Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du hast kein Zugbillett gelöst? 7 Tipps, wie du dich nun verhalten sollst



VORSICHT

Dieser Text kann Spuren von Unernsthaftigkeit enthalten. Wir verhalten uns wie ein alter Klettverschluss und haften für nichts.

«SHIT! ICH HA S BILLETT NÖD GLÖST!» 
So oder so ähnlich ist es uns doch allen schon ergangen.

Don't Panic!

Wenn du merkst, dass dein Billett durch Abwesenheit glänzt, bewahre Ruhe! Atme tief ein und aus! Noch ist nichts verloren! Vielleicht kommt keine Stichkontrolle ...

Ok, vergiss, was ich gesagt habe! Genau jetzt ist der Zeitpunkt für Panik und unüberlegte Handlungen.

ODER du wendest eine von diesen 7 extrem hilfreichen Taktiken  an ...

Werde der Sitz!

Darin versinken möchtest du sowieso, wenn das Kontrolleursrudel auf der Suche nach Beute durch den Wagon tigert. Versuche deine Kleider den Sitzfarben anzupassen, dann übersehen dich die Fahrkarteninspektoren leichter.

Bild

Bild: watson/KEYSTONE

Werde selbst der Kontrolleur!

Fange selber an, die Billete der Passagiere zu kontrollieren. Falls ein Kontrolleur merken sollte, dass du keiner von ihnen bist, hast du in dieser Zeit schon genug Zeit gehabt, um das Ticket eines anderen Passagiers unauffällig auszutauschen.

«Chan ich mal ihres Billet gseh? Hoppla, weg isches!»

Animiertes GIF GIF abspielen

Musiziere im Zug!

Musizieren ist verboten, also wirst du ziemlich schnell aus dem Zug geworfen. Aber mit etwas Glück übersehen sie dabei dein fehlendes Billet.

Bild

Bild: watson/KEYSTONE

Mach dem Kontrolleur Hundeaugen!

Lenke die Kontrolleure ab, so dass sie nicht mehr ans kontrollieren denken.

Bild

bild: watson/shutterstock

Täusche vor, bereits kontrolliert zu werden!

Wie viele Menschen brauchen eigentlich eine neue Brille, aber können/wollen sich keine leisten? Eben. Mit etwas Glück werden die Kontrolleure gar nicht merken, dass es dein Komplize ist, der dich kontrolliert.

Bild

bild: watson/shutterstock

Setze dich ausser Betrieb!

Alles, was du brauchst, ist ein Schild und etwas Klebeband.

Bild

bild: watson/shutterstock

Zeige diesen Screenshot!

Bild

Um alles wieder gut zu machen: 24 Bilder aus der guten alten SBB-Zeit

Gottfried über egoistische Pendler

Video: watson/Pascal Scherrer, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Bund passt Risikoländer-Liste an

