DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Geh dir bitte deine Hände waschen, bevor es Essen gibt. bild: imgur

10 Hygiene-Regeln, an die du dich garantiert auch nicht hältst (... du Grüsel!)



«Im Putzlappen in der Küche lauern soundso viel mehr Bakterien als auf dem Klodeckel!» Wetten, das hast du auch schon mal gehört? Eben. Und trotzdem wechselst du das Teil wohl kaum so häufig aus, wie du eigentlich solltest.

Genauso wenig, wie du dich an die folgenden 10 Hygieneregeln hältst ...

Bettwäsche wechseln

Wie oft du deinem Bett einen frischen Anzug verpassen solltest, hängt ein bisschen von deinen Schlafgewohnheiten ab. Generell ist alle zwei Wochen völlig okay, wer jedoch stark schwitzt und/oder nackt schläft, sollte die Bettwäsche besser jede Woche wechseln.

Und jetzt Hand aufs Herz:

In welchem Rhythmus ziehst du dein Bett neu an?

Dabei wissen wir doch alle, dass es nichts Besseres gibt, als in ein frisch bezogenes Bett zu schlüpfen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Handtücher wechseln

Weil deine Handtücher zwangsläufig regelmässig mit deinem nackten Schmutzkörper in Berührung kommen und dazu noch nass werden, ist die Faustregel hier noch strenger: Bereits nach drei Anwendungen sollte das benutzte Handtuch in der Wäsche landen und durch ein frisches ersetzt werden. Jap. Du hast richtig gelesen. Nach. Drei. Mal. Benutzen.

Ich bin nicht sicher, ob ihm mit einem FRISCHEN Handtuch geholfen wäre

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Zahnbürste wechseln

Jetzt machen wir's doch mal andersrum und wollen erst von dir wissen:

Wann hast du deine Zahnbürste das letzte Mal ausgetauscht?

So, und jetzt willst du sicher wissen, wie häufig du dies EIGENTLICH tun solltest. Et voilà:

Wie dem auch sei: Spätestens nachdem du dein Äffchen damit gekämmt hast, solltest du sie vielleicht austauschen

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Immer Abschminken vorm Zubettgehen

Das weisst du ja, dass man das machen soll. Weil sonst die Poren verstopfen und so. Schon klar.

Und dann am Wochenende ...

Bild

bild: twitter

Für zwischendurch: Pascal hat sich danach bestimmt wieder richtig abgeschminkt!

Video: Angelina Graf

Niemals rohes Geflügel und Gemüse auf demselben Brett schneiden

Der Grund dafür sind Bakterien, die sich auf dem rohen Fleisch befinden können. Wird das Geflügel anschliessend bei 70 Grad mindestens zwei Minuten gegart, ist es wunderbar geniessbar. Schnippelt man allerdings anschliessend auf demselben Brett noch die Peperoni und Tomätli für den Salat, kann das unter Umständen «nach hinten losgehen».

Und du so ...

Bild

bild: shutterstock/watson

Haarbürste und Kämme reinigen

So hübsch und sauber dein Köpfchen auch sein mag, in deiner Bürste sammeln sich zwangsläufig früher oder später ausgerissene Haare, Hautschüppchen, Staub, Reste von Haarspray oder anderen Stylingprodukten und weiss der Teufel was noch alles an. Aus diesem Grund solltest du das Teil regelmässig reinigen. Und damit ist nicht nur das gröbste Entfernen der dicksten Haarbüschel gemeint – sondern auch der aktive Einsatz von heissem Wasser und Shampoo.

Oh oh, er hat wohl auch die Reinigung seiner Bürste vernachlässigt 😵

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Make-Up-Schwamm/Pinsel reinigen

Gleiches gilt für Schwämme und Pinsel, die du zum Auftragen von Schminke verwendest. Auch die solltest du nicht einfach so lange benutzten, bis sie auseinanderfallen (oder vor lauter Schmutz davonrennen). Denn wer darauf wartet, dass sich abgestorbene Hautschüppchen, Make-Up-Reste und Hautfett darin festsetzen, braucht sich anschliessend nicht über verstopfte Poren, Mitesser und Co. zu wundern.

Und was tust du, statt deine Schmink-Utensilien sauber zu halten?

Logisch! Einfach noch mehr schminken ... 😒

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Hygiene-Artikel nicht teilen

Und damit ist jetzt nicht nur die Zahnbürste gemeint. Sondern auch Lippenstift, Wimperntusche, Puderschwämmchen und Co. So lieb man die beste Freundin auch hat, aus hygienetechnischen Gründen sollte man das einfach lassen.

Haben wir nie gemacht. Nie nie.

Bild

Gell, so war das früher auch bei dir. bild: shutterstock/watson

Cremes nicht mit den Fingern auftragen

Jap, du hast richtig gelesen. Eigentlich sollte man das nicht tun. Denn die Tiegelchen sollen der perfekte Nährboden für Bakterien sein. Falls du dich jetzt fragst «Wie soll ich das denn sonst machen?!», habe ich hier einen Vorschlag für dich:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Erst Hände waschen, dann ins Auge greifen

Diese Regel ist natürlich vor allem für Kontaktlinsenträger relevant: Bevor du die Linsen in dein Auge tust oder sie wieder rausholst, solltest du dir IMMER erst die Hände waschen.

Guck, er zeigt dir, wie man das macht.

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Und, wann hast du das letzte Mal die Sache mit dem Händewaschen vorher vergessen?

Bonus: Saubere Brillengläser sind natürlich auch wichtig

Guck, er hilft dir dabei ...

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

Klar, wie bei allen Dingen, die unsere Gesundheit betreffen, muss man es auch bei der Hygiene nicht gleich übertreiben – ein Waschzwang ist dann nämlich auch nicht mehr gesund. Ab und zu mal an die ein oder andere Hygiene-Regel zu denken (und sich dann auch noch daran zu halten), kann aber trotzdem nicht schaden.

In diesem Sinne: Weg mit den alten Putzlappen, Zahnbürsten, Make-Up-Schwämmchen und Co.!

Und nun: Pornostars vor und nach dem Styling

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Zürich will alle Dosen direkt verimpfen

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hier musst du schon genau hinsehen – 26 Easter Eggs im realen Leben

In Filmen und Videospielen entdecken wir immer wieder kleine Besonderheiten, sogenannte «Easter Eggs», also Ostereier. Sie haben meistens nichts mit der Handlung zu tun, sind eigentlich sinnlos und wurden von den Schöpfern lediglich deswegen eingebaut, um dem Entdecker ein kleines Schmunzeln zu entlocken. Oder einfach gesagt: Dinge, die nicht viele sehen, aber die, die es tun, freuen sich umso mehr.

Natürlich gibt es aber solche Easter Eggs nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel