Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
rütli

Immer wieder ist das Rütli Treffpunkt für politische Gruppierungen.
keystone

Jetzt planen die Linksradikalen einen Aufmarsch auf dem Rütli

Sie wollen den Rechtsradikalen die Stirn bieten: Eine Gruppe von Linksradikalen plant in Brunnen eine Demonstration gegen Rassismus.



Seit Jahren pilgern immer wieder Rechtsradikale am 1.August aufs Rütli, um ihrem Kult zu frönen. Das sorgt nicht nur bei den Einwohnern für Ärger. Auch die Linken werden nun aktiv. Das «Überregionale Antifaschistische Bündnis» ruft im Netz zu einer «Bunten Demo gegen Rassismus in Brunnen». Konkret heisst es da: «Seit Jahren können sich Rechtsradikale und andere Rassist_innen ungestört auf dem Rütli versammeln, ohne dabei auf entschlossene Gegenwehr zu stossen.» 

Die Gruppe nimmt kein Blatt vor den Mund: Während in den Städten vermeintliche Stille eingekehrt sei, hätten sich Rechtsradikale vermehrt in die ländlichen Gegenden zurückgezogen und organisierten sich von dort aus, heisst es weiter. Dem will man ein Ende setzen. «Gehen wir dorthin, wo sich die Rechtsradikalen tatsächlich treffen und wohlfühlen – stören wir ihre Oase der Ruhe.»

Polizei ist alarmiert

Bei der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG), die das Rütli verwaltet, hört man von diesem Aufruf zum ersten Mal. Gleiches gilt für die Gemeinde Brunnen.

Bei der Kantonspolizei Schwyz weiss man hingegen davon. Laut 20 Minuten Online gibt sich diese jedoch wortkarg: «Die Lage wird fortlaufend beurteilt.»

Politische Vereinnahmung ist verboten

Die SGG gibt sich seit Jahren Mühe, das Nationalheiligtum vor Vereinnahmung durch verschiedene Gruppen zu schützen. Vor wenigen Jahren verabschiedete sie eine Richtlinie, die vorschreibt, das Rütli dürfe «nicht für partikuläre politische Zwecke genutzt werden». Nicht ohne Grund: Immer wieder machen die Rechtsradikalen Ärger. 2005 kam es zum Eklat, als rund 800 Rechtsextreme den damaligen Gastredner und SVP-Bundesrat Samuel Schmid als Landesverräter beschimpften.

Dabei blieb es nicht. Die SVP machte sich später auf dem Rütli breit, um ohne Bewilligung im Sack eine Parteiversammlung abzuhalten. Fundamentalistische Christen kämpften jahrelang dafür, am «Kraftort Rütli» ein riesiges Kreuz aufstellen zu können und das nahe gelegene Ayurveda-Zentrum in Seelisberg verbieten zu lassen.

Jetzt kommen also noch die Linken. Ob sie tatsächlich aufs Rütli steigen, ist aber noch unklar. (rwy)

Das könnte dich auch interessieren:

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Soli Dar 10.07.2016 20:25
    Highlight Highlight Extremismus ist nie wirklich zu befürworten und Gewalt schon gar nicht. Es kann jedoch niemand allen ernstes für den Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und Neonazis sein! Da ist es von der Ideologie dann wohl doch noch etwas anderes, wenn man sich gegen Faschismus engagiert. Wobei natürlich der Zweck nicht die Mittel heiligen sollte.
  • ZeroSlash 07.07.2016 13:40
    Highlight Highlight Das erinnert mich irgendwie an den Spruch: Es spielt Not gegen Elend ;)
  • tzhkuda7 07.07.2016 13:16
    Highlight Highlight Linksradikale prügeln sich mit Rechtsradikalen, Haha :D Ich suche mir am ersten August dort einen schönen Platz auf nem Baum mit viel viel Popcorn und werfe ab und zu Ziegelsteine herunter während ich die Theme von Tetris summe, muss ja gucken, dass die beiden Seiten ausgeglichen sind, macht ja sonst keinen Spass mehr zum zuschauen
  • pamayer 07.07.2016 12:54
    Highlight Highlight Finde es sehr schade, dass die 'extreme' linke beim prügeln mitmacht.
    Ihre vorstösse, zb die 1:12 Initiative, sind drum sehr gut und etwas frecher und weniger konkordant, aks die der sp.

