Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ryan Kelly, left, Otto Rogers and Rebecca Moloney cheer the announcement of a new NHL hockey team in Seattle at a celebratory party Tuesday, Dec. 4, 2018, in Seattle. The NHL Board of Governors unanimously approved adding Seattle as the league's 32nd franchise on Tuesday, with play set to begin in 2021 to allow enough time for arena renovations. (AP Photo/Elaine Thompson)

Fans in Seattle freuen sich auf das neue NHL-Team. Bild: AP

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Die NHL erhält eine neue Mannschaft. Seattle, die grösste Stadt des US-Bundesstaats Washington, wird das 32. Team der Liga stellen. Das musst du zum neuen Westküsten-Franchise alles wissen.



Wann geht es los?

Das Team aus Seattle wird im Oktober 2021 in seine erste NHL-Saison starten. Die Besitzergruppe hatte eigentlich einen Start für die Saison 2020 vorgesehen, doch die Liga entschied sich für eine Saison später. Das hat zwei Hauptgründe: Die NHL will sichergehen, dass die Renovation der Arena bis dann abgeschlossen ist. Und sie will sichergehen, dass Seattle in seiner ersten Saison tatsächlich spielen kann. Denn für die Saison 2020/21 droht allenfalls wieder ein Lockout

Warum ausgerechnet Seattle?

Die Stadt an der Westküste der USA erfüllt alle Erwartungen der NHL. Es gibt eine Besitzergruppe, die bereit ist, in das Team zu investieren. Es gibt ein Stadion, das (nach einigen Renovationsarbeiten) NHL-tauglich ist. Zudem verfügt Seattle über eine reiche Hockey-Geschichte: Die Seattle Metropolitans gewannen 1917 als erstes amerikanisches Team den Stanley Cup.

Image

Die Skyline von Seattle: Bald spielt hier ein NHL-Team. Bild: Pixabay

Und es gibt vor allem auch Sportbegeisterung: Im März dieses Jahres gingen in nur zwölf Minuten die ersten 10'000 verbindlichen Zusagen für eine Saisonkarte ein, insgesamt wurden über 33'000 Reservierungen registriert. Zum Vergleich: Die Vegas Golden Knights, die 2017 als 31. Team in die NHL aufgenommen wurden, kamen in zwei Tagen auf 5000 Vorbestellungen.

Wer steckt hinter dem Projekt?

Hinter der Mannschaft in Seattle steht die «Oak View Group» um Hollywood-Produzent Jerry Bruckheimer, der mit «Top Gun», «Con Air», «Pearl Harbor», «Armageddon» und der Pirates-of-the-Caribbean-Reihe zahlreiche Film-Hits landete. David Bonderman, ein Investmentbanker, ist der Hauptinvestor. Der erfahrene Sportfunktionär Tod Leiweke (ehemals CEO des NFL-Teams Seattle Seahawks und Präsident der Minnesota Wild) amtet als Geschäftsführer.

FILE - In this April 11, 2018, file photo, part-owners Jerry Bruckheimer, from left, and David Bonderman pose with Tod Leiweke and a hockey stick during a news conference naming Leiweke as the president and CEO for a prospective NHL expansion team, in Seattle. The NHL Board of Governors is meeting to give final approval to Seattle's bid to add the league's 32nd team. Play would be expected to begin in the 2021-22 season. (AP Photo/Elaine Thompson, File)

Die Besitzer des neuen NHL-Franchise: Jerry Bruckheimer (links) und David Bonderman (Mitte) posieren mit CEO Tod Leiweke. Bild: AP/AP

Was kostet der Spass?

Einiges! Für die offizielle Bewerbung Mitte Februar mussten die Investoren zehn Millionen Dollar als Depot an die NHL überweisen. Nun, da die Mannschaft offiziell bestätigt wurde, werden weitere 650 Millionen Dollar fällig. Die Renovation der künftigen Arena kostet nochmals 600 Millionen Dollar.

Wo wird gespielt?

Die «Oak View Group» will anders als die Besitzer der Vegas Golden Knights keine neue Hockey-Arena aus dem Boden stampfen. Stattdessen soll die 1962 erbaute Key Arena, die ehemalige Heimstätte des NBA-Teams Seattle Supersonics vollumfänglich renoviert werden.

Weil das Dach der Arena denkmalgeschützt ist, kann das Stadion nicht aufgestockt werden. Stattdessen graben die Bauarbeiter weiter in die Tiefe, um den nötigen Platz zu schaffen. Die Umbauten sollen umgehend beginnen und nach zwei Jahren abgeschlossen sein. Die neue Arena wird 17'300 Zuschauern Platz bieten.

