DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL in der Nacht auf Mittwoch

New Jersey (mit Hischier/2 Assists und Müller) – Tampa Bay 5:4nP

Nashville (mit Josi/1 Tor, 1 Assist und Fiala, ohne Weber) – Colorado (mit Andrighetto) 4:1

Ottawa – Vancouver (mit Bärtschi/1 Assist) 0:3

San Jose (mit Meier) – Montreal 5:2

Las Vegas (mit Sbisa) – Buffalo 5:4nV

Washington – Toronto 0:2

Philadelphia – Florida 5:1

NY Rangers – Pittsburgh 4:5nV

Edmonton – Carolina 3:5

Dallas – Arizona 3:1

Winnipeg – Columbus 2:5

New Jersey Devils center Nico Hischier, left, of Switzerland, jumps out to screen a shot from a teammate as Tampa Bay Lightning goalie Peter Budaj, of Slovakia, (31) deflects the shot during the third period of an NHL hockey game, Tuesday, Oct. 17, 2017, in Newark, N.J. The Devils won 5-4 in a shootout. (AP Photo/Julio Cortez)

Überflieger: Hischier und seine Devils gewinnen gegen die Lightning. Bild: AP

Rückkehrer Josi schiesst erstes Saisontor – Hischier mit zwei Assists

Roman Josi ist mit einem Tor und einem Assist massgeblich am 4:1-Erfolg Nashvilles gegen Colorado beteiligt. Nico Hischier leistet zu zwei Treffern von New Jersey den entscheidenden Pass.



Nachdem Roman Josi wegen einer Verletzung am Unterkörper drei Spiele hatte aussetzen müssen, kehrte der Berner Verteidiger im Heimspiel gegen Colorado (mit Sven Andrighetto) eindrucksvoll aufs Eis zurück. Der Captain der Nashville Predators wurde zum zweitbesten Spieler der Partie gewählt, nachdem er zuvor in der 34. Minute in doppelter Überzahl zur erstmaligen Führung Nashvilles (2:1) getroffen hatte.

abspielen

Wenn's im ersten Anlauf nicht klappt, gleich nochmals versuchen – und treffen. Josis erstes Saisontor. Video: streamable

Knapp sechs Minuten nach seinem ersten Saisontor leistete er zum 3:1 von Colton Sissons die Vorarbeit.

abspielen

Mit seinem Steilpass entlang der Bande lanciert Josi den Angriff, der zum 3:1 führt. Video: streamable

Josis Schweizer Teamkollege Kevin Fiala kam auf knapp 17 Minuten Eiszeit, Yannick Weber fehlte bei Nashville erneut verletzungsbedingt.

Nico Hischier und Mirco Müller feierten mit New Jersey beim 5:4 nach Penaltyschiessen gegen Tampa den fünften Sieg im sechsten Saisonspiel. Hischier verdoppelte dabei seine Anzahl NHL-Skorerpunkte, indem er zu den beiden Toren von Drew Stafford (1:0/4:4) den letzten Pass gab.

abspielen

In Überzahl das 4:4 vorbereitet: Hischiers Zuspiel auf Stafford. Video: streamable

In den Reihen von Tampa erzielte der Russe Nikita Kutscherow bereits seinen achten Saisontreffer. Der 24-Jährige ist damit der sechste Spieler in der NHL-Geschichte, der in jedem der ersten sieben Saisonspiele mindestens einmal traf.

abspielen

Trifft und trifft und trifft: Kutscherow. Video: streamable

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge kam Vancouver (mit Sven Bärtschi/Assist zum 2:0) zu einem 3:0-Erfolg in Ottawa.

Auch für Luca Sbisa gab's Grund zum Jubeln. Mit den Vegas Golden Knights verspielte er zwar gegen die Buffalo Sabres eine 4:1-Führung nach 43 Minuten (Evander Kane glich neun Sekunden vor der Schlusssirene aus). Doch in der Verlängerung schoss David Perron den 5:4-Siegtreffer. Las Vegas steht damit nach sechs Spielen bei fünf Siegen und einer Niederlage – das letzte Team, das so gut in seine Debütsaison gestartet war, waren die Montreal Canadiens vor hundert Jahren in der allerersten NHL-Saison. (ram/sda)

Die Schweizer Bilanz:

Bild

Unsere Kanadierin sagt, wie's ist

Video: watson/Emily Engkent

Willkommen Zuhause, Darth! Die besten Flughafen-Empfänge

1 / 27
Willkommen zuhause, Darth! Die besten Flughafen-Empfänge
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Patrick Fischer zum WM-Aus: «Am meisten ärgert mich, dass wir zu passiv wurden»

Nationaltrainer Patrick Fischer blickt im Interview auf die WM in Riga zurück.

Patrick Fischer, wie stark kreisen Ihre Gedanken noch um das bittere Ausscheiden im Viertelfinal gegen Deutschland?Patrick Fischer: Am Donnerstag und Freitag war es sehr hart, hatte ich mit Nachwehen zu kämpfen, denn es war ganz klar eine verpasste Chance. Ich fragte mich, was wir, was ich hätte anders machen können oder müssen. Am Samstag ging ich in den Wald, um abzuschalten, danach fühlte ich mich schon etwas besser.

Gibt es einen konkreten Punkt, den Sie sich vorwerfen?Bis zum Viertelfinal …

Artikel lesen
Link zum Artikel