Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Suone in Ayant VS

Die vor zwei Jahrzehnten restaurierte Suone leitet nach wie vor Wasser zur Bewässerung in die verschiedenen Ortsteile von Ayent.
Bild: KEYSTONE

Das ist das Sujet für die neue 100er-Note



Auf der neuen 100er-Note wird eines der zentralen Elemente die Suone des Dorfes Ayent VS sein, ein traditioneller Bewässerungskanal im Walliser Berggebiet. Die Gemeindebehörden wurden von der Auswahl völlig überrascht.

«Das ist wie im Lotto zu gewinnen, ohne mitgespielt zu haben.»

Gemeindepräsident von Ayent VS, Marco Aymon

«Das ist eine grosse Überraschung und eine grosse Freude», sagte am Mittwoch der Gemeindepräsident von Ayent VS, Marco Aymon, gegenüber dem Walliser Radiosender «Rhône FM», der die Information veröffentlicht hatte.

Und? Was hälst du von dem neuen 100er-Sujet?

Vor 20 Jahren restauriert

Die Auswahl wurde von der Nationalbank (SNB) getroffen. «Das ist wie im Lotto zu gewinnen, ohne mitgespielt zu haben», sagte Aymon. Die ausgewählte Suone – im französischsprachigen Unterwallis «bisse» genannt - war bereits für eine Postkarte der Weltausstellung in Mailand 2015 ausgewählt worden. Das Bild zeigt einen Wasserkanal aus Holz, der einer zerklüfteten Felswand entlang läuft.

Eine Suone als Sujet für die neue 100er-Note

Die vor zwei Jahrzehnten restaurierte Suone leitet nach wie vor Wasser zur Bewässerung in die verschiedenen Ortsteile von Ayent. Nach dem Ersatz der 50er-Note mit dem Thema Wind diesen Frühling wird die neue 100er-Note bis Ende 2019 erwartet. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump erklärt sich zum Sieger der TV-Debatte

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die verschmähten Totenkopf-Banknoten

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • C0BR4.cH 20.07.2016 13:27
    Highlight Highlight Ich hät Katzen und Regenbögen besser gefunden, aber hey, kann ja nicht alles haben.
  • Flunderchen 20.07.2016 13:14
    Highlight Highlight Die neuen Nötli sind hässlich und unpraktisch und machen bei Automaten (z.B Einzahlungsautomaten bei den Kantonalbanken) nur Probleme aber man muss halt mit der EU mithalten, da diese Länder auch fleissig neues Geld produzieren ^^
  • ast1 20.07.2016 13:14
    Highlight Highlight Schön und gut, aber rechtfertigt das jetzt wirklich eine Push-Notification?
    • C0BR4.cH 20.07.2016 14:13
      Highlight Highlight Dann check mal deine Push-Einstellungen, bzw. abonnierten Thmen ; )

Zürich hatte «vielfältige und relevante» Verbindungen zur Sklaverei

Die Stadt Zürich war an der Sklaverei und dem Sklavenhandel finanziell beteiligt und so mitverantwortlich für die Versklavung tausender Afrikanerinnen und Afrikaner. Die Unterstützung erfolgte durch Staatsanleihen, den Handel und Plantagen.

Die Verbindungen Zürichs zur Sklavenwirtschaft waren «vorhanden, vielfältig und relevant», wie Frank Schubert, Mitautor einer Studie der Universität Zürich, am Dienstag vor den Medien sagte.

Diese Verbindungen waren Ausdruck einer Tradition einer langen …

Artikel lesen
Link zum Artikel