So wird das NHL-Stadion in Seattle dereinst aussehen

Wie wird das Team heissen?

Das ist noch nicht bekannt. Die Besitzergruppe hat schon einmal Domains für 13 mögliche Namen registrieren lassen. Zu diesen kursieren auch diverse von Fans angefertigte Gestaltungskonzepte.

Image

Fan-Konzept für die Trikots der Seattle Emeralds. Bild: seattleweekly.com

Image

Fan-Konzept für die Trikots der Seattle Evergreens. Bild: seattleweekly.com

Image

Fan-Konzept für die Trikots der Seattle Kraken. Bild: sparky chewbarky

Image

Fan-Konzept für die Trikots der Seattle Sockeyes. Bild: ultiworld

Image

Fan-Konzept für die Trikots der Seattle Totems. Bild: sparky chewbarky

Die Besitzer wollen sich allerdings noch nicht in die Karten blicken lassen. Geschäftsleitungsmitglied Victor de Bonis sagte gegenüber ESPN, dass auch andere Namen immer noch im Rennen sind. «Wir müssen Zeit investieren, lange darüber nachdenken und auch hören, was die Fans wollen. Dann finden wir einen guten Namen.»

Umfrage

Welchen Namen wünschst du dir für das NHL-Team aus Seattle?

  • Abstimmen

6,197 Votes zu: Welchen Namen wünschst du dir für das NHL-Team aus Seattle?

  • 4%Seattle Cougars
  • 8%Seattle Eagles
  • 5%Seattle Emeralds
  • 4%Seattle Evergreens
  • 7%Seattle Firebirds
  • 10%Seattle Kraken
  • 2%Seattle Rainiers
  • 5%Seattle Renegades
  • 7%Seattle Sea Lions
  • 15%Seattle Seals
  • 4%Seattle Sockeyes
  • 24%Seattle Totems
  • 4%Seattle Whales

Wie läuft der Expansion-Draft ab?

Für die Expansion nach Seattle gelten die genau gleichen Regeln wie beim Draft der Vegas Golden Knights. Das bedeutet: Seattle darf im Frühjahr 2021 von jedem bestehenden NHL-Team einen Spieler auswählen, den es im eigenen Kader will. 

Jedes NHL-Franchise darf wieder Spieler schützen, welche nicht von Seattle geholt werden dürfen. Dabei darf man wählen, ob man einen Goalie, drei Verteidiger und sechs Stürmer schützt oder einen Goalie und acht Feldspieler, egal welche Position diese haben. So können beispielsweise vier oder fünf Verteidiger gehalten werden.

In welcher Division wird Seattle spielen?

Seattle wird in die Pacific Division der Western Conference rutschen. Das hat für die Arizona Coyotes den unangenehmen Nebeneffekt, dass sie in die Central Division gedrängt werden, wo sie deutlich grössere Reiseaufwände zu verzeichnen haben. Es gibt allerdings auch Gerüchte, wonach das Franchise der Coyotes bald nach Houston verlegt werden könnte. Dann würde die Zuteilung in den Divisions wieder besser aufgehen.

Image

So sehen die Divisions ab 2021 aus. Bild: watson

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Play Icon

Video: watson/Adrian Bürgler, Emily Engkent

Meilensteine aus 100 Jahren NHL

600 Tore in weniger als 1000 Spielen – Owetschkin auf den Spuren von Gretzky und Lemieux

Link to Article

Das ist die neueste Challenge unter NHL-Spielern – ein Schweizer macht sie am besten

Link to Article

NHL kurios: Manchmal musst du dein Team mitten im Spiel ohne Abschied verlassen

Link to Article

Der Blockbuster-Trade des Spätsommers ist Tatsache: Erik Karlsson stösst zu San Jose

Link to Article

Der Weg der Vegas Golden Knights zum besten Expansionsteam aller Sportarten

Link to Article

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Link to Article

Köstlich, wie Max Paciorettys Kinder auf den Trade zu Vegas reagieren

Link to Article

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Link to Article

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link to Article

Das fieseste Foul der NHL-Geschichte beendet die Karriere von Steve Moore

Link to Article

NHL-Scout Thomas Roost warnt: «Die besten Coaches sollen nicht Profis trainieren»

Link to Article

Wetten, dass du das Wundermittel von Hischiers Teamkollegen nicht trinken willst?

