Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Mit dieser Karte prophezeite AccuWeather den Hitzesommer 2019. screenshot: accuweather

Erinnerst du dich an die 90-Tage-Prognose mit dem Hitzesommer? So krass lag sie daneben

Anfangs Juni veröffentlichte der amerikanische Wetterdienst AccuWeather eine Prognose zum Sommerwetter in Europa. Wir zeigen, wie wenig man ihr glauben darf.



Vor drei Monaten warnte der private US-Wetterdienst AccuWeather vor einem Hitzesommer in Europa – heisser und trockener als im Rekordsommer 2018 sollte es werden.

Die überwiegende Mehrheit der Meteorologen hielt die Prognose damals für verrückt. Ihrer Meinung nach sind Voraussagen, die weiter als 7 bis 10 Tage in die Zukunft blicken, vor allem eines: nutzlos.

Nun. Mit dem Schneefall in den Alpen scheint der Sommer 2019 definitiv vorbei. Zeit für einen Vergleich: Was taugte die Prognose von AccuWeather?

Meteorologe Stephan Bader von MeteoSchweiz hat uns die tatsächlich gemessenen Temperaturwerte des Sommers zur Verfügung gestellt. Wir vergleichen sie mit der Prognose, die wir am 4. Juni 2019 bei AccuWeather abgerufen haben.

Übereinstimmung

Vergleich Temperaturen Zürich Prognose AccuWeather und Messwerte

Grau die Prognose von AccuWeather (abgerufen am 4. Juni 2019), pink die tatsächlich gemessenen Werte in Zürich, in Grad Celsius Bild: watson

Erwartungsgemäss stimmte die Prognose die ersten fünf Tage noch relativ gut überein. Schon am sechsten Tag lag AccuWeather jedoch deutlich daneben: Der Dienst sagte für Zürich 26 Grad voraus, gemessen wurden gerade mal 15.4 Grad.

Für die restlichen gut 80 Tage war die Prognose ähnlich gut wie die eines Zufallsgenerators. Marshall Moss, Vize-Präsident von AccuWeather sagt auf Anfrage von watson: «Im Allgemeinen ist die 90-Tage-Vorschau für Trends da und damit man eine generelle Idee des Wetters erhält. Auf der Grafik sieht man, dass wir die allgemeinen Trends mit wärmer oder kälter mehr oder weniger richtig hatten.» Hmm, eine spezielle Sicht der Dinge.

So sagte AccuWeather beispielsweise Hitzetage für Mitte Juni voraus – in derselben Zeitperiode hat MeteoSchweiz jedoch die tiefsten Tageshöchstwerte dieses Sommers gemessen.

Hitzeperioden

Diesen Sommer haben wir zwei deutliche Hitzewellen erlebt: Ende Juni und dann nochmals Ende Juli schwitzte die Schweiz bei flächendeckend über 30 Grad Celsius. Davon war in der AccuWeather-Prognose keine Spur zu sehen.

Vergleich Temperaturen Bern Prognose AccuWeather und Messwerte

Bild: watson

Auch in Bergregionen lag AccuWeather deutlich daneben. Für den 26. Juni prognostizierte der amerikanische Privatanbieter für Davos kühle 17 Grad. Die Realität: Mit heissen 29.8 Grad knackte der Tag die Hitzetag-Marke knapp nicht.

Vergleich Temperaturen Davos Prognose AccuWeather und Messwerte

Bild: watson

Fazit

Die 90-Tage-Prognose warf hohe Wellen auf, geglaubt werden darf ihr aber nicht. Für die längerfristigen Temperaturvorhersagen könnte man wohl auch zwei Würfel werfen – mit gleicher Genauigkeit. Die Erklärungsversuche von AccuWeather mit der angeblichen Richtigkeit der Wärmer-/Kälter-Trends lassen uns fragend zurück.

Aber: Nebst den genauen Temperaturen sagte AccuWeather anfangs Juni auch Hitzerekorde für Spanien und Portugal voraus – und damit behielten sie teilweise Recht. In der Stadt Lleida in Nordosten Spaniens kletterte das Thermometer auf 43.4 Grad Ende Juni, das ist der zweithöchste je gemessene Wert.

Ob das jetzt Glück war oder nicht, darf jeder selber entscheiden.

AccuWeather prognostizierte für den europäischen Sommer ausserdem Waldbrandgefahr und Hitzeperioden, teilweise schlimmer als im Jahr 2018. Einige Temperaturmessungen in der Schweiz gingen tatsächlich in die Geschichtsbücher ein und der Bund hat für einige Regionen Feuerverbote ausgerufen.

