Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 2, 2013 file photo, hip-hop artist Nicki Minaj performs onstage at the Power 105.1's Powerhouse Concert at the Barclays Center in New York. American companies are cashing in on growing demand from women seeking the more curvaceous figures of their favorite stars, like Minaj, who regularly flaunt their fuller rear ends.  (Photo by Brad Barket/Invision/AP)

Hat die Spendierhosen, ääh, Leggins an – Nicki Minaj.  Bild: Brad Barket/Invision/AP/Invision

Kein Geld fürs Studium? Vielleicht zahlt es dir ja Nicki Minaj!



«Zeig mir deine guten Noten, die ich an deiner Schule überprüfen kann, und ich zahle dir deine Ausbildung.» – diese nicht ganz alltägliche Mitteilung setzte Nicki Minaj gestern über Twitter ab. Und erhielt prompt zahlreiche Antworten von ihren Fans. 

Die 34-jährige Rapperin hielt Wort und zahlte zahlreichen Studenten ihre Uni-Gebühren. Dem Onlineportal TMZ.com bestätigten mehrere Studenten, dass sie das Geld bereits erhalten hätten. 

Wo viel Lob ist, hagelt es natürlich auch Kritik. In Minajs Fall vor allem von den B-Schülern. Die wollen nämlich auch was vom Knochen. 

Bleibt schlussendlich nur noch die Frage, ob es sich dabei um eine geschickte PR-Aktion handelte, oder ob Nicki Minaj tatsächlich einfach völlig selbstlos handelte. (ohe)

Nicki Minaj für Roberto Cavalli

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • LaTschuberlinca 08.05.2017 18:57
    Highlight Highlight Respekt, tolle Aktion👏
  • unFayemous 08.05.2017 17:50
    Highlight Highlight Ich setz mal kurz meinen Aluhut auf:
    Jemand hat die Vermutung geäussert dasses sich um einen PR-Stunt handelt, der davon ablenken soll, dass Nicki Minaj die Kaution und Anwaltskosten für ihren Kinderschändenden Bruder bezahlt hat, der Prozess ist, so weit ich weiss, noch am laufen und sehr publik.
    Ob da was dran ist, wer weiss?
    *Aluhut ab*
  • AnnaFänger 08.05.2017 17:07
    Highlight Highlight Sie spendet und legt entsprechend bedingungen fest, an wenn sie das möchte,... finde ich ganz in ordnung...
  • Misel 08.05.2017 15:49
    Highlight Highlight PR oder auch nicht - ist doch egal..
    Anstatt sich wie Justin Biber das 250igste Auto zu kaufen ist das eine echt tolle Investition.. :)
  • Wehrli 08.05.2017 15:49
    Highlight Highlight Und ich zahl Nicki einen anständigen Schneider, um Ihre Dreizimmerwohnung am A* anständig zu verpacken ...
  • Mafi 08.05.2017 15:31
    Highlight Highlight Toll von ihr, aber es kann doch nicht sein, dass ein System so versagt, dass sich junge Leute keine Ausbildung leisten können, und "Sternchen" als Sozialsystem einspringen müssen.
    • Wehrli 08.05.2017 17:01
      Highlight Highlight Sternchen? Eher wohl "massiv Supernova"
    • Datsyuk * 08.05.2017 17:59
      Highlight Highlight Libyen hatte ein Bildungssystem, das besseren Zugang bot, wurde dann aber kaputtgebombt.
    • Mafi 08.05.2017 23:04
      Highlight Highlight Lybien hatte ja auch Öl, hallo?!? ;)

Der neuste Internet-Trend: Kindern Käse ins Gesicht werfen

Twitter-User «yungholmes VE» wirft seinem kleinen Bruder eine Käsescheibe ins Gesicht und filmt das Ganze. Ein neuer Internet-Trend ist geboren. Der Tweet erhält innerhalb von 24 Stunden über 700'000 Likes und wird fast 250'000 Mal retweeted.

Diverse User antworteten «yungholmes VE» mit eignen Aufnahmen. Lustig oder dumm? Diese Frage überlassen wir euch liebe User. Hier ein paar Beispiele:

(leo)

Artikel lesen
Link zum Artikel