Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Mar 3, 2017; Pittsburgh, PA, USA;  Pittsburgh Penguins defenseman Mark Streit (L) celebrates his goal with right wing Patric Hornqvist (72) against the Tampa Bay Lightning during the third period at the PPG PAINTS Arena. The Penguins won 5-2. Mandatory Credit: Charles LeClaire-USA TODAY Sports

Mark Streit feiert sein Tor mit Patric Hornqvist. Bild: reuters

Treffer und Assist! Mark Streit gelingt perfektes Debüt für die Penguins

Mark Streit ist in der NHL ein perfekter Einstand mit den Pittsburgh Penguins gelungen. Beim 5:2-Sieg gegen Tampa Bay Lightning erzielte der Berner in seinem ersten Spiel für Pittsburgh einen Treffer und einen Assist.

04.03.17, 10:55 04.03.17, 14:49


Besser hätte das Debüt mit dem Stanley-Cup-Gewinner des letzten Jahres für Streit fast nicht laufen können. Nachdem Nikita Kutscherow in der 42. Minute das 2:2 für Tampa Bay erzielt hatte, schoss der Routinier nur 88 Sekunden danach auf Zuspiel von Sidney Crosby den dritten Treffer für den Titelverteidiger.

Video: streamable

Vom Superstar wurde Streit perfekt bedient. Freistehend vor dem gegnerischen Tor schob der Schweizer den Puck cool zwischen den Schonern des gegnerischen Goalies hindurch. Es war der entscheidende Treffer in diesem Spiel. Später steuerte Streit auch noch einen Assist zum 4:2 im Powerplay bei. Hinter Doppeltorschütze Jewgeni Malkin wurde Streit zum zweitbesten Spieler der Partie auserkoren.

Der Berner hatte am Mittwoch den Verein gewechselt. Von den Philadelphia Flyers wurde der 39-Jährige via Tampa Bay zu Pittsburgh transferiert. Nun debütierte Streit ausgerechnet gegen jenen Verein, der ihn nach dem Engagement gleich wieder abgegeben hatte. «Danke für Streit, Tampa (und Philadelphia)», kommentierte Pittsburgh die Leistung des Berners in den sozialen Medien.

Auch Streit zeigte sich glücklich nach den für ihn aufwühlenden Tage. Er sei in Pittsburgh wunderbar aufgenommen worden. «Ich fühlte mich im Team sofort wohl. Dies machte es mir viel einfacher, heute zu spielen», so Streit nach dem Spiel. Und von Superstar Malkin erhielt der Schweizer ebenfalls ein Kompliment: «Er ist ein sehr guter Verteidiger mit einer grossartigen Übersicht und einem tollen Schuss. Wir sind glücklich, ihn nun bei uns zu haben.»

Pittsburghs Trainer Mike Sullivan übertrug Streit sogleich viel Verantwortung. Der Berner spielte in der nominell zweiten Verteidigung und kam im Power- und Boxplay zum Einsatz. Streit stand während insgesamt 19:31 Minuten auf dem Eis und schoss viermal auf das gegnerische Tor.

In der Tabelle ist Pittsburgh, das zuletzt zweimal verloren hatte, aktuell im 3. Rang der Metropolitan Division klassiert, punktgleich mit den zweitklassierten Columbus Blue Jackets. (dwi/sda)

Roman Josi und Mark Streit spielen ... Tennis!

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hayek1902 04.03.2017 12:02
    Highlight Ich würde es Streit wirklich gönnen, wenn er im Spätherbst der Karriere noch den Stanley Cup gewinnen könnte oder wenigstens lange in den Playoffs bleibt.
    51 0 Melden
  • UncleHuwi 04.03.2017 11:02
    Highlight top spiel von streit! hoffentlich geht es so weiter für ihn...go Pens
    38 1 Melden

Der SCB unterliegt New Jersey hauchdünn – das Publikum ist dennoch begeistert 

Der SC Bern musste sich den New Jersey Devils erst in der Verlängerung geschlagen geben. Den entscheidenden Treffer zum 3:2 schoss in der 64. Minute Taylor Hall, der MVP der vergangenen NHL-Saison.

Dass es nicht mehr als ein Testspiel war, war zu sehen. Die Devils konnten vor 17'031 Zuschauern in der ausverkauften PostFinance-Arena nicht kaschieren, dass für sie die Saison erst am kommenden Samstag in Göteborg gegen die Edmonton Oilers beginnt. Die Berner präsentierten sich insgesamt als gute Gastgeber, hinterliessen nicht den Eindruck, als würden sie den Sieg unbedingt anstreben. Dennoch wäre ein solcher durchaus möglich gewesen.

Dass es nicht mehr als ein Testspiel war, war zu sehen. Die …

Artikel lesen