DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kinder geniessen die Abkühlung oberhalb von Sion, wo diesen Sommer schon sechs Mal Temperaturen über 35 Grad gemessen wurden.
Kinder geniessen die Abkühlung oberhalb von Sion, wo diesen Sommer schon sechs Mal Temperaturen über 35 Grad gemessen wurden.
Bild: KEYSTONE

Tagelang über 35°? Das gab's früher schon – doch diesmal läuft etwas anders

Zum zweiten Mal diesen Sommer erleben wir eine Hitzewelle mit Temperaturen (teilweise) weit über 35 Grad. Haben wir eigentlich früher diese Marke auch schon regelmässig überschritten? Eine Übersicht aller Sommer seit 1897.
24.07.2019, 16:4225.07.2019, 10:09
Lea Senn
Folgen

Sommer mit richtig heissen Tagen, wie wir sie diese Woche erleben, gab es auch schon früher. So gingen beispielsweise die Jahre 1921 und 1983 als Hitzesommer in die Geschichtsbücher ein.

In den 1940er-Jahren gab es sogar einige Jahre am Stück, in denen die Schweiz hohe Temperaturen verzeichnen konnte. Das Jahr 1947 sticht dabei besonders heraus: In Basel wurden beispielsweise an neun Tagen Temperaturen über 35 Grad gemessen – ein Rekord, der bis zum Sommer 2003 bestehen blieb.

Etwas fällt beim betrachten unserer Grafik (weiter unten) jedoch auf: Zwischen die heissen Jahre seit der Jahrtausendwende schieben sich kaum mehr kühlere Sommer, in denen die 35 Grad-Marke nie geknackt wurde.

Anzahl Tage mit Temperaturen über 35°C

Grafik: watson / daten: meteoschweiz

Seit dem Rekordsommer 2003 registrierte etwa Sion nur gerade drei Jahre, in denen die 35 Grad-Marke nie geknackt wurde. In diesem Sommer wurde sie im Wallis bereits an sechs Tagen überschritten. Der heisseste Tag war der 30. Juni 2019, das Thermometer zeigte 37 Grad Celsius.

Was ausserdem auffällt: Die beiden Tessiner Messstandorte Lugano und Locarno vermelden vergleichsmässig wenige Tage mit Temperaturen über 35 Grad. Klimaexperte Stephan Bader von MeteoSchweiz erklärt dieses Phänomen so: «Anhaltende Hitze ist oft verbunden mit Südwestlagen, welche subtropische Luftmassen über Spanien und Südfrankreich in die Schweiz führen. Bei Südwestlagen ist die Alpensüdseite durch den Alpenbogen geschützt, während vor allem die Westschweiz oft direkt in der Strömung liegt.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wo ist die Hitze am schönsten? In Paris, Amsterdam, London ...

1 / 21
Wo ist die Hitze am schönsten? In Paris, Amsterdam, London ...
quelle: epa/anp / robin van lonkhuijsen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir testen vier Ventilatoren

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warnung vor Hitze in Italien – 48,8 Grad auf Sizilien gemessen

In Italien müssen sich Einwohner und Touristen in vielen Teilen des Landes auf weitere Hitzetage einstellen – während auf Sizilien möglicherweise ein Wärmerekord gemessen wurde. Das Gesundheitsministerium gab für Donnerstag und Freitag die höchste Hitzewellen-Stufe drei für viele italienische Städte heraus. Demnach dürfte es etwa in Bari an der südlichen Adriaküste, in der Hauptstadt Rom, Palermo auf Sizilien und auch Triest im Nordosten sehr heiss werden. In Rom erwarten die …

Artikel lesen
Link zum Artikel