Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Testspiele vom Donnerstag

Montreal (ohne Streit) – New Jersey (mit Hischier, Müller) 1:4

Colorado (mit Andrighetto) – Dallas 5:1

Minnesota (mit Niederreiter, Bertschy) – Winnipeg 1:0

San Jose (mit Müller, Rod) – Las Vegas (mit Sbisa) 5:2

Bild

Hischier darf auch im zweiten Testspiel für die Devils ein Tor jubeln. bild: screenshot nhl.com

Unfassbar! Hischier trifft auch im zweiten Testspiel – genau wie Teamkollege Müller



Der märchenhafte Einstand von Nico Hischier bei den New Jersey Devils geht unentwegt weiter. Nach dem Traumtor in seinem ersten NHL-Testspiel trifft der 18-jährige Walliser auch bei seinem zweiten Einsatz. Beim 4:1-Sieg gegen die Montreal Canadiens erzielt er das wegweisende 2:1, das er sogar selber vorbereitet.

Hischier gewinnt in der Offensivzone ein Bully und zieht dann vors Tor, wo er im Getümmel die Übersicht behält und die Scheibe nach einem Pass von Taylor Hall an «Habs»-Keeper Carey Price vorbeischiebt. Der Nummer-1-Pick der Devils steht 18:41 Minuten auf dem Eis, gewinnt 50 Prozent seiner Bullys und schiesst insgesamt dreimal aufs gegnerische Tor.

abspielen

Hischier schleicht sich nach dem Bully vors Tor und trifft. Video: streamable

Hischier ist nicht der einzige Schweizer Torschütze an diesem Abend. Das 1:0 erzielt sein Teamkollege Mirco Müller, der zum zweiten Mal in der Vorbereitung skort. Nach 51 Sekunden zappelt der Puck nach seinem einzigen Torschuss im Netz. Mark Streit kommt bei den Canadiens nicht zum Einsatz.

abspielen

Müller zieht mit Erfolg von der blauen Linie ab. Video: streamable

Sven Andrighetto setzt sich mit den Colorado Avalanche gegen die Dallas Stars 5:1 durch. Der Schweizer trifft im Powerplay. In einem weiteren Testspiel lässt sich Nino Niederreiter einen Assist gutschreiben. Er gewinnt mit den Minnesota Wild und Teamkollege Christoph Bertschy gegen die Winnipeg Jets 1:0.

Timo Meier steuert zwei Assists zum 5:2-Sieg der San Jose Sharks gegen die Vegas Golden Knights (mit Luca Sbisa) bei. Bei den Sharks kommt auch Noah Rod zum Einsatz. (pre/sda)

Rekordsieger Montreal und wer noch? Diese Teams haben den Stanley Cup gewonnen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweiz gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gretzky 22.09.2017 14:07
    Highlight Highlight Vielleicht solltet ihr mal erwähnen, dass in den Vorbereitungsspielen die Teams vor allem aus den Spielern bestehen, welche sich um die letzten freien Plätze im Rooster streiten. Deshalb würde ich den Ball etwas flacher halten. Aber er macht natürlich trotzdem einen starken Eindruck.
    • Adrian Buergler 22.09.2017 14:10
      Highlight Highlight @Gretzky: Nicht nur. Im Tor von Montreal stand beispielsweise dennoch Carey Price.
    • Gretzky 22.09.2017 15:55
      Highlight Highlight Absolut. Aber etwa die Hälfte beider Teams bestand aus Spielern, welche sich um die letzten Plätze balgen. Ist ja bei praktisch allen Pregames so. Deshalb mal abwarten und Tee trinken. Euphorisch kann man noch früh genug werden, wenn er sich auf Anhieb durchsetzen sollte...
    • Coffey 24.09.2017 16:55
      Highlight Highlight Ich war am Spiel. Hischier war sackstark. Jedesmal, wenn seine Linie auf dem Eis war, wurde es gefährlich. Auch wenn logischerweise beide Teams nicht in Bestformation auf dem Eis standen.
  • Mia_san_mia 22.09.2017 10:33
    Highlight Highlight Einfach geil wenn man jetzt sieht was die Schweizer dort machen.
  • Potzblitz36 22.09.2017 08:16
    Highlight Highlight Klasse Einstand von Hischier, hoffentlich kriegt er weiterhin viel Vertrauen vom Management und vom Trainer, auch wenn es dann während der Saison einmal eine schwächere Phase geben sollte.

