DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NHL-Resultate vom Dienstag
Washington – Minnesota (mit Niederreiter) 4:2
Florida (ohne Malgin, Berra) – Toronto 7:2
San Jose (ohne Meier, Müller) – Buffalo 4:1
Ottawa – Tampa Bay (ohne Vermin) 1:2 n.V.
Edmonton – Dallas 7:1
Los Angeles – Arizona 2:3 n.P.
Montreal – Chicago 2:4
Alex Owetschkin darf sich endlich wieder feiern lassen.
Alex Owetschkin darf sich endlich wieder feiern lassen.Bild: AP/FR67404 AP

Owetschkin beendet seine Torflaute – ausgerechnet gegen Niederreiters Wild

15.03.2017, 06:5015.03.2017, 07:19

Nino Niederreiter verliert mit Minnesota in Washington 2:4 und verliert die Führung in der Western Conference. Der Bündner erlebte in Washington keinen erfreulichen Abend. Er kam nur auf knapp 14 Minuten Eiszeit, schoss nur einmal aufs Tor und ging mit einer Minus-2-Bilanz vom Eis, nachdem er in den vorangegangenen zwei Spielen jeweils gepunktet hatte.

Dafür beendete Alexander Owetschkin, der Superstar der Washington Capitals, seine Torflaute. Der Russe erzielte mit dem 2:0 seinen ersten Treffer seit dem 19. Februar, seinen 28. in der laufenden Saison. Dank 30 Assists ist er nun bei 58 Punkten angelangt, was ihn auf Rang 25 der Skorerliste hievt.

Der 28. Saisontreffer von Owetschkin.Video: streamable

Durch die Niederlage und den gleichzeitigen Sieg Chicagos verloren die Wild die Führung in der Western Conference an die Blackhawks, die neu einen Punkt mehr aufweisen (bei einem Spiel mehr).

Die Florida Panthers deklassierten die Toronto Maple Leafs, einen direkten Gegner im Kampf um die Playoff-Qualifikation, gleich mit 7:2. Das Team aus dem Grossraum Miami spielte ohne den verletzten Denis Malgin und Ersatzgoalie Reto Berra. (pre/sda)

Die meistgehassten Spieler der NHL 2017

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Xavi Simons – der Instagram-König wird erwachsen und steht vor dem Durchbruch
Als Schüler kannte man ihn als Zukunftshoffnung und Instagram-König und wegen seiner Valderrama-Frisur. Mittlerweile ist Xavi Simons 19 Jahre alt – und drauf und dran, tatsächlich die Fussballwelt zu erobern.

«Barças nächster Star» titelten wir vor fünf Jahren über Xavi Simons, im Jahr darauf brachten wir ein grösseres Portrait. Der Grund damals: Schon mit 15 Jahren hatte er weit über eine Million Instagram-Follower und einen Vertrag mit Nike in der Tasche.

Zur Story