Allerdings gab es in den letzten Jahren kaum einen Sommer, in dem das nie der Fall war – eine allzu waghalsige Aussage lieferte AccuWeather damit also nicht.

Übrigens: Zu den Prognosen von AccuWeather wollte Meteorologe Stephan Bader keine Stellung nehmen, da keine wissenschaftliche Grundlage zu der Prognose veröffentlicht wurde. AccuWeather selbst sagt: «Die Methode ist eine Kombination von Wettermodellen, historischen Daten, Klimatologie und menschlichen Wettervorhersagen.»

Die Schweiz und Mitteleuropa im Griff der Hitze, Juli 2019

«Hört auf, die Hitzewelle schönzureden! Es ist nur sch**sse!»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

60
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
60Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • P. Meier 06.09.2019 21:30
    Highlight Highlight Die Prognose von AccuWeather war absolut korrekt. Was können die dafür, wenn sich das Wetter nicht daran hält?
  • homo sapiens melior 06.09.2019 18:56
    Highlight Highlight AccuWeather ist der mieseste Wetterdienst, den es gibt. Nächstes Mal könnt ihr einen Floh fragen und die gleiche Show draus machen.
  • mukeleven 06.09.2019 17:29
    Highlight Highlight die kernaussage der amerikaner waren keine taeglichen temp prognosen. sie haben im mai prognostiziert, dass die CH und umliegenden laender durch den sommer in einer hitze-wetter konstellation liegen und dass es aufgrund dieses zustandes (modellrechnungen mit bezug zu historischen wetterdaten) sehr lange ueberdurchschnittlich heiss werden kann/wird und mit wenig niederschlag zu rechnen sei. so falsch war diese vorhersage nicht: der monat juli war an den meisten wetterstationen von meteoCH der heisseste seit messbeginn.
  • Burkis 06.09.2019 17:07
    Highlight Highlight Und Meteo Schweiz so
    Benutzer Bild
  • Pastaboy 06.09.2019 17:01
    Highlight Highlight Die meisten Amis wissen nicht mal wo Europa liegt.
    Ein Präsi das Schweden und Schweiz nicht auseinander halten kann, und sie wollen uns was von Wetter erzählen.
    Die Orange sorgt ja dafür , das in der ganzen Welt schlecht Wetter herrscht. Meine Prognose, verzieht sich die Orange verschwinden auch viele dunkle Wolken und die Sonne drückt langsam aber sicher wieder durch.
  • lilie 06.09.2019 16:40
    Highlight Highlight Wozu brauchen wir eine private Firma aus Amerika? Für gewagte Wetterprognosen haben wir doch die Muotathaler Wätterschmöcker - die lagen bestimmt weniger daneben als die Amis und haben erst noch mehr Humor. 😊

    https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/schwyz/schwyzer-wetterschmoecker-prophezeien-schoenen-sommer-ld.1114136
  • Biotop 06.09.2019 16:32
    Highlight Highlight Prognose: Der Sommer 2020 wird wie 2003.
    Na ja, irgendwann muss es ja klappen mit der Trefferquote
  • Do not lie to mE 06.09.2019 16:24
    Highlight Highlight 2007 Al Gore: Arctic Ice Free By 2014. Die Prognose ist sowie einige andere von Herrn Gore Gott sei Dank nicht eingetroffen. Eine neue Studie hat gezeigt dass die Erde grüner wird und sie unvermindert den CO2 Ausstoss von uns aufnehmen kann.
    Wem´s interessiert!
    https://kaltesonne.de/die-sonne-im-juli-2019-die-erde-wird-gruener-die-ausbleibende-katastrophe/
    Play Icon
    • TJ Müller 06.09.2019 18:19
      Highlight Highlight Jaja, die Kalte Sonne. Nicht zum ersten Mal fallen diese Herren mit unseriösen Behauptungen auf...

      https://www.klimafakten.de/meldung/wie-redlich-ist-vahrenholts-buch-die-kalte-sonne
    • wololowarlord 06.09.2019 18:37
      Highlight Highlight neue studie und ein video von 2007?🤔
    • DomKi 06.09.2019 20:34
      Highlight Highlight Hier in Madrid wird es immer angenehmer, sehr kurze Sommer und nicht mehr so lange heiss wie vor 20 J. Und Winter milder (wenig Schnee, fast nie mehr unter null) also vor 20 J. Leider finde ich keine historischen Daten aber es wir immer erträglicher und gemässigter, Juhui !
    Weitere Antworten anzeigen
  • MisterM 06.09.2019 16:11
    Highlight Highlight Wow, Accus Prognose für Spanien und Portugal hat einigermassen hingehauen?! Das schaff ich noch besser: Ich sage heute schon voraus, dass es im Sommer 2020, vor allem Ende Juni und Anfang August, heiss wird auf der iberischen Halbinsel. Glaubt mir, es wird so kommen!

