Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zugs Torhueter Fabio Haller waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem EV Zug und dem HC Ambri-Piotta am Sonntag, 8. Januar 2017, in der Bossard Arena in Zug. (KEYSTONE/Alexandra Wey)

Kalt abgeduscht: Der EV Zug hat sechs der letzten sieben Spiele verloren. Bild: KEYSTONE

Eismeister Zaugg

Hockey-Kehraus? Oh nein, heute geht es um ein «Freilos» im Viertelfinale

Das hat es so noch nie gegeben: In der letzten Runde kämpfen gleich vier Teams um ein «Freilos» im Viertelfinale. Um ein «Gratisticket» fürs Halbfinale.



Freilos? «Gratis» ins Halbfinale? Zugegeben, es ist eine etwas polemische und respektlose Formulierung. Respektlos gegenüber dem EV Zug. Aber mit einem hockeytechnisch durchaus vertretbaren Hintergrund. Die ersten vier Plätze sind definitiv vergeben.

Der SCB ist zwar vor einem Jahr vom 8. Platz aus Meister geworden. Aber es wäre vermessen, auch jetzt wieder davon auszugehen, dass der 8. die Meisterschaft gewinnen kann.

Von den ersten vier Mannschaften ist vor allem eine in einer besorgniserregenden Verfassung. Der EV Zug. Natürlich können wir nach dem 3:6 in Langnau, der sechsten Niederlage in den letzten sieben Spielen auch sagen: Verloren – na und?

Zugs Head Coach Harold Kreis, waehrend dem Time-Out im Eishockey National League A Spiel, zwischen den SCL Tigers und dem EV Zug, am Samstag 24. Februar 2017 in der Ilfishalle in Langnau. (KEYSTONE/Marcel Bieri)

Harold Kreis nimmt während der Partie gegen Langnau ein Time-out – vergebens. Bild: KEYSTONE

Es gab nach der Pleite in Langnau viele tröstende Worte. «Für Langnau sind die drei Punkte für die Abstiegsrunde wichtig, für uns spielt das Resultat für die Tabelle keine Rolle mehr» sagte etwa Sportchef Reto Kläy. «Auch wenn jeder sagt, man sei trotzdem richtig bei der Sache, so spielte diese Ausgangslage halt doch eine Rolle. Es fehlte in unserem Spiel die letzte Konsequenz.»

Zugs Legende Paul DiPietro kramte gar tief im Korb seiner Erinnerungen und kehrte ins Frühjahr 1993 zurück. «Wir verloren damals mit Montréal die sechs letzten Qualifikationspartien und die zwei ersten Spiele in den Play-offs und gewannen dann den Stanley Cup.» Na also. Und «Seelendoktor» Dr. Saul Miller hatte eine gute Antwort parat, als ihm von einem vorwitzigen Zaungast geraten wurde, seinen Rückflug, geplant am 4. März, zu verschieben und in Zug zu bleiben. Weil man ihn noch dringend brauchen werde. «Der Rückflug ist wegen eines Familienfestes auf dieses Datum gebucht. Ich komme erst für den Play-off-Final wieder nach Zug.» Nordamerikanisches Selbstvertrauen.

Die Zuger Raphael Diaz, David McIntyre, Josh Holden, Carl Klingberg und Lino Martschini, von links, freuen sich ueber den Sieg waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem EV Zug und dem Fribourg-Gotteron am Samstag, 18. Februar 2017, in der Bossard Arena in Zug.(KEYSTONE/Alexandra Wey)

Jubeln konnten die Zuger in den vergangenen Spielen nur selten. Bild: KEYSTONE

Aber wenn wir die Ausgangslage ganz unpolemisch betrachten, wenn wir einfach ganz sachlich die Statistik bemühen, dann müssen wir uns um Zug schon ein wenig Sorgen machen.

– Der SCB hat 6 der letzten 7 Spiele gewonnen.
– Die ZSC Lions haben 6 der letzten 7 Spiele gewonnen.
– Lausanne hat 2 der letzten 7 Spiele gewonnen.
– Der EV Zug hat 6 der letzten 7 Spiele verloren.

