wechselnd bewölkt
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Darts

Diese packenden Duelle erwarten dich in den Viertelfinals der Darts-WM

IMAGO / Pro Sports Images

PDC World Darts Championship 2022 Fans show cards after Callan Rydz scores 180 during the PDC World Darts Championship 2022, at Alexandra Palace, London, United Kingdom on 2 ...
Halligalli im Ally Pally, wo die Fans im Banne der magischen 180 sind. Bild: IMAGO / Pro Sports Images

Diese packenden Duelle erwarten dich in den Viertelfinals der Darts-WM

Im Alexandra Palace in London naht die Entscheidung. Heute am Neujahrstag finden an der Darts-WM die Viertelfinals statt. Der Titelverteidiger Peter Wright ist bereits draussen – dafür hofft Deutschland auf eine Sensation.
01.01.2023, 10:28

Die Viertelfinals von heute:

Ab 13.30 Uhr
Dimitri van den Bergh 🇧🇪 (15) – Jonny Clayton 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 (7)
Stephen Bunting 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 (21) – Michael Smith 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 (4)
Ab 20.30 Uhr:
Gerwyn Price 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 (1) – Gabriel Clemens 🇩🇪 (25)
Michael van Gerwen 🇳🇱 (3) – Chris Dobey 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 (22)

Van den Bergh 🇧🇪 vs Clayton 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿

Dimitri van den Bergh und Jonny Clayton.
Dimitri van den Bergh und Jonny Clayton.Bild: imago images

Jonny «The Ferret» Clayton beendete am Donnerstag das Märchen von Josh Rock. Der 48-Jährige zeigte gegen den erst 21-jährigen Youngster seine Erfahrung und nutzte die Schwächen bei den Doubles konsequent aus – die, je länger die Partie dauerte, umso häufiger auftraten. Clayton blieb auch nach Rocks Blitzstart ruhig und behielt im Entscheidungssatz die Nerven.

Fast noch beeindruckender war der Achtelfinal-Auftritt vom Belgier Dimitri «The Dreammaker» van den Bergh. Er liess seinem Landsmann, dem ebenfalls gesetzten Kim Huybrechts überhaupt keine Chance und gewann gleich mit 4:0. Huybrechts gewann im gesamten Spiel nur gerade drei Legs. Derart chancenlos in einem WM-Achtelfinal war zuletzt Vincent van der Voort 2016 gegen Gary Anderson – er gewann gar nur ein Leg.

Auf dem Papier ist Clayton als Nummer 7 der WM-Setzliste eigentlich zu favorisieren. Doch der 28-Jährige van den Bergh hat im bisherigen Turnierverlauf fast noch etwas mehr überzeugt.

Darts-WM im TV
Sämtliche Viertelfinal-Affichen werden im Free-TV von Sport «1» übertragen.

Bunting 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 vs Smith 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿

Stephen Bunting und Michael Smith.
Stephen Bunting und Michael Smith.Bild: imago images

Im rein englischen Viertelfinal trifft Michael «Bully Boy» Smith auf Stephen «The Bullet» Bunting. Bunting hat im Achtelfinal überraschend den favorisierten Landsmann Luke Humphries – die Nummer 5 der Setzliste – ausgeschaltet. Dieser zog aber auch einen schwachen Abend ein und verpasste immer wieder die gewünschten Doppel, während Bunting seine Legs und Sätze eiskalt beendete.

Es sei schön, nach Neujahr noch dabei zu sein, meinte «The Bullet» nach dem Sieg. Er habe sich ernsthaft dafür vorbereitet, auch wenn er normalerweise ein eher fauler Spieler sei, witzelte er.

Nun wartet also Michael Smith, der wie Bunting aus Liverpool stammt. Eine grosse Aufgabe, denn auch Bully Boy zeigt bislang ein starkes Turnier. Der 32-Jährige schaltete im Achtelfinal Landsmann Joel Cullen auf beeindruckende Art und Weise aus – mit einem Schnitt jenseits der 100 Punkte.

Eine Überraschung ist Bunting schon gelungen. Um in den Halbfinal einzuziehen, braucht er eine weitere. Er sagt: «Ich kenne Michael Smith gut. Ich habe schon gegen ihn gewonnen, aber er ist seither noch viel besser geworden. Es wird ein hartes Stück Arbeit.»

Price 🏴󠁧󠁢󠁷󠁬󠁳󠁿 vs Clemens 🇩🇪

Gerwyn Price und Gabriel Clemens.
Gerwyn Price und Gabriel Clemens.Bild: imago images

Deutschland träumt von der grossen Darts-Sensation. Gabriel «The German Giant» Clemens ist als erster Deutscher überhaupt unter die besten acht Spieler einer Weltmeisterschaft eingezogen.

