Sport
Eishockey

NHL-Playoffs: Canucks mit Suter scheitern in Spiel 7 an den Oilers

Edmonton Oilers' Zach Hyman (18) celebrates after his goal against Vancouver Canucks goalie Arturs Silovs (31) as Canucks' Pius Suter (24) and Quinn Hughes (43) look at the puck in the net d ...
Pius Suter (rechts) muss zusehen, wie die Oilers in Spiel 7 treffen.Bild: keystone

Reaktion kam zu spät – Canucks mit Suter scheiden in den Playoffs gegen die Oilers aus

Die Vancouver Canucks scheiden in der NHL in den Playoff-Viertelfinals aus. Das Team mit Pius Suter verliert das siebte Spiel der Serie gegen die Edmonton Oilers zuhause 2:3.
21.05.2024, 06:37
Mehr «Sport»

Dreimal hatten die Canucks in diesem kanadischen Duell nach Siegen vorne gelegen – und nach dem dritten Erfolg zweimal die Chance gehabt, auch in der Endabrechnung als Gewinner dazustehen, sich gegen einen Kontrahenten durchzusetzen, gegen den sie alle vier Partien in der Regular Season für sich entschieden hatten.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/SPORTSNET

Beim ersten Versuch, in den Conference-Final einzuziehen, scheiterten die Canucks deutlich. In der Nacht auf Sonntag setzte es in Edmonton ein 1:5 ab. Die Weichen zum Sieg stellten die Oilers im zweiten Drittel, in dem sie aus einem 1:1 ein 3:1 machten.

Vorentscheidendes tat sich auch diesmal im zweiten Abschnitt, in noch klarerer Form. Die Mannschaft um den Kanadier Connor McDavid und den Deutschen Leon Draisaitl, die eifrigsten Skorerpunkte-Sammler bisher in diesen Playoffs, traf dreimal und liess sich danach nicht mehr vom Weg abbringen. Auch wenn der Amerikaner Conor Garland und der Tscheche Filip Hronek mit ihren Toren in der zweiten Hälfte des dritten Drittels die Spannung nochmals zurückbrachten.

Pius Suter vermochte die persönliche Statistik nicht mehr zu verbessern. Der Zürcher Stürmer hat nach seinen ersten Playoffs in der NHL in seiner Bilanz zwei Tore und einen Assist stehen.

Die Oilers bekommen es im Halbfinal mit den Dallas Stars zu tun, zu deren Kader neuerdings auch der junge Schweizer Verteidiger Lian Bichsel gehört. Die Stars hatten die Qualifikationsphase nach Punkten als zweitbestes Team abgeschlossen. Vor zwei Jahren, als es zum letzten Mal die ersten zwei Playoff-Runden überstanden hatte, scheiterte Edmonton am nachmaligen Stanley-Cup-Sieger Colorado Avalanche mit 0:4 Siegen. Den zweiten Finalisten machen die New York Rangers und die Florida Panthers unter sich aus. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
Roman Josi (Nashville Predators): Verteidiger, Vertrag bis 2028, Jahressalär (inkl. Boni): 9,059 Millionen Dollar.
quelle: imago/usa today network / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern in der Regular Season
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
So berichtet das SRF von den Olympischen Spielen in Paris
Das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) berichtet während den Olympischen Spielen 2024 in Paris umfangreich auf diversen Kanälen. Täglich sendet SRF mindestens 14 Stunden Live-Programm, dazu Magazin-Sendungen und Hintergründe. Das Wichtigste auf einen Blick.

Dank des vielfältigen Angebots in TV, Radio und Online werde den Zuschauerinnen und Zuschauern kein sportliches Highlight entgehen, verspricht das Unternehmen. Im Fernsehen können die Zuschauer auf dem Sender SRF zwei von 9.00 bis 23.00 Uhr die Wettkämpfe verfolgen. Die Übertragungszeit variiert dabei je nach Programm.

Zur Story