wechselnd bewölkt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport

Jolanda Neff und Nino Schurter siegen bei Mountainbike-Generalprobe für Olympia

Olympia kann kommen! Neff und Schurter siegen bei Mountainbike-Generalprobe

Gelungene Hauptproben für Schurter und Neff Nino Schurter und Jolanda Neff erledigten ihre Olympia-Generalproben auf dem Mountainbike mit souveränen Auftritten.
31.07.2016, 18:2131.07.2016, 19:20

Drei Wochen vor den Mountainbike-Entscheidungen in Rio de Janeiro triumphierten Nino Schurter und Jolanda Neff bei einem internationalen Rennen im Hadleigh Park, der Olympia-Strecke von London 2012.

Jolanda Neff als glückliche Siegerin.
Jolanda Neff als glückliche Siegerin.
twitter: @francevtt_xco

Neff erreichte das Ziel 3:44 Minuten trotz Rückenschmerzen vor der zweiten Schweizer Olympiastarterin Linda Indergand und 5:16 Minuten vor der französischen Ex-Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prevot. 

Schurter setzte sich 18 Sekunden vor dem Italiener Luca Braidot und 29 Sekunden vor dem nicht für Rio selektionierten Landsmann Matthias Stirnemann durch.

Die schwedische Olympia-Mitfavoritin Jenny Rissveds musste wegen Krampferscheinungen und des Verdachts auf eine Überbelastung früh aufgeben. Annika Langvad und Catharine Pendrel, die Führenden im Gesamtweltcup, waren wie der Tscheche Jaroslav Kulhavy bei den Männern nicht am Start. (sda)

Fakten zu den Olympischen Spielen von Rio 2016

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Diese 4 Änderungen braucht Deutschland, um noch weiterzukommen
Nach der 1:2-Niederlage gegen Japan steht die deutsche Nationalmannschaft nach dem ersten Gruppenspiel mal wieder mit dem Rücken zur Wand. Doch sie kann heute (20 Uhr) gegen Spanien den Umschwung schaffen.

Deutschland in Nöten – eine Situation, an welche sich die Fans der DFB-Elf mittlerweile gewöhnt haben. Dennoch kam die Niederlage gegen Japan für viele unerwartet. Lange führte das Team von Hansi Flick durch einen Penalty von İlkay Gündoğan mit 1:0. Doch in der Schlussphase wurde der Weltmeister von 2014 nachlässig und liess sich von den eingewechselten Ritsu Doan und Takuma Asano noch düpieren.

Zur Story