DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
NLB-Playoffs, Halbfinals, Spiel 2
Ajoie – Langenthal 2:1, Stand: 1:1
SCRJ Lakers – La Chaux-de-Fonds 3:1, Stand: 2:0
Rappi ist auf bestem Weg in den NLB-Final.
Rappi ist auf bestem Weg in den NLB-Final.Bild: KEYSTONE

Rappi kann das Break bestätigen – Ajoie gleicht Serie gegen Langenthal aus

Die Rapperswil-Jona Lakers haben in den Playoff-Halbfinals der NLB das Break mit einem 5:2-Heimsieg gegen La Chaux-de-Fonds bestätigt und führen in der Best-of-7-Serie 2:0. Derweil gelang Ajoie gegen Qualifikationssieger Langenthal der Ausgleich.
07.03.2017, 22:5610.03.2017, 14:46

Die Rapperswil-Jona Lakers verdankten den Sieg ihrem Powerplay, erzielten sie doch die ersten vier Tore in Überzahl. Für das 3:1 (54.) und 4:2 (59.) zeichnete der zum Stürmer umfunktionierte Verteidiger Leandro Profico verantwortlich. Allerdings muss Gäste-Keeper Tim Wolf den dritten Gegentreffer auf seine Kappe nehmen. Das 5:2 schoss Michael Hügli 40 Sekunden vor dem Ende ins leere Gehäuse.

Vor dem zweiten Halbfinalspiel gegen La Chaux-de-Fonds hatte die Rapperswiler Erfolgsquote im Powerplay starke 32,26 Prozent betragen. Insofern war unverständlich, wie undiszipliniert die Neuenburger agierten. Sie kassierten nicht weniger als zehn Zweiminuten-Strafen.

Nach dem sehr schmeichelhaften 4:2-Auswärtssieg in der ersten Partie starteten die Lakers mit viel Selbstvertrauen. Sie hatten die Begegnung im ersten Drittel weitgehend im Griff und führten dank Steve Mason (7.) zur ersten Pause 1:0.

Schon gegen Ende des ersten Abschnitts übernahm aber La Chaux-de-Fonds das Zepter. Im zweiten Drittel spielten praktisch nur noch die Neuenburger, allerdings verteidigten sich die St.Galler äusserst geschickt. Das 1:1 von Kevin Hecquefeuille (46.), ebenfalls in Überzahl erzielt, war aber mehr als verdient. 2:44 Minuten später gingen die Lakers durch ein kurioses Tor von Corsin Casutt aber erneut in Führung. Danach gelang La Chaux-de-Fonds nur noch ein Shorthander von Daniel Carbis zum 2:3 (58.).

Ajoie dank Powerplay und Devos

Ajoie setzte sich gegen Langenthal 2:1 durch. Alle drei Treffer fielen im Powerplay. Victor Barbero (6.) und Philip-Michael Devos (35.), der schon beim 1:0 seinen Stock im Spiel gehabt hatte, brachten die Jurassier 2:0 in Front. Es waren die Überzahltore 14 und 15 für Ajoie in den laufenden Playoffs. Devos hat derweil nach sieben Partien in der entscheidenden Meisterschaftsphase bereits fünf Tore und zehn Assists auf dem Konto, womit er in der Skorerliste die Nummer 1 ist. Den Treffer für Langenthal erzielte Stefan Tschannen drei Sekunden vor der zweiten Pause. (sda)

Die Telegramme

Rapperswil-Jona Lakers - La Chaux-de-Fonds 5:2 (1:0, 0:0, 4:1)
2867Zuschauer. - SR Oggier/Weber, Dreyfus/Huguet.
Tore: 7. Mason (Knelsen, Hügli/Ausschluss Burkhalter) 1:0. 46. Hecquefeuille (Burkhalter, Carbis/Ausschluss Mason) 1:1. 49. Casutt (Schmutz, Aulin/Ausschluss Muller) 2:1. 54. Profico (Hügli, Mason/Ausschluss Eigenmann) 3:1. 58. (57:38) Carbis (Sterchi, Hecquefeuille/Ausschluss Burkhalter!) 3:2. 59. Profico (Blatter, Rizzello/Ausschluss Burkhalter) 4:2. 60. (59:20) Hügli (Casutt) 5:2 (ins leere Tor).
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 10mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona Lakers mit Nyffeler, La Chaux-de-Fonds mit Wolf im Tor. - 17. Nyffeler hält Penalty von Muller. - 35. Wolf hält Penalty von Rizzello. - 36. Tor von Blatter wegen Torhüterbehinderung aberkannt.

Ajoie - Langenthal 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
Pruntrut. - 3011 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Müller/Wirth, Rebetez/Stuber.
Tore: 6. Barbero (Devos/Ausschluss Vincenzo Küng) 1:0. 36. Devos (Léonardo Fuhrer, Barbero/Ausschluss Campbell) 2:0. 40. (39:57) Tschannen (Cadonau, Rytz/Ausschluss Privet) 2:1.
Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Ajoie, 6mal 2 Minuten gegen Langenthal.
Bemerkungen: Ajoie mit Waeber, Langenthal mit Mathis im Tor.

Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga

1 / 10
Alle NLA-Absteiger seit Einführung der Zwölfer-Liga
quelle: keystone / gian ehrenzeller
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Turist
07.03.2017 23:47registriert März 2016
Das war einfach top. Was hat Nyffeler für Nerven. Der Mann ist einfach unglaublich!!!

Weiter so....
424
Melden
Zum Kommentar
avatar
Steven86
07.03.2017 23:36registriert März 2016
Klasse Spiel weitergehts, das Ziel kommt immer näher.
436
Melden
Zum Kommentar
5
Clarke gewinnt spektakuläre Pavé-Etappe – van Aert verteidigt Leadertrikot
Simon Clarke gewinnt die äusserst ereignisreiche 5. Etappe der Tour de France von Lille nach Arenberg. Derweil wird mit Primoz Roglic einer der Mitfavoriten auf den Gesamtsieg zurückgebunden.

Die mit Spannung erwartete 5. Etappe dieser Frankreich-Rundfahrt war zwar nur eine Mini-Ausgabe von Paris-Roubaix, der Königin aller Klassiker. Dies genügte jedoch, um das Peloton kräftig durchzuschütteln. Die Befürchtung, nach den elf Kopfsteinpflaster-Passagen könnte im Gesamtklassement aufgrund von Stürzen und Defekten kein Stein auf dem anderen bleiben, bewahrheitete sich zwar nicht. Das zwischenzeitlich im Chaos total aufgesplittete Feld mit den meisten Favoriten auf den Gesamtsieg fand in der Schlussphase des über dreistündigen Ritts letztlich wieder zusammen.

Zur Story