    Sehr erfreulich sind auch die Auftritte von Mirco Müller, der in zwei Spielen nicht nur 2 Tore erzielt hat, sondern total auch eine +4-Bilanz vorweisen kann und viel im Boxplay eingesetzt wurde. Hoffentlich kann er dieses Niveau halten und sich zu einem Top4-Verteidiger entwickeln.
    • Connor McJesus 22.09.2017 09:57
      Highlight Highlight Ich denke als 1st Overall Pick wird er alles mögliche Vertrauen von der Organisation bekommen (sonst hätten sie ihn ja nicht gepickt). Was aber sicher wichtig wird, ist, dass sie ihn in einer schwächeren Phase nicht verheizen, sollte so eine mal auftreten.
  • Wyerli 22.09.2017 08:11
    Highlight Highlight Jungs ich will eine Hischier Alert in der APP! Ihr macht Katzen Apps ihr macht für allen anderen bubi einen Alert! Ich will den Hopp!
  • ChlyklassSFI 22.09.2017 07:49
    Highlight Highlight Weiter so. Das macht Freude.
  • Coliander 22.09.2017 07:46
    Highlight Highlight Beim 5:2 Sieg der Sharks gegen Vegas kam Rod zu einem Einsatz und Meier verbuchte 2 Assist.
  • Shnoesi 22.09.2017 07:35
    Highlight Highlight Der Hischier macht das richtig genial... Strahlt jetzt bereits eine Super Präsenz auf dem Eis aus. Klar, Pre-Season Games sollte man nicht zu hoch werten, trotzdem:

    Dä Siech chunnt richtig guet! :)
    • Connor McJesus 22.09.2017 09:58
      Highlight Highlight Kann ich nur zustimmen. Dass er direkt vors Tor geht "wo's weh tut", beweist auch, dass er bereit ist.
  • Grundi72 22.09.2017 07:16
    Highlight Highlight Hockey und Französisch, passt einfach nicht zusammen... 🤷‍♀️
    • PTL 22.09.2017 08:22
      Highlight Highlight Hockey und Kanada passt doch sehr gut, nicht?
    • Mia_san_mia 22.09.2017 10:34
      Highlight Highlight Ja genau... Montreal passt nicht zu Hockey ;-)
    • Rock'n'Rohrbi 22.09.2017 11:48
      Highlight Highlight Mir gefällt der slang ...schon nur die kanadische Hymne auf französisch vor den Habs Spielen ist immer sehr emotional.
      Gehört zur LNH der canadiens de montréal.
      Sprechen Sie mal alle französisch abstammenden Spieler in deren Muttersprache aus.
      Sie werden staunen wie französisch Hockey ist. 🇨🇦🇫🇷
  • Tom Foolish 22.09.2017 07:05
    Highlight Highlight Unfassbar? Leute... das wird sein Job sein bei den Devs. An Nummer 1 gepickt wird man, damit man jedem Spiel seinen Stempel aufdrückt. Nur grosse Spieler (und Nail Yakupov) werden an 1 gedraftet. Wozu? Um jeden Abend für Punkte zu sorgen. Gewöhnt euch dran. Und spart euch den Enthusiasmus für die echten 😱-Highlights.
    • Coliander 22.09.2017 09:00
      Highlight Highlight grosse Spieler und Alexandre Daigle ;-)
    • Rock'n'Rohrbi 22.09.2017 12:31
      Highlight Highlight Tom - einen first pick from switzerland ist mehr wie NEU. Die ganze Saison und jeder Treffer von Nico ist ein highlight für uns hockeyliebenden Schweizern. Gewöhn dich dran. ☺️

NHL-Destination bekannt: Pius Suter wechselt zu den Chicago Blackhawks

Jetzt ist klar, bei welchem NHL-Team Pius Suter anheuert: Es sind die Chicago Blackhawks. Der 24-jährige Zürcher hat beim sechsfachen Stanley-Cup-Sieger einen Entry-Level-Vertrag für ein Jahr unterschrieben und wird dabei 925'000 Dollar pro Jahr verdienen. In Chicago trifft der Nati-Stürmer wieder auf seinen ehemaligen ZSC-Coach Marc Crawford, der dort als Assistenztrainer tätig ist. Ausserdem wird er Teamkollege des ehemaligen Ambri-Topskorers Dominik Kubalik, der soeben als Finalist für …

Artikel lesen
Link zum Artikel