Link to Article

Zurück von der Strafbank – und gleich wieder aufeinander los 👊🏻👊🏻

Link to Article

Misserfolg, Drohungen und Belästigungen – wie die Ottawa Senators im Chaos versinken

Link to Article

Alle Nummer-1-Drafts seit 1984: So gut waren Nico Hischiers Vorgänger in der NHL

Link to Article

Ray Emery – der viel zu frühe Tod eines Rebellen und Weggefährten von Martin Gerber

Link to Article

Das sind die wichtigsten Verpflichtungen der NHL-Free-Agency

Link to Article

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link to Article

Höchste Zeit, dass mal ein ganzer Fanblock die Schiedsrichter anfeuert

Link to Article

Taufbecken, Pastaschüssel, Caddy – wozu der Stanley Cup im Sommer «missbraucht» wurde

Link to Article

Was macht NHL-Star Sidney Crosby in geheimer Mission in Davos?

Link to Article

Spengler-Cup-Kultgoalie zeigt in der NHL einen Save für die Geschichtsbücher

Link to Article

NHL-Stars in Bern – beim Prospect Camp der Nati gehen Fan-Träume in Erfüllung

Link to Article

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link to Article

Wo fliegen 25'017 Teddybären aufs Eis? Natürlich bei den Hershey Bears!

Link to Article

Eben noch im Stanley-Cup-Final, nun auf Klubsuche – wie weiter mit Luca Sbisa?

Link to Article

Die Legalisierung von Cannabis in Kanada sorgt in der NHL für rauchende Köpfe

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

53
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • feuseltier 05.12.2018 22:35
    Highlight Highlight 50 shades of seattle
  • Lumina 05.12.2018 16:04
    Highlight Highlight Wieso darf Seattle jetzt (wie damals Las Vegas auch) nach eigenem gutdünken sich einfach wieder bei anderen Teams bedienen - was ist denn das für eine 💩 Regel?

    Es gibt in der NHL doch mehr als genug Free Agents oder auch Spieler mit auslaufenden Verträgen auf ALLEN Positionen - warum bietet man nicht einfach 29-35 von denen Verträge in Seattle zu einem angemessenen Preis an und gut ist?

    Bei uns können finanzschwächere Klubs wie Langnau, Rappi oder Ambri ja auch nicht einfach so um die Ecke kommen und beim SCB, den ZSC Lions oder dem EVZ einfach zusammenklauben, was ihnen gerade lustig ist.
    • Frau Anna Müller 05.12.2018 16:36
      Highlight Highlight Macht aus div. Gründen Sinn:
      1. Die meisten akzeptablen Spieler kommen nie auf den Markt und für 650 Mio möchtest du doch ein Team, welches mithalten kann.
      2. Jedes bestehende Team bekommt Teil dieses Betrages als Ausgleich plus konnte jedes Team gegen die Erweiterung stimmen.
      3. Beliebig bedienen geht nicht, siehe Expansions-Draft-Richtlinien.
      4. Vergleich mit der CH-Liga hinkt gewaltig, da sehr unterschiedliche Strukturen vorliegen (wie zB Salary Cap etc plus geht es um ein neues Team und nicht um ein bestehendes)
    • dave1771 05.12.2018 16:36
      Highlight Highlight US-Sport ist Marketingsport und nicht Klubsport
    • Heinz Nacht 05.12.2018 16:58
      Highlight Highlight Zusammen mit Salary Cap und der Möglichkeit für die bestehenden Teams Spieler zu sperren macht dieser Expansion Draft absolut Sinn.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bacchus75 05.12.2018 15:47
    Highlight Highlight "Seattle wird in die Pacific Division der Eastern Conference rutschen."

    Die Pacific Division ist in der Western Conference und nicht in der Eastern. Dort ist die Division des anderen Ozeans, die Atlantic Division.

    Gute Sache und ein spannendes Projekt für die NHL und Seattle.
  • Frau Anna Müller 05.12.2018 15:06
    Highlight Highlight Zu Punkt 2: Macht auch aus wirtschaftlichen Perspektiven Sinn, da Seattle keine Wintersport-Mannschaft hat und somit eine sportliche Lücke (sowie die Kassen der Besitzer & Liga) füllen kann.