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • 7immi 12.12.2017 08:40
    Highlight Highlight oder aber -weit unspektakulärer - man bezahlt einfach die busse. die spielregeln sind bekannt, man hat einen fehler gemacht und übernimmt die verantwortung für sein handeln. gilt auch für verkehrsbussen uvm...
  • Tropfnase 11.12.2017 19:56
    Highlight Highlight Der allseits beliebte Blowjob fehlt auf der Liste.
  • JaneDoe 11.12.2017 13:45
    Highlight Highlight Wir verhalten uns wie ein alter Klettverschluss und haften für nichts. 😂
  • Mensgi 11.12.2017 12:53
    Highlight Highlight Man könnte aber auch eknfach auf der SBB APP ein Billet kaufen.
  • leu84 11.12.2017 12:43
    Highlight Highlight Habe mal nur die Quittung eingesteckt und nicht gemerkt, dass das Billet noch im Fach lag. Immerhin konnte man damals ein Billet mit Zuschlag lösen, ohne auf der schwarzen Liste zu landen :)
  • El Vals del Obrero 11.12.2017 12:10
    Highlight Highlight Bei Nummer 5 sollte unbedingt darauf hingewiesen werden, dass es nicht funktioniert, wenn man an der Startbahnhof des Zuges eingestiegen ist.
  • Lord_Curdin 11.12.2017 11:47
    Highlight Highlight Wenn du ein GA FVP(Fahrdienstlich verantworliche Person) hast und dieses zuhause vergessen hast, kommst du sogar oft um dir Bearbeitungsgebühr fürs nachfragen.
  • Adualia 11.12.2017 09:51
    Highlight Highlight Puppy Eyes! Funktioniert (fast) immer :)
  • chraebu 11.12.2017 09:40
    Highlight Highlight Fehlt bei Nummer 1 nicht ein Link zu einer gewissen Slideshow?
  • Dominic Marc Morgenthaler 11.12.2017 09:04
    Highlight Highlight Jetzt aber noch eine gaaanz verrückte Idee: watum nicht einfach den Kintrolleur aufsuchen und sich bei ihm Melden? Das macht den Eindruck dass man nicht bescheissen wollte und DAMIT kommt man nämmlich WITKLICH durch!!
    • jk8 11.12.2017 09:46
      Highlight Highlight Du wirst geblitht, aber dass funktioniert wirklich - der gute Eindruck zählt
      Gruess, ein Kondukteur
    • SiIvan 11.12.2017 17:27
      Highlight Highlight Kommt auf den kontrolleur an...
  • Dominic Marc Morgenthaler 11.12.2017 09:03
    Highlight Highlight Nr.3: Musizieren im Zug ist nicht sooo verboten wie kein Billiette zu haben d.hr.: geht nicht.
    Nr. 4: das könnte klappen, wir sind alle blos Menschen mit einem Jööö-Herz.
    Nr.5: Ditto nr.2
    Nr. 6: Das funktioniert 'teilweise'. Weil alle Schäden vom Personal verwalltet werden könnte es jedoch auffallen wenn eine Toilette auf dem Fernverkehrszug als 'defekt' beklebt ist ohne es zu sein.
    Nr.7: Wer so weit geht sowas anzufertigen, lass ich aus prinzip unbehelligt.
  • Dominic Marc Morgenthaler 11.12.2017 09:03
    Highlight Highlight Also, arbeiten wir die Liste mal von "Don't panic" bis 7 ab:
    Don't panic ist schon mal nicht schlecht. Die Nummer eins ist sehr gut, beßer ist aber, nicht der Sitz sondern die Ablage zu sein. Will heissen: bastle dir aus zwei verschiedenen Kofferteilen die du in der Mitte zersägst einen extravaganten, neuen Koffer. Wenn du ihn dan aufklappst und oben auf die Ablage legst und dich dan dahinter versteckst, merken wir Kontrolleure das nie.
    Nr.2 funktioniert nicht, Stichkontrolleure wie Fernverkehrspersonal kennen ihr team und inkognito wird bei der SBB nicht mehr kontrolliert.
    • Lucas Schmidli 11.12.2017 10:09
      Highlight Highlight Gute Idee! Für die Ablage darfst du aber in den meisten Zügen nicht breiter als eine Gratiszeitung sein ;)
  • MrXanyde 11.12.2017 08:49
    Highlight Highlight Ooooder: man wartet (S-Bahn) bei der Treppe, bis die Kontrolleure runter kommen, geht dann hoch, lächelt sie freundlich an, sagt z.B. „guten Morgen“ und setzt sich scheinheilig im bereits kontrollierten Abteil hin.
    #badass
  • Balsthaler 11.12.2017 08:47
    Highlight Highlight Einfach die Busse zahlen, dies ist der Mindestanstand, wenn man schon auf Kosten der Andern Zug fährt
    • Dinolino 11.12.2017 12:18
      Highlight Highlight ...is ein Snikers:)
  • Skinny bad boy James aka weissnonigsegedihr 11.12.2017 08:09
    Highlight Highlight Huere Scheiss. Han am Kondikteur da billet zeiged vo euch und trotzdem e buess becho!!!!
    • Lucas Schmidli 11.12.2017 08:40
      Highlight Highlight Uiuiui! Da war wohl der Praktikant am kontrollieren :P
    • spanischi nössli 11.12.2017 10:56
      Highlight Highlight Esch s"Billet vo geschter gsi?
  • derEchteElch 11.12.2017 06:49
    Highlight Highlight oder man kauft sich einfach ein GA oder man fährt mit dem Auto 😉
    • dechloisu 11.12.2017 09:01
      Highlight Highlight Am bessten kauft man sich ein GA / Halbtax und fährt trotzdem mit dem Auto
    • Füdlifingerfisch 11.12.2017 09:29
      Highlight Highlight Aber erste Klasse versteht sich

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel