DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Pittsburgh Penguins center Sidney Crosby (87) guards New York Rangers right wing Rick Nash (61) during the third period of an NHL hockey game, Tuesday, Oct. 17, 2017, in New York. The Penguins won 5-4 in overtime. (AP Photo/Julie Jacobson)

Grosse Spieler im Zweikampf: Sidney Crosby (links) siegte mit den Penguins gegen Rick Nash und die Rangers. Bild: AP

7 Videos aus der letzten NHL-Nacht, die auch dich verzücken

Hereinspaziert, es ist Showtime im Zirkus NHL!



Oh Foligno! 😍

Nick Foligno, der Captain der Columbus Blue Jackets, mit einem grossartigen Tor zum 2:0 beim 5:2-Erfolg über die Winnipeg Jets.

abspielen

Video: streamable

Oh Florida! 🙈

Panthers-Stürmer Nick Bjugstad schiebt den Puck nach einem Bully ins eigene Tor. Der Treffer zum 5:1-Endstand für die Philadelphia Flyers wird seinem Bully-Gegner Valtteri Filppula gutgeschrieben.

abspielen

Video: streamable

Crosbys Geistesblitz

Sidney Crosby gleicht beim 5:4-Sieg der Penguins gegen die Rangers kurz vor dem Ende von hinter dem Tor aus. Genial: Er lässt erst einen Gegenspieler die Scheibe berühren, damit die Schiedsrichter keinen Handpass abpfeifen.

abspielen

Video: streamable

New Yorks Geschenk

Nach 58 Sekunden ist die Verlängerung im Madison Square Garden vorbei: Phil Kessel fängt die Scheibe am Tor der Rangers von Ryan McDonagh ab, Jewgeni Malkin erzielt das 5:4 für Pittsburgh.

abspielen

Video: streamable

Hischiers Assist

Auf sein erstes NHL-Tor wartet Nico Hischier weiter, doch er steht bei bereits vier Assists. Zwei davon gab er beim 5:4-Sieg der Devils gegen Tampa Bay, einer war stark: jener zum 4:4-Ausgleich.

abspielen

Video: streamable

Patricks Pass

Herausragend beim 5:1-Sieg der Philadelphia Flyers gegen die Florida Panthers ist das 4:0. Herrlich, wie Nolan Patrick den Puck zwischen seinen Beinen hindurch für Dale Weise auflegt.

abspielen

Video: streamable

Thorntons Emptynetter

Beim 5:2-Sieg der San Jose Sharks gegen die Montreal Canadiens sucht Joe Thornton vor dem Schuss ins leere Tor erst einen besser postierten Mitspieler. Weil es den nicht gibt, dreht er eine Pirouette und trifft dann halt selber.

abspielen

Video: streamable

Unsere Kanadierin fragt sich: Warum heisst es ii-Be und nicht Ypsilon-B?

Video: watson/Emily Engkent

Dieser Moment, wenn du endlich Roman Josi triffst

1 / 6
Dieser Moment, wenn du endlich Roman Josi triffst
quelle: twitter.com/1025thegame / twitter.com/1025thegame
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Patrick Fischer – ein Bandengeneral ohne Fortune, aber der richtige Nationalcoach

Hätte Patrick Fischer mit besserem Coaching den WM-Viertelfinal gegen Deutschland gewinnen können? Wahrscheinlich schon. Trotzdem ist er der richtige Nationaltrainer. Seine Absetzung würde uns um Jahre zurückwerfen.

Wenn Kaiser Napoléon ein fähiger Truppenführer zur Beförderung zum General vorgeschlagen wurde, soll er jeweils nur eine Frage gestellt haben: «Hat der Mann Glück?» Der grosse Korse wusste: Noch so viel militärischer Sachverstand hilft nicht, wenn im alles entscheidenden Moment das Glück fehlt.

Patrick Fischer wäre unter Napoléon nicht General geworden. Weil er im entscheidenden Augenblick kein Glück hat. Niederlagen gegen Deutschland in der Verlängerung im olympischen Achtelfinal von 2018 …

Artikel lesen
Link zum Artikel