    Zu Punkt 7: Beim Expansions-Draft kann entweder 1 Goalie, 3 Verteidiger und 7 Stürmer oder 8 Feldspieler und 1 Goalie geschützt werden. Plus sind Spieler im 1. & 2. Jahr automatisch "protected".
    • Scrj1945 05.12.2018 18:23
      Highlight Highlight Seattle hat mit den seahawks eine wintersport mannschaft da die nfl im winter läuft
    • Oigen 06.12.2018 10:49
      Highlight Highlight warum soviele daumen runter? Scrj1945 hat recht, die nfl saison geht von september bis februar... also winter
    • Frau Anna Müller 06.12.2018 16:49
      Highlight Highlight Nur wenn du um den SuperBowl spielst, ansonsten ist Ende Dezember Schluss. Die NHL spielt bis Anfang April und der Stanley Cup Final beginnt Anfang Juni (trotzdem ist es eine Wintersportart ;-))
  • Couleur 05.12.2018 13:54
    Highlight Highlight Halte die Stadionplanung aus mehrer Sicht für sehr problematisch: Erstens hätte ich für 600 Mio. kein Stadion, vor allem wenn es noch denkmalgeschützte Teile wie dieses hat und dadurch die Kapazität einschränkt, renoviert. Sondern ein komplett neues gebaut. Und zweitens halte ich die Kapazität von 17500 Zuschauer für eine so sportbegeisterte Stadt wie Seattle für viel zu klein. Das belegen auch die im Vergleich zu Vegas massiv grösseren Reservationen für einen Sitzplatz. Bei derartigen Investitionssummen hätte ich es für mindestens 20000 Zuschauer inkl. Ausbaumöglichkeit gebaut.
  • PatsNation 05.12.2018 13:17
    Highlight Highlight Hoffentlich werden sie sympatischer als das NFL Team :)
    • sweeneytodd 05.12.2018 13:38
      Highlight Highlight und diese Worte kommen von einem Pats fan 😂
    • A Guy Called Gerhard 05.12.2018 13:58
      Highlight Highlight ...
      User Image
    • PatsNation 05.12.2018 14:18
      Highlight Highlight Wir sind halt die Sympatischsten :) Wer Neider hat der hat etwas :)
      (Dass es Blitze hagelt war mir schon klar ^^)
    Weitere Antworten anzeigen
  • horst 05.12.2018 13:16
    Highlight Highlight 600 Mio für die Stadionsanierung, wtf?
    • Lumina 05.12.2018 16:05
      Highlight Highlight Willkommen in Amerika! 😉
    • DrEurovision 05.12.2018 16:15
      Highlight Highlight Tiefbau ist teuer... vorallem wenn da noch ein Dach darüber ist... Der Aufwand ist da vorallem anfangs beträchtlich, da erst einmal der zugang für entsprechende Maschienen gewährt werden muss. Zudem wird die Renovation des Daches auch nicht wenig kosten.
      Zudem muss auch die Umgebung des Stadions ausgebaut werden, da diese kaum der bestehenden Kapazitäten aushalten wird.
      Wenn man das Projekt näher betrachtet, sieht man, dass zudem noch eine Messehalle geplant ist, sowie eine Relativ grosse Lobby...
      Die Kosten sind zudem hoch weil Seatle zu den wirtschaftlich stärksten Städten der USA gehört.
  • Haks22 05.12.2018 13:03
    Highlight Highlight Laut cnbc soll das Team Metropolitans heissen.
    • Frau Anna Müller 05.12.2018 14:59
      Highlight Highlight Sehe ich als wenig realistisch, solang es noch eine "Metropolitan Division" in der NHL gibt
  • zellweger_fussballgott 05.12.2018 12:43
    Highlight Highlight Arizona befindet sich jetzt schon in einem Rebuild und werden im Jahr 2021 in eine etwas stärker einzuschätzende Division zugeteilt. Da wird man sportlich wohl auch die nächsten Jahre etwas unten durchgehen müssen...
    • DINIMAMIISCHNDUDE 05.12.2018 14:28
      Highlight Highlight Du hast im Grunde recht! Nur, bis 2021 kann sich viel verändern. Das heisst heutige Titelanwärter könnten dann bereits wieder im Rebuild stecken oder konnten die Core nicht zusammenhalten. Nashville z.B. muss Josi verlängern und dieses Mal kommen die nicht mehr mit 4Mio/Jahr davon. Mein Fazit, es ist gut möglich dass die Central Division in 3 Jahren wieder eine der schlechteren sein wird.
    • zellweger_fussballgott 05.12.2018 15:02
      Highlight Highlight Nun ja, wenn man aber die aktuellen Positionen der verschiedenen Teams anschaut, wird einem einiges klarer. LA, Ducks und Sharks sind jetzt schon relativ alt und haben wenige junge Talente, die in deren Fussstapfen treten könnten. Die Flames und Canucks sind auf einem soliden Weg des Rebuilds. Die Oilers haben eh ein strukturelles Problem mit hochdotierten Verträgen und werden es schwer haben in den nächsten Jahren etwas wirklich richtig gutes aufzustellen.
      Klar auch die Wild und Blackhawks haben ihren Zenit überschritten, aber die Blues und Avs können locker in deren Fussstapfen treten.
  • Humpe 05.12.2018 12:41
    Highlight Highlight Wann kommt endlich Quebec dran? Gute alte Zeiten mit den Quebec Nordiques...
    • zellweger_fussballgott 05.12.2018 12:47
      Highlight Highlight Wohl eher nicht in absehbarer Zeit. Vielleicht zieht aber ein anderes Team um... Aber auch das wird einige Zeit dauern
    • Max Dick 05.12.2018 14:49
      Highlight Highlight Sobald sich dort endlich fähige Leute finden für ein anständiges Projekt. Pläne gibt es ja immer wieder.
  • Rock'n'Rohrbi 05.12.2018 12:40
    Highlight Highlight Mir hat immer Seattle Supersonics, das Basketballteam gefallen und klingt mir heute noch im Ohr nach... ist dieser Name geschützt oder könnte der auch zur Anwendung kommen? Oder haben da die Oklahoma City Thunder noch die Rechte an diesem Namen?
  • Goon (Zeuge Del Curtos) 05.12.2018 12:39
    Highlight Highlight Verwandtenbesuch mit NHL kombinieren ✔
    • Mia_san_mia 05.12.2018 16:24
      Highlight Highlight Besser gehts nicht 👍🏻
    • miarkei 05.12.2018 19:44
      Highlight Highlight Darf ich mitkommen Goon? Müssen auch nicht über EVZ oder HCD diskutieren ;)
    • Goon (Zeuge Del Curtos) 05.12.2018 20:19
      Highlight Highlight @miarkai

