Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
HANDOUT - Visualisierung des Dienstleistungszentrum

So soll das Dienstleistungszentrum im «The Circle» nach seiner Fertigstellung aussehen.  Bild: FLUGHAFEN ZUERICH AG

In Davos geht die Angst um: Kommt das WEF nach Zürich?



Dank dem World Economic Forum (WEF) ist Davos ein bekannter Kongressort. Doch nun kommt das für Davos äusserst wichtige Kongressgeschäft unter Druck, wie die SonntagsZeitung schreibt.

Unweit der Start- und Landepisten des Flughafens in Kloten entsteht auf der grössten Baustelle der Schweiz «The Circle». Das Riesenprojekt beinhaltet neben Büros und Geschäften auch zwei Hyatt-Hotels mit insgesamt 550 Zimmern und Kongressräume mit einer Kapazität für bis zu 2500 Personen. Die Eröffnung ist für nächstes Jahr geplant.

«The Circle» am Zürcher Flughafen:

Konkurrenz für Davos

­Damit mischt schon bald ein zusätzlicher Anbieter im weltweiten Kongress- und Seminarmarkt mit. Bei den Davoser Hoteliers geht ob der Pläne aus Zürich die Angst um. «‹The Circle› wird hier als Gefahr gesehen», sagt Hans Fopp, Direktor und Besitzer des Hotels Parsenn.

Ähnlich sieht das auch Ernst Wyrsch, Präsident von Hotelleriesuisse Graubünden. Wegen immer mehr Vorschriften und Einschränkungen spiele die Erreichbarkeit eines Ortes eine zunehmend wichtigere Rolle – es werde schwieriger zu begründen, warum ein Anlass in Davos stattfinden soll. 

Ernst Wyrsch Präsident von hotelleriesuisse Graubünden

Ernst Wyrsch. Bild: Ernst Wyrsch

Wegen der langjährigen Tradition sieht Wyrsch das WEF im Wintersportort dennoch nicht gefährdet, wie die SonntagsZeitung berichtet. Allerdings könnte «The Circle» mit seiner Nähe zum Flughafen Zürich für andere Veranstaltungen eine «ernsthafte Konkurrenz» darstellen. 

Auch Reto Branschi, Direktor der Tourismusorganisation Destination Davos Klosters, glaubt nicht, dass das WEF nach Zürich umzieht. Er stimmt aber Wyrsch zu: Gerade bei kleineren Kongressen könnte «‹The Circle› zu einem bedeutenden Mitbewerber werden».

Hoteliers unter Druck 

Laut Raffaela Stelzer, Sprecherin des Flughafens Zürich, haben die Hyatt Hotels bereits mehr als 30 Anfragen für Kongresse entgegengenommen – obwohl «The Circle» erst nächstes Jahr seine Türen öffnet. So planen Unternehmen und Organisationen aus dem In- und Ausland Veranstaltungen in Flughafennähe.

In Davos wird sich der Wettbewerb mit Sicherheit weiter verschärfen. Bereits heute bieten Vier- und Fünfsternehotels ihre Zimmer ausserhalb der WEF-Tage zu vergünstigten Preisen an. Damit nimmt die Konkurrenz für Hotels in der Mittelklasse zu.

Doch nicht nur die neuen Kongressräumlichkeiten in Zürich bereiten den Davoser Hoteliers Kopfschmerzen. Auch die Betreiber des Sawiris-Resorts in Andermatt UR und der Bürgenstock-Hotels oberhalb des Vierwaldstättersees wollen Geschäftskunden anlocken.

Und wie steht es um die Kongress- und Seminartarife in Davos, falls die Hotelpreise sinken? Branschi betont, dass man sich auf keinen Preiskampf einlassen werde. «Das wird unsere Preise nicht unter Druck bringen», zitiert die SonntagsZeitung. (vom)

Das Kapselhotel in Luzern:

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das war der Landeanflug in den Windböen von «Burglind»:

abspielen

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

31
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sir Konterbier 20.01.2019 22:39
    Highlight Highlight Kann mir mal ein WEF-Gegner erklären was daran so schlimm ist? (ernst gemeinte Frage)

