Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alpinist stürzt am Matterhorn und stirbt



Am Matterhorn ist am Freitagmorgen ein ausländischer Alpinist aus unbekannten Gründen zu Fall gekommen. Trotz Reanimation verstarb er noch vor Ort. Er war in einer Dreier-Seilschaft unterwegs.

Die Seilschaft hatte sich im Aufstieg über den Furggengrat auf den Gipfel des Matterhorns befunden. Auf einer Höhe von rund 3800 Meter über Meer kam der letzte Bergsteiger der Seilschaft aus unbekannten Gründen zu Fall.

Der Sturz konnte durch die Kollegen mittels des Sicherungsseils aufgefangen werden. In der Folge alarmierten seine Begleiter die Rettungskräfte. Diese konnten trotz eingeleiteter Reanimation nur noch den Tod des Alpinisten feststellen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet, wie die Walliser Kantonspolizei in einer Mitteilung vom Samstag schreibt. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Nur ein neuer Covid-19-Toter – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Spaniens La Liga startet am 11. Juni wieder

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Jetzt ist «Glampen» angesagt: Das sind die 7 schönsten Glamping-Plätze in der Schweiz

Vorerst müssen die Zelte noch eingepackt bleiben: Die Campingplätze der Schweiz sind bis spätestens dem 8. Juni geschlossen. Deshalb kommen hier unsere sieben «Glamping»-Tipps in der Schweiz.

Noch nie etwas von Glamping gehört? Dann gehörst du wohl zu den eingeschweissten Camping-Liebhabern. Für solche, denen das klassische Zelten weniger Spass macht, bietet das Glamorous Camping kurz «Glamping» eine gute Alternative. Man übernachtet zwar auch draussen, jedoch mit etwas mehr Komfort. Glamping ist sozusagen die Luxus-Schwester des Campings.

Zudem hat das glampen derzeit einen weiterer Vorteil: Im Gegensatz zum campen ist das Übernachten in Glamping-Unterkünften erlaubt. Deshalb …

Artikel lesen
Link zum Artikel