DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Frühling schaut in der Schweiz vorbei.
Der Frühling schaut in der Schweiz vorbei.Bild: KEYSTONE

Freunde der Sonne: Morgen wird es bis zu 20 (ZWANZIG!!!) Grad warm!

10.03.2020, 13:0510.03.2020, 14:07

Der Anfang der Woche zeigt sich noch von seiner nassen Seite. Am Montag und Dienstag gab es in der ganzen Schweiz verstärkt Regenfälle. Ab Mittwoch wird es aber warm und schön, wie MeteoNews in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Nullgradgrenze rückt stellenweise bis auf 3000 Meter Höhe, im Wallis und im Rheintal kann es stellenweise bis zu 20 Grad warm werden. Auch im Rest der Schweiz kann im weiteren Verlauf der Woche mit Temperaturen von bis zu 18 Grad gerechnet werden.

Bild: SRF Meteo

Damit kommt der Frühling nach einem sehr milden Winter bereits Anfang März in die Schweiz. Am Wochenende ist dieser verfrühte Frühlingsstart jedoch bereits wieder vorbei. Dann beschert uns eine Kaltfront wieder tiefere Temperaturen, so richtig kühl wird es jedoch nicht.

Am Sonntag scheint die Sonne stellenweise sogar den ganzen Tag. Die Temperaturen bewegen sich dann aber so zwischen 0 und 10 Grad. (leo)

Bild: MeteoNews
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

19 Comics, die das Leben im Winter perfekt beschreiben

1 / 21
19 Comics, die das Leben im Winter perfekt beschreiben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Winter oder Sommer? Dieser Streit eskaliert schnell

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Dann greift ihr die SP an? Thierry Burkart und Balthasar Glättli im Streitgespräch
Es ist das Duell zweier Präsidenten, die verbissen um einen Bundesratssitz kämpfen: Balthasar Glättli möchte mit den Grünen endlich in die Regierung einziehen – und Thierry Burkart will die zwei Sitze der FDP retten.

Herr Glättli, welche Parteien sind nach 2023 im Bundesrat?
Balthasar Glättli: Wir sind drin.

Zur Story