Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Video: srf

Riesige Schlamm-Lawine ergiesst sich nach Hagelsturm in Walliser Dorf



Ein Hagelsturm löste eine riesige Schlammlawine aus, die sich am Dienstagabend ins Walliser Dorf Chamoson ergoss. Die Bilder sind beeindruckend.

Une vue aerienne montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

Wegen dem Sturm trat der Bach Saint-André über die Ufer und spülte Schlamm an Land.

Une vue aerienne montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

Der Schlamm breitete sich über zwei Brücken aus.

Une vue aerienne montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

Häuser mussten evakuiert werden.

Une vue montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

Der Präsident der Gemeinde, Claude Crittin, erklärte auf Anfrage der Zeitung «Le Nouvelliste», dass der Bach Saint-André nach einem Hagelsturm überlaufen sei.

Une vue montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

Häuser und Autos wurden beschädigt.

Une vue montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

Die Strasse zu den Maiensässen von Chamoson und die Strasse von Chamoson nach Ovronnaz wurden bis zum Abschluss der Aufräumarbeiten gesperrt.

Une vue aerienne montre la riviere, la Losentse, qui est sortie de son lit et qui a provoque une coulee de boue ce mardi 7 aout 2018 dans le village de Chamoson en Valais. (KEYSTONE/Maxime Schmid)

Bild: KEYSTONE

(whr)

Aktuelle Polizeibilder

Zwei Erdbeben erschüttern Lombok innerhalb von einer Woche

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Leiche in Würenlos – 31-Jähriger festgenommen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viele Unfälle, gestörte Verbindungen: Kleiner Schnee, grosse Auswirkungen

Schneefälle haben am Montagmorgen zu Behinderungen im Bahnverkehr und auf Strassen geführt. Die winterlichen Verhältnisse führten zu Unfällen. Allein im Kanton Bern wurden bis zum frühen Morgen rund 30 Verkehrsunfälle registriert.

Bei zwei Verkehrsunfällen im Kanton Bern gab es laut Angaben der Kantonspolizei Verletzte. Eine Fussgängerin wurde in Krauchthal BE von einem Schneeräumungsfahrzeug erfasst. Sie zog dabei sich schwere Verletzungen zu und wurde von der Rega ins Spital geflogen.

Ebenfalls …

Artikel lesen
Link zum Artikel