      Dann wird’s aber langweilig 😜
  • Pana 05.12.2018 12:14
    Highlight Highlight Seattle ist eine grosse, sportbegeisterte Stadt mit Tradition. Macht Sinn. Expansion kann auch positiv sein (wie schon bei Winnipeg).
    • miarkei 05.12.2018 12:34
      Highlight Highlight Winnipeg war doch keine Expansion sondern sind von Atlanta nach Winipeg umgezogen?
    • Pana 05.12.2018 15:15
      Highlight Highlight Richtig, das hatte ich falsch in Erinnerung. Atlanta war die Expansion, und wurde durch den Umzug erst positiv ;)
    • Lumina 05.12.2018 18:31
      Highlight Highlight Die Winnipeg Jets per se, gab es aber auch schon mal Jahre bevor sie die Atlanta Trashers "geschluckt" haben.

      Im Prinzip könnte man die Winnipeg Jets also quasi auch als Nudelauflauf der NHL bezeichnen - auch aufgewärmt noch ganz gut. 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Normi 05.12.2018 12:08
    Highlight Highlight Seattle...
    Play Icon
  • miarkei 05.12.2018 12:07
    Highlight Highlight Jetzt muss nur noch Florida zügeln und wir sind zufrieden.
    • Knety 05.12.2018 12:20
      Highlight Highlight Arizona gleich mitnehmen!
    • Pana 05.12.2018 15:18
      Highlight Highlight Ich mag die Gegend ja, und bin auch regelmässig mal an einem Panthers Spiel. Aber leider hat sich in Nord-Miami, im Gegensatz zu Tampa, null Hockey-Kultur entwickelt. Das Projekt muss umgezogen werden. Da macht das MLS-Team um Welten mehr Sinn.
    • Lumina 05.12.2018 16:17
      Highlight Highlight Also nur weils an manchen Orten, wie Florida oder Arizona vielleicht zu heiss ist, heisst das nicht, dass dort kein Eishockey gespielt werden darf.

      Streng genommen ist Las Vegas nämlich auch eine Wüstenstadt und wären die Golden Knights nicht völlig überraschend im Stanley Cup Finale gelandet, sondern wie damals von so manchem "Experten" prognostiziert abgeschifft, würde bereits jetzt schon kein einziges Güggeli mehr nach diesem Team krähen.

      Ich sehe also null Grund, warum Florida kein Hockeyteam mehr haben sollte - Jaromir Jagr wouldn't be amused.
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn Schweizer Hockey-Klubs dem Samichlaus Gedichte schreiben

Die Klubs der National League müssen zum Samichlaus. Natürlich haben alle ein passendes Sprüchli gelernt – keines davon heisst Sami, Niggi, Näggi ...

Artikel lesen
Link to Article