Dabei nutzte «Gaga», wie sie ihn in Deutschland auch nennen, gewisse Schwächen des ungesetzten Schotten Alan Soutar gnadenlos aus und gewann am Ende souverän mit 4:1. Nur ein kurzes Tief musste er verzeichnen. Der 39-Jährige beschrieb 2022 als «Achterbahnfahrt», dabei scheint der absolute Höhepunkt nun ganz zum Schluss, respektive zum Beginn von 2023 zu kommen. «Das hört sich alles schon geil an», meinte «The German Giant» nach der Viertelfinalqualifikation. Dass er es jetzt so weit gebracht habe, schreibt Clemens eben genau dem schwierigen Jahr zu, das ihn «im Kopf extrem gestärkt und weitergebracht» habe.

Im Viertelfinal wartet auf den Deutschen nun aber eine Hürde, die kaum grösser sein könnte: Weltnummer 1 Gerwyn «Iceman» Price. Der Waliser hat an dieser WM bislang nicht immer restlos überzeugt, und musste gefühlt trotzdem selten ans Limit gehen. Auch im Achtelfinal gegen Jose de Sousa verpasste der 37-Jährige einige Doppel und sorgte mit einer obszönen Geste für Gesprächsstoff.

Dass der «Iceman» trotz relativ lockerer Siege noch Steigerungspotenzial hat, dürfte die Konkurrenz einschüchtern. Ein Sieg von Clemens im Viertelfinal käme einem Märchen gleich.

van Gerwen 🇳🇱 vs Dobey 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿

Michael van Gerwen und Chris Dobey.
Michael van Gerwen und Chris Dobey.Bild: imago images

Im letzten Viertelfinal-Duell trifft Michael «Mighty Mike» van Gerwen auf den Engländer Chris Dobey. Die Weltnummer 3 liess dem niederländischen Landsmann Dirk van Duijvenbode keine Chance und gewann mit 4:1.

Im Nachhinein stänkerte van Gerwen gegen seinen Gegner. Er bemängelte, dass dieser absichtlich das Tempo aus dem Spiel genommen habe, um ihn als Schnellspieler aus dem Rhythmus zu werfen. «Mighty Mike» an der Pressekonferenz: «Hat er es geleugnet? Leck mich am Arsch. Jeder hat es gesehen, oder? Aber das spielt keine Rolle. Der Typ ist offensichtlich unglaublich deprimiert.»

MVG ist bislang der konstanteste Spieler an diesem Turnier mit einem Average von 107,66 Punkten pro drei Darts. Er holte den WM-Titel schon 2014, 2017 und 2019.

Den vierten Vollerfolg von van Gerwen will Chris «Hollywood» Dobey verhindern. Der Engländer hatte im Achtelfinal gegen Rob Cross, den Überraschungs-Weltmeister von 2018, seine liebe Mühe, doch konnte sich in den entscheidenden Phasen immer wieder steigern.

Wichtig für Dobey war, dass er den Entscheidungssatz verhindern konnte und das Achtelfinal-Duell beim Stand von 3:2 für sich entschied. Seine drei bisherigen WM-Achtelfinals hatte Hollywood allesamt im Entscheidungssatz verloren. Im Viertelfinal gegen MVG hat Dobey dann nichts mehr zu verlieren.

Wer macht es?

Wer wird Darts-Weltmeister?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

19 hässliche Einhorn-Tattoos

1 / 21
19 hässliche Einhorn-Tattoos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dartduell: Watson vs. Stefan

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Djokovic schlägt Tsitsipas und hat jetzt wie Nadal 22 Grand-Slam-Siege
Novak Djokovic triumphiert am Australian Open. Mit seinem 22. Grand-Slam-Titel zieht er mit Rekordhalter Rafael Nadal gleich. Im Final setzt sich der 35-jährige Serbe 6:3, 7:6 (7:4), 7:6 (7:5) gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas durch.

Mit dem Erfolg löst Djokovic auch den in Melbourne verletzt fehlenden Spanier Carlos Alcaraz als Nummer 1 des ATP-Ranking ab. Im Fall eines Sieges hätte der elf Jahre jüngere Tsitsipas die Spitze der Weltrangliste übernommen. Nun verlor er aber auch seinen zweiten Major-Final nach dem French Open 2021 gegen Djokovic.

Zur Story