    Saludos und schönes Wochenende!
  • MeinAluhutBrennt 06.09.2019 16:05
    Highlight Highlight Fast so krass daneben wie die Klimalüge...
  • Grohenloh 06.09.2019 16:04
    Highlight Highlight Ich habe selten so einen kalten August erlebt. Wieviele Hitzetage waren das diesen Sommer? Acht?

    Für mich zu wenig
    • karl_e 06.09.2019 16:43
      Highlight Highlight Daten findest du bei der Meteo Schweiz:Klima:Klima der Schweiz: Monats- und Jahresrückblick. Für die Augustwerte musst du dich noch etwas gedulden.
  • joevanbeeck 06.09.2019 15:42
    Highlight Highlight Der heutige Tag wird aber mit 100%iger Sicherheit der heisseste 6. September 2019 seit Messbeginn.
    • gupa 06.09.2019 16:10
      Highlight Highlight Ich glaube eher der Kälteste
  • Nkoch 06.09.2019 15:33
    Highlight Highlight ekelhaft zu heiss wars trotzdem
  • Glücksbringer 06.09.2019 15:32
    Highlight Highlight Leids liegt im Nordosten Spaniens, nicht im Nordwesten.
    • Lea Senn 06.09.2019 15:37
      Highlight Highlight Danke, ist korrigiert 💐
    • Bert der Geologe 06.09.2019 15:53
      Highlight Highlight @Glücksbringer: Die Stadt heisst Lleida oder spanisch Lérida, aber nicht Leids. von wegen Besserwisser.
    • Glücksbringer 06.09.2019 22:10
      Highlight Highlight @Bert. Ja richtig. Danke. Hab meinen Fehler nicht bemerkt. Es ist sowieso meistens leichter die Fehler der anderen zu sehen als die eigenen.
  • Gubbe 06.09.2019 15:26
    Highlight Highlight Das Wetter schlägt zurück, ob all den Hitzestaus in den Klimaköpfen.
  • Nüübächler 06.09.2019 15:17
    Highlight Highlight Momentan vermisse ich die Klimaerwärmung. Heute morgen waren es mal gerade nur kühle 9 Grad. Und das Anfangs September
    • chandler 06.09.2019 15:28
      Highlight Highlight Es sollte doch langsam aber sicher angekommen sein, dass die Klimaerwährmung und das Tageswetter nicht dasselbe ist.
    • Nüübächler 06.09.2019 15:34
      Highlight Highlight Aber das Klima hat Auswirkung auf das Tageswetter. Es müsste doch ein paar Grad wärmer sein:)
    • Wat Sohn 06.09.2019 15:54
      Highlight Highlight Nein Nüübächler, Klima ist ein langfristiges Phänomen über Jahre, Jahrzehnte, Jahrhunderte. Wetter und Temperatur heute sind einfach ein Punkt in der Zeit. Obwohl sich das Klima verändert (und es tendenziell wärmer wird), kann es heute trotzdem 9C kalt sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jesus Quintana 06.09.2019 15:16
    Highlight Highlight Die Prognose war wohl schlicht ein Marketinggag von AccuWeather, um sich selber in Europa bekannter zu machen. Und das hat ja ganz offensichtlich funktioniert.
  • Zerschmetterling 06.09.2019 15:00
    Highlight Highlight Musste lachen als diese 90 Tage Prognose veröffentlicht wurde, da AccuWeather nicht mal das Wetter in den kommenden 90 Minuten zuverlässig vorhersagen kann...
  • soulcalibur 06.09.2019 14:57
    Highlight Highlight Schlimm fand ich, wie die Medien darauf angesprungen sind...die Aussage im Artikel, dass der Meteorologe Stephan Bader keine Stellung nehmen wollte, da keine wissenschaftliche Grundlage zu der Prognose veröffentlicht wurde, spricht Bände. Aber das Aufbauschen geht weiter, ich warte jetzt nur noch auf die erste Angsmeldung wegen der ersten Schneefälle bevor es dann nächsten Sommer mit der Hitze-Hysterie weitergeht.
    Play Icon
  • weissauchnicht 06.09.2019 14:55
    Highlight Highlight Wenn man Langfristprognosen nicht lesen und interpretieren kann, sollte man dies besser sein lassen, auch als Journalist.
    Wenn ich die Temperaturkurven vergleiche, dann finde ich die Prognose recht gut, ausser dass der Hitzesommer sogar noch krasser war als prognostiziert. Aber das prognostizierte Temperaturmittel und Dauer der Hitzewelle stimmen ansonsten nicht schlecht überein, und darum geht es bei Langfristprognosen. Auch wenn in kleinen Intervallen gerechnet wird, geht es um Trends und nicht darum, ob es am 12. Dezember 2019 pünktlich um 16 Uhr 7 Grad warm ist und regnet.
    • Grohenloh 06.09.2019 16:08
      Highlight Highlight Der Hitzesommer war krass?
      Also bitte!
      Ich habe selten so einen kalten August erlebt. Insgesamt müde 8-10 Hitzetage.
      Ich glaube Ihre Aussage ist eher einer Ideologie geschuldet als der Realität
    • Me:ish 06.09.2019 16:20
      Highlight Highlight Ach was, der Papa Weather fragte sein Töchterchen Stormy, ob sie ihm nicht gerne eine Linie auf ein Blatt Papier zeichnen könne, fertig war der PR-Coup...
    • karl_e 06.09.2019 16:47
      Highlight Highlight Die Anzahl Hitzetage kannst du bei MeteoSchweiz nachlesen. Zu meiner Jugendzeit waren "müde" 8-10 Hitzetage eine absolute Ausnahme.
    Weitere Antworten anzeigen
  • andrew1 06.09.2019 14:48
    Highlight Highlight +- 10 grad. Doch doch sehr nützlich. Das kann man sich auch ohne prognose noch denken.
  • Marco4400 06.09.2019 14:45
    Highlight Highlight Ich erinnere mich auch an eine etwa drei Jahre alte Watson Prognose, die besagt dass Trump nicht über das erste Jahr hinaus Präsident bleibt. Sogar eine Reise gabs zu gewinnen...
    Traue keiner Statistik/Prognose die du nicht selbst gefälscht hast
    • Erbschleicher 06.09.2019 15:16
      Highlight Highlight Zusammenhang: 0
      Danke trotzdem.
    • Weiterdenker 06.09.2019 15:45
      Highlight Highlight Prognosen kann man nicht fälschen. Ich kann prognostizieren, dass Donald Trump morgen 50 wird. Es ist nicht möglich und wird 100% nicht eintreffen, "prognostizieren" kann ich es trotzdem.
  • bullygoal45 06.09.2019 14:37
    Highlight Highlight „Nun. Mit dem Schneefall in den Alpen scheint der Sommer 2019 definitiv vorbei. Zeit für einen Vergleich: Was taugte die Prognose von AccuWeather?„

    Was taugt diese Aussage vom watson?

    Vor ein paar Jahren hat es auch schon geschneit und am 31. Dezember konnte ich mit dem T Shirt bei warmen Sonnenwetter im grünen Gras auf 2000m „sunnelen“ ☀️
    • karl_e 06.09.2019 16:50
      Highlight Highlight Schneefall im September ist so was von normal. Dieses Schäumchen pflegt rassig zu schmelzen, der echte Schnee kommt erst Ende Oktober - wenn er denn kommt.
  • Magd 06.09.2019 14:36
    Highlight Highlight Wenn man behauptet, dass das Wetter morgen gleich ist wie heute, wäre die Trefferwahrscheinlichkeit auch auf 3 Monate viel besser.
    • karl_e 06.09.2019 16:50
      Highlight Highlight Wie bitte?
    • Magd 07.09.2019 00:48
      Highlight Highlight Einfach gesagt: Gestern war heute noch morgen. Tchuligom

Dieser Tag war in den letzten 15 Jahren der mit Abstand schönste

Nein, Petrus macht sich momentan nicht beliebt. Aber er hat ja noch fast den ganzen Sommer vor sich. Ein Blick auf die letzten 15 Jahre zeigt, welches im Durchschnitt der schönste Tag des Jahres war. Ein Datum überragt alles.

Natürlich können wir aufgrund des Wetters der Vergangenheit keine Aussage über das Wetter der Zukunft treffen. Aber mindestens so genau wie die Muotathaler Wetterschmöcker dürfte diese Prognose schon sein, denn wir haben alle Tage zwischen dem 16. Mai und 30. September der letzten 15 Jahre (2003) analysiert und den durchschnittlich schönsten und verregnetsten Tag herausgefiltert.

Eines aber vorweg: Wir übernehmen trotzdem keine Haftung für deine verkac... verregnete Grill-Party.

Lesebeispiel: Wenn …

Artikel lesen
Link zum Artikel