    Ich finde das Demonstrieren beim WEF voll okay um Beispielsweise seine Anliegen bezüglich Klimaschutz zu deponieren. Aber gegen das WEF an sich zu sein verstehe ich nicht ganz. Klar ist es ein bisschen elitär, aber ich meine da wird ja nur diskutiert und es kann ja durchaus etwas Gutes dabei herausschauen.
  • TanookiStormtrooper 20.01.2019 14:18
    Highlight Highlight Dann wird Zürich während dem WEF aber unbezahlbar, wenn sie die Preise auch wie in Davos "anpassen". Immerhin kommt dann der Donald sicher vorbei, Ami-Fast-Food-Ketten gibt es ja in Zürich mehr, dann muss er sich den Burger nicht noch einfliegen lassen.
  • manhunt 20.01.2019 13:32
    Highlight Highlight das würde die sicherheitskosten ins unermessliche steigern. und bezahlen würde es einmal mehr der steuerzahler. das geld würde anderswo fehlen. ganz zu schweigen vom verkehrschaos, welches durch gesperrte strassen und einschränkungen des öv verursacht würden. es kann nicht sein, das stets die allgemeinheit für solche pravatanlässe aufkommt und deren negative folgen zu tragen hat, während einige wenige den fetten reibach machen. das wef soll gefälligst bleiben wo es ist. es kostet so bereits zuviel, ohne einen wirklichen nutze für jene, welche einen grossteil davon finanzieren.
  • Triple A 20.01.2019 12:51
    Highlight Highlight Die ursprüngliche Idee war ja, sich in die Winter-Bergwelt zurückzuziehen und dort mit einer gewissen (auch örtlichen) Distanz über die wirtschaftlichen Herausforderung auszutauschen. Nun ja, wenn das WEF aus Davos wegzieht, ist es ein Wirtschaftstreffen, wie viele andere auch. Evtl. wäre dann der Zeitpunkt für Davos gekommen, ein kleines, aber feines WS(sience)F aufzuziehen, und die Herausforderungen dieser Welt in Wissenschaftskreisen zu diskutieren. - Weniger Verpackung, mehr Inhalt und weniger Sicherheitsdispositiv und mehr Bergwelt!😊
    • My Senf 20.01.2019 13:01
      Highlight Highlight Träumen darf man noch jaja
      Und wham spielt noch „Last Christmas“ dazu
  • Pafeld 20.01.2019 12:41
    Highlight Highlight Warum einfach gar nicht mehr durchführen? Oder zumindest nicht mehr auf Staatskosten?
  • RandyRant 20.01.2019 12:30
    Highlight Highlight Ja moll super Idee. Totaler Polizeistaat in Zürich für eine Woche. Brauchts unbedingt.
  • Il Commendatore 20.01.2019 12:11
    Highlight Highlight Nach Del Curto soll jetzt auch noch das WEF nach Zürich kommen?
    Ab 2022 wird dann auch der Spengler-Cup in Zürich ausgetragen.
  • Der Tom 20.01.2019 11:48
    Highlight Highlight Gut dann kann man besser dagegen demonstrieren.
    • My Senf 20.01.2019 12:59
      Highlight Highlight Will mal sehen wie Du um den Flughafen demonstrieren willst
      Auf der Autobahn oder auf der Piste?
      0 Chance
      Den der Flughafen gilt per de als Tabuzone!
      Wäre die beste Lösung!
  • 7immi 20.01.2019 11:37
    Highlight Highlight Sicherheitstechnisch ist das aus meiner Sicht nicht möglich. In Davos lassen sich Luft- und Landverkehr einfach kontrollieren, in Zürich hingegen wärs ein Albtraum. Ausserdem wäre wohl die Athmosphäre nicht mehr die gleiche. Betreffend Infrastruktur und Anfahrtsweg wäre Zürich aber sicherlich top.
  • atomschlaf 20.01.2019 11:27
    Highlight Highlight Für den allgemeinen Kongresstourismus mag der Circle eine wesentliche Konkurrenz sein, aber nicht für das WEF.
  • My Senf 20.01.2019 10:23
    Highlight Highlight Kloten ist nicht Zürich!
    Die Leute werden im Hotel beim Flughafen wohnen und nach ihrem Networking in den Flieger steigen und verschwinden!

    Keine unnötigen Hubschrauber Flüge! Keine rasserei auf der Autobahn. CO2 „neutraler“. Keine Demos!

    Wäre ein vernünftiger Schritt!
  • derEchteElch 20.01.2019 09:58
    Highlight Highlight Zuerst dachte ich wirklich, dass in diesem Artikel konkrete Pläne vermutet oder geäussert werden. Dann jedoch durfe ich feststellen, dass dies nur ein Werbeartikel für den Circle ist..

