Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's head coach Patrick Fischer, assistant coach Reto von Arx and assistant coach Felix Hollenstein, from left, listen to the national anthem prior to a friendly ice hockey game between Switzerland and the Czech Republic, at the Tissot Arena in Biel, Switzerland, Friday, April 15, 2016. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Haben noch einiges vor mit der Schweizer Mannschaft: Headcoach Fischer und seine Assistenten von Arx und Hollenstein. Bild: KEYSTONE

Nati-Coach Patrick Fischer vor den letzten Testspielen: «Ab sofort will ich schmutzige Tore sehen»

Für das Eishockey-Nationalteam beginnt heute Abend in Genf gegen Lettland die Schlussphase der WM-Vorbereitung. Vor der Abreise nach Moskau nächsten Mittwoch bestreiten die Schweizer innerhalb von 99 Stunden drei Heim-Länderspiele.



Nachdem die Nashville Predators in den Playoffs um den Stanley Cup die Viertelfinals erreicht haben und Roman Josi für die WM im Prinzip kein Thema mehr ist, herrscht Klarsicht hinsichtlich des Schweizer WM-Teams. Die beiden Partien gegen Lettland in Genf (heute um 19.45 Uhr) und Neuenburg (morgen um 17.45 Uhr) bestreiten die Schweizer mit 28 Akteuren.

Vor der WM-Hauptprobe am Dienstag in Basel gegen Deutschland stossen aus Nordamerika noch Verteidiger Raphael Diaz und Stürmer Nino Niederreiter zum Team. Maximal 25 Akteure können an der WM in Russland gemeldet werden. Bis zur Abreise nach Moskau muss Nationalcoach Patrick Fischer also noch fünf Akteure aussortieren, wohl drei Stürmer und zwei Verteidiger.

San Jose Sharks right wing Joonas Donskoi (27), of Finland, tries to slow down Nashville Predators defenseman Roman Josi (59), of Switzerland, in the second period of an NHL hockey game Saturday, April 2, 2016, in Nashville, Tenn. (AP Photo/Mark Humphrey)

Roman Josi ist mit Nashville weiterhin in den NHL-Playoffs beschäftigt. Bild: Mark Humphrey/AP/KEYSTONE

Vier Nordamerika-Akteure mit an Bord

Schon jetzt lässt sich feststellen, dass alle «Swissness» und das neue Nationaltrainer-Triumvirat, bestehend aus den ehemaligen Starspielern Patrick Fischer (Headcoach), Felix Hollenstein und Reto von Arx (Assistenten), die Eishockey-Nationalmannschaft nicht neu erfunden haben. Die vor zwei Monaten geäusserte Hoffnung, mit so vielen NHL-Spielern wie noch nie an eine Weltmeisterschaft zu reisen, hat sich nicht erfüllt. Wie 2012 und 2014 werden vier NHL-Akteure mit von der Partie sein (Sven Andrighetto, Reto Berra, Nino Niederreiter, Yannick Weber).

Es gab unter Fischer, Hollenstein und vor Arx auch nicht weniger Absagen als früher. Im Kader figurieren derzeit 14 Spieler, die schon vor einem Jahr an der WM in Prag spielten (Viertelfinal). Und immerhin die Hälfte der Silberhelden von Stockholm (WM 2013) wird auch in Moskau wieder für die Schweiz auflaufen.

Es harzt in der Offensive

Die Voraussetzungen, dass die Schweizer in Moskau ihr Ziel, die Viertelfinalqualifikation, erreichen können, sind gegeben. Wegweisend sind aber die nächsten anderthalb Wochen. Zuletzt präsentierten sich die Schweizer noch nicht in WM-Form. Seit dem grandiosen Auftakt mit dem 5:3-Auswärtssieg in Schweden erzielten die Schweizer in fünf Test-Länderspielen bloss noch neun und nur einmal mehr als zwei Tore. Aus den letzten 18 Powerplay-Chancen resultierte kein Tor mehr.

Bis zum ersten WM-Spiel in acht Tagen gegen Kasachstan müssen diese Mängel im Spiel behoben sein. Denn in Moskau treffen die Schweizer gleich zum Auftakt innerhalb von fünf Tagen auf jene vier Gegner (Kasachstan, Norwegen, Dänemark und Lettland), welche die Schweizer wohl hinter sich lassen müssen, um die Viertelfinals zu erreichen.