Nun haben gleich vier Teams – Davos, Servette, Lugano und Biel – in der letzten Runde die Möglichkeit, Platz 6 zu erreichen und im Viertelfinale Zug als Gegner zu bekommen. Im Vergleich zum SC Bern und zu den ZSC Lions ist der EV Zug sozusagen ein «Freilos» und selbst Lausanne ist statistisch besser und damit der schwierigere Gegner als Zug.

ZugÕs Trainer Harold Kreis waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League A zwischen dem EV Zug und dem Fribourg-Gotteron am Samstag, 18. Februar 2017, in der Bossard Arena in Zug.(KEYSTONE/Alexandra Wey)

EVZ-Coach Harold Kreis steht vor einer schwierigen Aufgabe. Bild: KEYSTONE

Das sind die Partien der letzten Runde:

Und das ist die Ausgangslage:

Dank der besseren Bilanz in den Direktbegegnungen kann Biel bei Punktgleichheit Servette vom 6. Platz verdrängen.

Verschwörungstheorien sind populär. Immer wieder heisst es, ein Team werde versuchen, den Gegner im Play-off durch ein entsprechendes Resultat «auszuwählen». Das ist barer Unsinn. Die Bedeutung solcher Überlegungen wird weit überschätzt. Weil solche Überlegungen wohl die Fans, nicht aber die Spieler unmittelbar vor den Play-offs wirklich beschäftigen. Zur Sache geht es nur noch, wenn die Play-off-Teilnahme auf dem Spiel steht.

Aber es ist, wie es ist: Die Mannschaft, die den 6. Platz erreicht, bekommt im Viertelfinale mit dem EV Zug ein «Freilos».

Die grössten Dramen auf Schweizer Eis

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Unvergessene Eishockey-Geschichten

Bobby Orr entscheidet mit dem «Flying Goal» den Stanley-Cup-Final

0
Link zum Artikel

Ralph Krueger schreibt das wichtigste SMS der Schweizer Hockey-Geschichte 

0
Link zum Artikel

Deutschland verpasst die grosse Sensation, weil der Puck auf der Linie kleben bleibt

1
Link zum Artikel

NHL-Star Darryl Sittler stellt einen Rekord für die Ewigkeit auf

1
Link zum Artikel

04.01.1987: Als nach der grössten Prügelei aller Zeiten die Lichter ausgingen und ein Spiel die Eishockey-Welt veränderte

0
Link zum Artikel

16.01.1905: Nach 23 Tagen Anreise werden die Dawson City Nuggets im Stanley-Cup-Final mit 2:23 vermöbelt

2
Link zum Artikel

19.10.1996: Del Curto klärt seine Spieler auf: «Zum Schiri nüma ‹Fuck you› sägä, äs git zwei Minuta, hä!»

2
Link zum Artikel

24.02.2006: Neunmal das F-Wort in einer Minute – Greg Holst macht sich mit legendärem Ausraster-Interview unsterblich

0
Link zum Artikel

14.05.2008: Philippe Furrer schiesst das kurioseste Eigentor der Schweizer Hockey-Geschichte

0
Link zum Artikel

10.10.1979: Ein gewisser Wayne Gretzky bestreitet sein erstes Spiel in der NHL – er wird sämtliche Rekorde pulverisieren

3
Link zum Artikel

18.02.2006: Die «Eisgenossen» spielen kanadischer als die Kanadier und rächen sich für eine uralte Schmach

2
Link zum Artikel

11.03.1979: NHL-Haudegen Randy Holt prügelt sich zu einem bis heute gültigen Rekord – 67 Strafminuten in einem einzigen Spiel

0
Link zum Artikel

08.04.1980: Sie wissen nicht, was sie tun, als sich zwei Schweden als erste Hockeyspieler einen Playoff-Bart wachsen lassen

0
Link zum Artikel

28.01.2009: Die Zürcher Löwen krönen sich zu Europas Eishockey-Königen

10
Link zum Artikel

24.03.1936: Im längsten Hockey-Spiel aller Zeiten fällt das goldene Tor erst im 9. Drittel – um 2.35 Uhr nachts

