Die Firma Confused.com hat für die Analyse im Zeitraum 2011 bis 2019 die Daten von Diebstahlsmeldungen in 15 Ländern erhoben und jeweils mit der Bevölkerungszahl in Relation gesetzt. Daraus ergibt sich die durchschnittliche Zahl von Autodiebstählen pro 100'000 Einwohner. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

15 Autos, die mehr als 1 Million Meilen geschafft haben

1 / 17
15 Autos, die mehr als 1 Million Meilen geschafft haben
quelle: youtube / youtube
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Renault so: «Nönö, das mit dem fliegenden Auto ist imfall kein Witz»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

ETH-Roboter «Anymal» erwandert den Etzel am Zürichsee erstaunlich schnell

Baumwurzeln, steiles Gelände, hohe Stufen, rutschiger Boden – diese Hindernisse zu überwinden, scheint einem ETH-Roboter kaum Mühe zu bereiten. Im Gegenteil: Eine schwierige Wanderung absolvierte er in der Zeit, die auf dem Wegweiser stand.

Zur Story