Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verfolgungsjagd in Tägerwilen TG: Waffen sichergestellt – zweiter Verdächtiger verhaftet

Am Sonntagabend hat die Kantonspolizei Thurgau einen Verdächtigen nach einer Verfolgungsjagd in Tägerwilen verhaftet. Der Mann, beziehungsweise sein Auto, waren von der Kantonspolizei Innerrhoden zur Fahndung ausgeschrieben worden.

Tim Naef / ch media



Nach Verfolgungsjagd im Thurgau: Polizei stellt zahlreiche Schusswaffen sicher.

Video: © Instagram/xo.7.9, zvg

Am Sonntagabend löste die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden eine interkantonale Grossfahndung nach zwei Fahrzeugen aus. Wie die Kapo Innerrhoden jetzt in einer Medienmitteilung schreibt, war der Grund dafür eine mögliche Straftat in Zusammenhang mit Schusswaffen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei konnten etliche Schusswaffen sichergestellt werden. Zurzeit könnten aus ermittlungstaktischen Gründen keine weiteren Angaben gemacht werden, heisst es auf Seiten der Polizei.

In Tägerwilen verhaftet«Wir haben uns am Sonntagabend an einer interkantonalen Fahndung beteiligt», bestätigt Mario Christen, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, auf Anfrage. Der Fahndungshinweis zum Fahrzeug, einem Mini mit Innerrhoder Kennzeichen, sei von der Kantonspolizei Innerrhoden gekommen. Erstmals auf Thurgauer Kantonsgebiet sei der Mini in Märstetten von einer Kapo-Patrouille gesichtet worden, diese habe dann auch die Verfolgung aufgenommen.

«Der Autofahrer missachtete in der Folge mehrere polizeiliche Haltezeichen und flüchtete via Felben-Wellhausen, Müllheim, Hörhausen, Steckborn, Berlingen, Ermatingen bis nach Tägerwilen», sagt Christen weiter. Während der Fahrt habe der Lenker mehrere Strassensperren durchbrochen und «beging zahlreiche schwere Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz».

«Schliesslich konnte das Fahrzeug in Tägerwilen angehalten und der Fahrer, ein 25-jähriger Schweizer, verhaftet werden», so Christen. Weshalb das Fahrzeug beziehungsweise der Fahrer zur Fahndung ausgeschrieben war, konnte er nicht sagen. Abklärungen seien im Gange.

Zweiter Verdächtiger verhaftetNebst dem 25-jährigen Schweizer konnte eine weitere verdächtige Person, ein 19-jähriger Deutscher, durch die Kantonspolizei Thurgau und das Grenzwachtkorps festgenommen werden.

An der Grossfahndung waren zahlreiche Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau, Kantons- und Stadtpolizei St. Gallen, Kantonspolizei Zürich, Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden, Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden und das Grenzwachtkorps beteiligt. Die Strafuntersuchung wird durch die Staatsanwaltschaft Appenzell Innerrhoden geführt.

Aktuelle Polizeibilder: Auf Bahntrasse gelandet

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • cypcyphurra 07.01.2019 13:38
    Highlight Highlight Ein wirklich guter Vorsatz fürs Jahr 2019
    Benutzer Bild
  • Sauäschnörrli 07.01.2019 12:35
    Highlight Highlight An dieser Stelle mal ein big up für die Genies die ein vertikal gefilmtes Video auf 16:9 croppen. Wir alle lieben es doch Filme in Briefmarkengrösse auf unseren Smartphones zu sehen. Versteht mich nicht falsch, vertikal filmen ist bescheuert. Aber es wird nicht besser mit zwei Balken links und rechts.

Niedergestochene 66-Jährige in Aarau: Polizei bittet um deine Hilfe

Vor ihrem eigenen Haus wurde am Donnerstagabend eine 66-jährige Frau in Aarau niedergestochen. Sie erlag ihren Verletzungen im Spital.

Beim Opfer handelt es sich um die 66-jährige Hildegard Enz Rivola aus Aarau, wie die Staatsanwaltschaft Aargau am Montag in einem Communiqué mitteilt. Im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt richten die Strafverfolgungsbehörden folgende Fragen an die Bevölkerung:

Hinweise nimmt die Kantonspolizei Aargau unter Tel. 062 835 81 81 entgegen.

Die Nachbarn hatten die Frau …

Artikel lesen
Link zum Artikel