DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Starke Niederschläge und Gewitter diese Woche angesagt: über 150 Liter Regen möglich

06.07.2021, 12:4306.07.2021, 17:35

Viel Regen und Gewitter sind in der ganzen Schweiz bis Freitagmorgen zu erwarten. Gebietsweise muss dabei mit bis über hundert Liter Regen pro Quadratmeter gerechnet werden. Für kleine und mittelgrosse Flüsse gilt eine Hochwasserwarnung des Bundes.

Bild: emanuel niederhauser

Vor allem entlang der Alpen wird bis über 100 Liter Regen erwartet. Im Süden sind sogar über 150 Liter pro Quadratmeter möglich, wie Meteonews am Dienstagmorgen twitterte. Da die Böden meist gut gesättigt sind, dürften Bäche und Flüsse hohe Wasserstände aufweisen. Nicht ausgeschlossen sind daher Erdrutsche oder auch lokale Überflutungen.

Am Dienstag wird es laut Meteonews zuerst im Jura Schauer und Gewitter geben. Am längsten trocken dürfte es in Graubünden bleiben. Am Mittwoch ist mit am meisten Niederschlag im Süden zu rechnen. Wiederholte Regengüsse und Gewitter dürfte es am Donnerstag geben. Stabiles Wetter dürfte es auch am Freitag nicht geben. Im Osten wird es laut den aktuellen Prognosen noch teilweise regnen.

Die gewittrigen Niederschläge von Dienstag bis Donnerstag werden nach Angaben von Meteoschweiz insbesondere die kleinen und mittelgrossen Flüsse in den betroffenen Regionen stark ansteigen lassen. Für diese Flüsse wurde eine Hochwasserwarnung ausgegeben.

Von Dienstagnachmittag bis am Freitag muss mit wiederholten Anstiegen gerechnet werden. Ob auch grössere Flüsse betroffen sein werden, kann laut Meteoschweiz im Moment noch nicht abgeschätzt werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Roy Sullivan, der Mann, der 8 mal vom Blitz getroffen wurde

1 / 13
Roy Sullivan, der Mann, der 8 mal vom Blitz getroffen wurde
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Es geschieht «überall gleichzeitig»: Diese Länder kämpfen gerade mit den Klima-Folgen

Dutzende Länder kämpfen in diesen Tagen gegen Waldbrände, andernorts haben Wassermassen Menschen die Lebensgrundlage entrissen. Ein Muster.

Feuer und Wasser sind zwei gute Diener, aber schlimme Herrn, besagt ein Sprichwort. Die aktuelle Berichterstattung über Waldbrände, Dürren und Überschwemmungen unterstreichen diese alte Binsenweisheit. Dabei scheint es sich nicht um einzelne, voneinander losgelöste Ereignisse zu handeln, sondern um ein weltumspannendes Muster.

Der deutsche Journalist Christian Stöcker fragte sich auf Twitter, ob die Medienlandschaft diesem Muster der Katastrophen überhaupt annähernd gerecht geworden sei. Und …

Artikel lesen
Link zum Artikel