Die Nati-Spieler im Training der Schweizer Eishockey Nationalmannschaft am Dienstag, 9. Februar 2016, in der Swiss Arena in Kloten Zuerich. Die Schweiz trainiert in den naechsten Tagen fuer das Spiel gegen die Mannschaft aus Zilina aus der Slowakei. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Vor dem Tor haben die Schweizer bisher nicht abschliessend überzeugt.
Bild: KEYSTONE

Bei Nationalcoach Patrick Fischer ist die Zuversicht trotz der offensiven Schwierigkeiten gross, denn «ich sehe in jedem Training die Intensität, mit welcher die Spieler, die hier sind, die WM vorbereiten». Die drei Coaches, die alle zu den besten Schweizer Offensivspielern aller Zeiten zählten, ermutigen die Spieler, den Torabschluss mit mehr Entschlossenheit zu suchen. Fischer: «Das Toreschiessen ist auch eine Frage der Mentalität. In Kanada wird den Junioren beigebracht, aus allen Lagen zu schiessen. Wir hingegen suchen immer wieder den Pass und das schön herausgespielte Tor. Es ist nicht einfach, die Mentalität von einem Tag auf den andern zu ändern. Aber ab sofort will ich ‹schmutzige› Tore sehen. Wir müssen vor den Toren präsenter sein. Nur, wenn wir dorthin fahren, wo es manchmal auch weh tut, können wir dem Goalie die Sicht rauben oder Pucks ins Netz abfälschen.»

Das Powerplay bisher kein Thema

Noch nicht als Problem erachtet Fischer das Überzahlspiel, «denn das haben wir noch gar nicht geübt». Es mache keinen Sinn, am Powerplay zu arbeiten, wenn immer jede Woche noch neue Spieler zum Team stossen, die an der WM im Überzahlspiel die Verantwortung werden übernehmen müssen. «Aber ab jetzt und bis zum WM-Start werden wir das Powerplay intensiv trainieren müssen.»

Ungewöhnlich ist, dass die Schweiz in Genf und Neuenburg ausgerechnet gegen jenen Gegner testet (Lettland), der an der WM in Moskau der härteste Rivale um die Viertelfinalqualifikation sein könnte. Die Letten trainierten diese Woche in Neuenburg. Elvis Merzlikins, Luganos Playoff-Held vor dem Tor, wird einmal das Tor hüten. Merzlikins wird gemeinsam mit dem 36-jährigen Edgars Masalskis das lettische Goalie-Duo an der WM bilden. Mit dem 22-jährigen Zemgus Girgensons (Buffalo Sabres) verfügen die Letten auch über einen NHL-Stürmer in ihren Reihen. Immerhin 16 Akteure spielten diese Saison in der russischen KHL. (rst/sda)

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

37
Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

5
Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

6
Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

9
Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

5
Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

15
Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

16
Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

6
Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

8
Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

3
Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

5
Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

5
Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

6
Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

4
Link zum Artikel

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

37
Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

5
Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

6
Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

9
Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

5
Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

15
Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

16
Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

6
Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

8
Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

3
Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

5
Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

5
Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

6
Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

4
Link zum Artikel

Wenn Hockeyspieler Autos wären

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

142
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

208
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

339
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

142
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

208
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

339
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Fischer verlängert bis 2024 – und schliesst Malgin und Kukan bis nach der WM aus

Die Vertragsverlängerung mit Nationaltrainer Patrick Fischer ist in trockenen Tüchern. Der Coach bestätigt, dass an der Heim-WM auch die HCD-Trainer Christian Wohlwend und Peter Mettler für die Schweiz im Einsatz sein werden. Und dass Denis Malgin und Dean Kukan dann sicher nicht im Nati-Dress auflaufen.

Was watson-Eismeister Klaus Zaugg schon gestern wusste, bestätigt heute auch der Schweizer Eishockey-Verband (SIHF). Patrick Fischer verlängert seinen Vertrag als Schweizer Nationaltrainer – bis 2024.

«Mit der Vertragsverlängerung mit Patrick Fischer sorgen wir für Kontinuität», erklärt Lars Weibel, der neue Sportdirektor des Verbandes. Auch an der Botschaft «Swissness» will der Verband festhalten. «Fischer vertritt diese Swissness glaubwürdig und authentisch. Mit der langen …

Artikel lesen
Link zum Artikel