    Persönlich bedeutet mir das rütli nichts. Aber im eidgenössischen Brimborium hat es einen z.t. hohen Stellenwert.
    Wann da nun die rechten dort bewilligt oder unbewilligt aufmarschieren und sogar den sehr konservativen br schmied auspfeifen, ist zum rinen sehr klar,dass diese rechten nazis sind und andererseits ebenso folgerichtig, dass die linken auch dort präsent sind. Wenn ohne ausschreitungen, wär's cool.
  • Roaming212 07.07.2016 10:48
    Highlight Highlight Die Antifa ist bei weitem schlimmer als alle Rechtsextremen. Die sind selber schon blöd aber die Linksextremen toppen einfach alles. In Bern immer alles zerstören und Polizisten angreifen und dann unnötigen "Bürgerkrieg" provozieren. Was würden die dann sagen, wenn die Rechtsextremen eine Veranstaltung vor der Reitschule abhalten würde? Kindergarten ist das!
    • Soli Dar 09.07.2016 12:14
      Highlight Highlight Wer meint "die Antifa sei schlimmer als ALLE Rechtsextremen" und Rechtextreme nur als "blöd" bezeichnet, der verharmlost Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und legitimiert eine menschenverachtende brandgefährliche Ideologie. Die Rechtsextreme und Nazis werden nicht plötzlich besser nur weil es Linksextreme gibt.
  • D(r)ummer 07.07.2016 09:58
    Highlight Highlight Schön, dass die Gruppierungen, welche nicht miteinander reden können/wollen/dürfen, mal wieder einen unnötigen Stress verbreiten. Ich wollte eigentlich auch mal auf das Rütli am 1. August, aber solche Kindereien (von Links und Rechts) halten mich leider davon ab. Den Rechten muss mal gesagt werden, dass nichts(!) so schlimm ist wie sie meinen. Und den Linken, dass nicht jeder rechte ein Rassist ist. Hört beide bitte mal auf mit Vorurteilen!
  • nilson80 07.07.2016 09:49
    Highlight Highlight Am besten alle Radikalen (egal von welcher Seite) aufs Rütli lassen und anschliessend einen grossen Zaun hochziehen. Dann hätten wir Ruhe und das Plätzchen hätte sich erneut um die Schweiz verdient gemacht.
  • Luca Brasi 07.07.2016 09:34
    Highlight Highlight Schön, dass die Linksautonomen auch bei Rassist_innen genderneutral bleiben. *lach*
  • Hayek1902 07.07.2016 09:16
    Highlight Highlight Ist ein schöner Ort, kann auch Linksradikal_Innen nur empfehlen, zwischen einer Tränengasdemo und einer Hausbesetzungsparty mal per Schiff dorthin reisen und die Ruhe geniessen.
  • Alnothur 07.07.2016 08:29
    Highlight Highlight Wer mit seinem Politblödsinn aufs Rütli demonstrieren geht, hat die Wiese nicht verstanden... Können sich Neonazis und Antifanten nicht ganz gepflegt z.B. in Brunnen gegenseitig verhauen, anstatt dieses Symbol zu entehren? Danke.
    • Miller 07.07.2016 09:00
      Highlight Highlight Muss dies in Brunnen geschehen? ! Wohne in det Nähe... 😜
    • raphidet 07.07.2016 09:15
      Highlight Highlight Was gibt es an dieser Wiese zu verstehen? Es ist eine Wiese! Die ganze Bedeutung die dieser Wiese zugeschrieben ist meiner Meinung nach völlig übertrieben.
    • Soli Dar 09.07.2016 12:20
      Highlight Highlight Das Rütli ist und bleibt einen Mythos, ja ein Märchen, genauso wie der Wilhelm Tell, den Samichlaus und der Osterhase:-)

Widerstand gegen Cannabis-Versuche im Nationalrat: Das musst du jetzt als Kiffer wissen

Der Nationalrat ist gegenüber Versuchen zur kontrollierten Abgabe von Cannabis grundsätzlich positiv eingestellt. Trotzdem gibt es noch Widerstand gegen den Experimentierartikel. Wann die ersten Versuche in Schweizer Städten starten und was du sonst noch dazu wissen solltest, liest du hier.

2018 gab der Ständerat grünes Licht für die Cannabis-Versuche und einen neuen Experimentierartikel. Der Ball lag damit beim Nationalrat. Hier hat sich nun Widerstand gegen die Vorlage formiert. Die Gesundheitskommission des Nationalrates hat auf Stichentscheid des Kommissionspräsidenten die Vorlage knapp abgelehnt.

Der Nationalrat konnte daraufhin lediglich darüber entscheiden, ob er die Gesetzesvorlage gutheisst, über die Details wird er jedoch vorerst nicht befinden. Nun wird die …

Artikel lesen
Link zum Artikel