Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: shuttertsock / Watson

«Trurige Siech» – wenn du ehrlich zu deinen Arbeitskollegen wärst

Klar, die Arbeitskollegen sind oftmals Grund dafür, dass wir einigermassen durch die Woche kommen. Danke euch. Dennoch ist man ihnen gegenüber nicht immer ganz ehrlich, würde ich behaupten. Hier 13 Vergleiche zwischen Realität und Wahrheit.



Selbst die loyalsten und ehrlichsten Arbeitskollegen sagen kaum stets die ungeschönte Wahrheit. Wie würde so eine Welt aussehen? Wir haben uns diese Frage gestellt und für euch die Antwort gefunden: Realität vs. Wahrheit.

Die Myanmar-Erfahrung

In der Realität:

Bild

Bild: Shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Der Kantönligeist

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Durch die Blume

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Die Präsentation

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Der Abgang

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Das Teamprojekt

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Der/Die Neue

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Der Papierstau

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Die Startschwierigkeit

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Der Wirtschafts-Hengst

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Das Kompliment

In der Realität:

Bild

bild: shutterstock / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: shutterstock / watson

Die Lästerei

In der Realität:

Bild

bild: pixabay / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: pixabay / watson

Der Küchendienst

In der Realität:

Bild

bild: pixabay / watson

In Wahrheit:

Bild

bild: pixabay / watson

Weil's die in jedem Büro gibt ─ 55 Perfektionisten bei der Arbeit: Besser geht nicht

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

CVP-Basis soll über «C» in Parteinamen entscheiden

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nihil 28.04.2017 23:17
    Highlight Highlight Und du weisches.
    Sehr geil ;)
  • The Hat Guy 28.04.2017 08:53
    Highlight Highlight Herr Meier: D Reihefolg vo de Sprechblase! Es macht s lese würklich liechter wenns de Reihe nah sind.
    • jodokmeier 28.04.2017 10:35
      Highlight Highlight @The Hat Guy: Sehe ich absolut ein. Ab jetzt wird's besser. 'chschwör!
    • thymar 18.06.2017 19:11
      Highlight Highlight I ha d'Kommentarspalte nume uftah zum uf s'Härzli vo dem Kommentar go tippe. Süsch isch es ganz glunge. Ha sogar müesse lache.
  • Matrixx 28.04.2017 06:11
    Highlight Highlight Früher fand ich Fotostories in der Bravo scheisse.
    Heute gibts die auf Watson. Ist das hip geworden? 😉
    Sind jedenfalls lustiger als frühere Fotostories! Wenn auch diese Stockfotos nicht die beste Wahl sind...
  • emptynetter 27.04.2017 19:25
    Highlight Highlight Lustig wie das vorher. Aber: liebes watson- team, man könnte meinen, die ganze berufswelt beseht nur aus bürojobs. Es gibt durchaus noch andere, imfall. http://,
    • Grave 27.04.2017 20:29
      Highlight Highlight Das ist doch immer und überall das selbe... nicht nur auf watson. Die wirklichen Arbeiter werden irgendwie vergessen....
    • Ylene 27.04.2017 21:37
      Highlight Highlight Vielleicht liegt der Fokus auf Bürojobs daran, dass die Watsonianer halt alle Bürogummis sind? ;-) Als ebenfalls Bürogummi würde mich aber doch sehr interessieren, mit was sich andere Berufsgruppen so rumschlagen. (Gibt es auch Arbeitsplätze, die kein Irrenhaus sind? :-)
      Analog der 'Zeichne eine Band'-Leser-Mitmachaktion von ca. Sommer 2016 (?) schlage ich darum vor, dass Watson die Leser hier wieder mal aktiv werden lässt und diese typische Situationen aus ihren Jobs einschicken. Bittibätti? Ich würde das liebend gerne lesen!!!
    • atomschlaf 27.04.2017 23:40
      Highlight Highlight Ja, macht doch mal was über Handwerker: Maler, Stromer, Sanitär.
    Weitere Antworten anzeigen
  • StefanZaugg 27.04.2017 18:20
    Highlight Highlight Wiedermal der Hammer, ich vermiss aber die urchig schweizerischen Nachnamen vom letzten Mal.
  • Gohts? 27.04.2017 18:18
    Highlight Highlight Ich mag die Ehrlichen lieber.
  • Ich-meins-doch-nicht-so 27.04.2017 17:52
    Highlight Highlight Nr 10 hat mich gekillt. Gruss aus dem Ruheabteil, hier finden mich jetzt alle saumässig daneben...eure Schuld...
  • Popo Catepetl 27.04.2017 17:42
    Highlight Highlight "Jan, mier sind da inere Liimdeckelfabrik!"

    Hahahahaaa...:D:D:D
  • yoh 27.04.2017 17:38
    Highlight Highlight Kompliment, habe mich während dem Lesen im Zug zum Vollidioten gemacht😂😂
  • Walti Rüdisüli 27.04.2017 17:12
    Highlight Highlight Wie wäre es mit einer Schüler/Gymi/Lehrling Edition? Lg
    • Westsite 27.04.2017 17:23
      Highlight Highlight Was?
    • atomschlaf 27.04.2017 18:09
      Highlight Highlight Nummer 6 passt für jegliche Teamprojekte/Gruppenarbeiten - bis zur Hochschulstufe.

Interview

Was ein Statistik-Professor über lügnerische Zahlen und falsche Ängste zu sagen hat

Walter Krämer erzählt, wie mit fragwürdigen Studien Panik gemacht wird, während wir uns eigentlich vor ganz anderen Dingen fürchten sollten.

Herr Krämer, Sie sind Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik und entlarven als solcher gern zwielichtige Datenanalysen. Haben Sie derzeit eine Lieblingsstatistik? Walter Krämer: Ja. Das ist die Tabelle der Fussball-Bundesliga. Ich wohne direkt neben dem BVB-Stadion und bin seit mehr als einem Dutzend Jahren BVB-Aktionär.

Sie haben die Deutschen mal als «Volk von Innummeraten» (Zahlen-Analphabeten) bezeichnet und ihre bedauerliche Schwäche Goethe, dem dichtenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel