DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20 Tweets und Bilder, die zeigen, wie sehr der viele Regen der Schweiz zusetzt

In der Schweiz regnet es zurzeit so viel wie schon lange nicht mehr. Vielerorts erreichen Flüsse und Seen bedrohlich hohe Wasserstände. Die folgenden Bilder zeigen, wie sich das in der Schweiz auswirkt.
14.07.2021, 09:1615.07.2021, 05:36

Die Feuerwehr der Stadt Luzern sicherte gestern die Bahnhofstrasse entlang der Reuss mit Schutzschläuchen.

Bild: keystone

Der Wasserspiegel des Vierwaldstättersees ist bedrohlich angestiegen. Am Donnerstagmorgen lag er bei 434,76 Meter über Meer – ein Zentimeter über der Hochwasser-Grenze.

Im Nachbarkanton Obwalden ist der Vierwaldstättersee über die Ufer getreten. Hier an der Uferpromenade in Alpnachstad:

Bild: keystone

Die Reuss, die auch durch den Kanton Uri fliesst, schwappte bei Seedorf über die Ufer.

Die Aare fliesst mit bedrohlich viel Hochwasser in die Innenstadt Thuns:

Bild: keystone

Um vor dem Hochwasser Schutz zu bieten, wurden zu Beginn der Woche Schutzwälle errichtet.

Bild: keystone

Am Thunersee gilt die höchste Hochwassser-Warnstufe.

Bild: keystone

Am Mittwochmittag rief der Bund auch für den Bielersee die höchste Gefahrenstufe aus.

Die Uferpromenade steht unter Wasser.

Auch in Olten im Kanton Solothurn ist die Aare über die Ufer getreten.

Auch beim Rhein steigt der Wasserpegel kontinuierlich an.

Dieser User beginnt sich langsam Sorgen um seinen Keller zu machen.

Vom Hochwasser betroffen ist auch die Birs, ein Nebenfluss des Rheins.

Die Saane im Kanton Fribourg führt ebenfalls Hochwasser:

So auch die Reuss im Kanton Aargau:

Der Wasserstand steht bereits bedrohlich hoch.

Auch die Zürcher Gewässer führen viel Wasser.

Ein aussergewöhnlicher Anblick auf die Limmat in Zürich:

Als Vorsichtsmassnahme wurde der Pegel des Sihlsee-Staudammes am Dienstagabend bereits gesenkt, um die Limmat nicht zusätzlich mit einem Sihl-Hochwasser zu belasten.

Auch der Landwirtschaft macht der starke Regen zu schaffen. Hier ein zerstörtes Maisfeld in Rümlang im Kanton Zürich.

Bild: keystone

(saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

In der Nacht auf Dienstag wüteten Gewitter in der Schweiz

1 / 17
In der Nacht auf Dienstag wüteten Gewitter in der Schweiz
quelle: keystone / ennio leanza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schwerer Hagelsturm trifft Zürich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Jedem Kanton sein See: So sähe die Schweiz nach dieser radikalen Änderung aus

Wasser ist das Gold der Zukunft. Sagen zumindest einige schon länger. Dann würde es ja eigentlich auch Sinn machen, unsere Kantone rund um die grössten Schweizer Seen aufzubauen. So sähe die Schweiz dann aus.

Willkommen zurück zu unserer Serie: Herumspielen mit Schweizer Kantonen. In der Vergangenheit teilten wir sie bereits nach Nähe zum Kantonshauptort auf (gemessen an der Luftlinie und Reisedauer), definierten danach 20 Kantone mit den jeweils grössten Schweizer Städten und teilten zuletzt alle Einwohner gleichmässig auf die Kantone auf.

Im nächsten Experiment geht es um die Seen. Mehr als 1500 Seen und Weiher liegen in unserem Land. Darum ist man in der Schweiz nie weiter als 16 Kilometer von …

Artikel lesen
Link zum Artikel