    Das WEF soll bleiben wo es ist, oder sich am besten eine einsame Insel suchen..
  • Lümmel 20.01.2019 09:30
    Highlight Highlight Was Arno kann, kann das WEF schon lange.
  • Ziasper 20.01.2019 09:23
    Highlight Highlight Die Wirtschaft in der Peripherie wird heutzutage immer mehr zerstört wegen der Zentralisierung.
    Und gleichzeitig beklagen sich die profitierenden Kantone über den steigenden Beitrag zum Finanzausgleich.
  • youmetoo 20.01.2019 09:12
    Highlight Highlight Das WTF, sorry WEF kann überall stattfinden. Nur nicht in der Schweiz!
  • Daenerys Targaryen 20.01.2019 09:11
    Highlight Highlight Bitte nicht.
  • Ihre Dudeigkeit 20.01.2019 08:57
    Highlight Highlight Also rein sicherheitstechnische macht das wenig Sinn. Bin zwar kein Spezialist auf dem Gebiet, aber gerade weil man nur auf zwei Strassen nach Davos kommt sind die doch alle da?? Wie möchte man das in Züri lösen?? 🤔 🤔 Das WEF soll bleiben wo es ist..
  • kobii (1) 20.01.2019 08:46
    Highlight Highlight Wenn ich g20, g8, g7 und all diese Gipfeltreffen in Erinnerung rufe, würde ich sagen.. Ja klar ab in die Stadt.. So können die Demonstranten mehr zerstören als sonst und die Steuerzahler können den Schaden begleichen... Solche treffen braucht die Schweiz nicht... sry...
  • plaga versus 20.01.2019 08:28
    Highlight Highlight In Zürich geht die Angst um: Kommt das WEF von Davos?
  • #Technium# 20.01.2019 08:09
    Highlight Highlight Es muss nicht immer alles gleich nach Zürich verlegt werden. Das nervt langsam!
  • Spooky 20.01.2019 07:54
    Highlight Highlight Zürich wäre ideal.
  • DomKi 20.01.2019 07:04
    Highlight Highlight Die Zentralisierung innerhalb der Globalisierung...
  • Ökonometriker 20.01.2019 06:44
    Highlight Highlight Ich bin nun wirklich kein WEF-Gegner, finde es sogar gut wenn die Leute miteinander kommunizieren, aber in Zürich würde dieser Event nun wirklich nerven.
    Wie viele Flüge würden anuliert, wie viele Strassen gesperrt? Und wie hoch würden die Hotelpreise? Die Wirtschaft und das Volk würden darunter leiden. Das muss nun wirklich nicht sein. Lasst es im schönen Davos. Das bringt Geld ins Graubünden und lastet die Infrastruktur im Kanton GR mit den pro Kopf höchsten Infrastrukturkosten der Schweiz besser aus.
    • SteWe 20.01.2019 08:26
      Highlight Highlight Welche Strassen werden gesperrt wenn das Kongresszentrum am Flughafen ist? Die Ausfahrt vom Parkhaus 6?
    • Butschina 20.01.2019 08:51
      Highlight Highlight Landen die Maschinen nicht jetzt schon in Zürich?
    • Marco Dindo 20.01.2019 09:16
      Highlight Highlight The Circle ist beim Flughafen, der Aufwand etc. wäre wahrscheinlich um ein vielfaches kleiner als in Davos. Zudem massiv weniger Auto- und Helitransporte. Diese Verschiebung von Davos in den Circle ist def. zu prüfen.
    Weitere Antworten anzeigen

Neues Wolfsrudel in Graubünden gesichtet

Ein Jäger hat am vergangenen Wochenende auf dem Gebiet der Gemeinde Obersaxen Mundaun im Kanton Graubünden drei Jungwölfe gesichtet. Es dürfte sich dabei um Jungtiere eines bisher nicht bekannten Wolfsrudels handeln, wie das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Dienstag mitteilte.

Zusammen mit den drei Jungtieren konnte der Jäger zwei ausgewachsene Tiere beobachten. Das Einzugsgebiet dieses neuen Wolfsrudels dürfte das Gebiet vom Piz Mundaun bis zum Piz Nadels und die umliegenden Täler …

Artikel lesen
Link zum Artikel