0
Link zum Artikel

28.12.1999: «La Montanara» erklingt in Berlin – Ambri krönt sich zum europäischen Champion

0
Link zum Artikel

31.03.2009: Nie haben wir uns mehr über ein Tor gegen die Schweizer Nati gefreut als bei Omarks Penalty-Trick

2
Link zum Artikel

22.09.2012: Rick Nash meldet sich mit einem Blitz-Hattrick in der Schweiz zurück

0
Link zum Artikel

30.12.1981: Wayne Gretzky schafft den verrücktesten seiner Rekorde: 50 Tore in 39 NHL-Spielen

0
Link zum Artikel

26.12.1993: Dank Chomutow und Bykow träumt Aufsteiger Davos vom ersten Spengler-Cup-Titel seit 35 Jahren

0
Link zum Artikel

Amerikas College-Boys erlegen den russischen Bären

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

17
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

67
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

28
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

28
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

17
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

67
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

28
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

28
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

14
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dejo249 12.03.2017 10:38
    Highlight Highlight War wohl nichts mit dem Freilos...
  • Selbst-Verantwortin 25.02.2017 17:11
    Highlight Highlight Könnt Ihr bitte diese unsägliche Bilder über die Dramen auf Eis löschen.
    Mit solch tragischen Geschichten ohne jede Verbindung Clicks generieren zu wollen, ist sehr schade und unanständig.
  • Sloping 25.02.2017 15:41
    Highlight Highlight Eine grundsätzliche Bemerkung zum Playoff-Start: Warum beginnen die Playoffs erst in einer Woche und nicht schon am Dienstag? Im Februar war die Nati-Pause und vor dieser letzten Doppelrunde hatten einige Teams auch schon eine Woche spielfrei. Die Teams geraten so nur aus dem Rhythmus, was für die Qualität des ersten Spiels nicht förderlich ist. Zudem ist es auch hinsichtlich der WM-Vorbereitung nicht ideal, da die Finalteilnehmer so sehr spät zum Team stossen. In der NHL würden Sie über einen solchen Spielplan nur lachen, aber bei unserem Verband erstaunt mich nichts mehr.
    • Hallo22 25.02.2017 15:52
      Highlight Highlight Finanztechnische Gründe vermutlich. An einem Fassnachtdienstag lässt sich nunmal nicht so viel Geld machen...
    • Sloping 25.02.2017 16:06
      Highlight Highlight @Hallo22: Das mit der Fastnacht mag ein Grund sein. Was mir jetzt auch noch durch den Kopf ging: Wenn man am Dienstag beginnt und eine Serie 4:0 für das Team mit Heamrecht endet, hat der ranglistenmässige Aussenseiter kein Heimspiel an einem Samstag. Was aber auch wieder finanztechnisch begründet ist...Geld regiert die Welt ;-)
  • Hallo22 25.02.2017 15:39
    Highlight Highlight Ich als Zuger Fan habe diese Saison keine Sorge. Wir haben gegen die Tigers verloren, na und? Es wurden nicht nur die beiden besten Ausländer geschont (McIntyre/Klingberg) sondern auch Stephan, Peter und Helbling. Wenn wir was aus dem gestrigen Spiel gelernt haben, dann ist es folgendes: Jussi Markannen kann Tobias Stephan nicht gleichwertig ersetzen. Das vermutete man allerdings schon im vorhinein. Kreis jetzt zu künden würde ich völlig übertrieben finden, wir sind doch nicht ein 2. Lugano. In den Playoffs wird sich zeigen ob Kreis gehen muss oder nicht...
  • Fera 25.02.2017 15:14
    Highlight Highlight Immer wieder unglaublich wie unprofessionell Herr Zaugg das Geschehen auf dem Eis "analysiert". Seinen Berichten, egal um welchen Verein es geht, fehlen jegliche Fachkompetenz und jeglicher Respekt vor der Arbeit anderer.
    Einen Verein, welche die Qualifikation auf dem 3. Rang abschliesst, als Freilos zu bezeichnen, ist beschämend und höchst unprofessionell. Ich hoffe, sie werden einmal mehr eines Besseren belehrt.
    • Peter von der Flue 25.02.2017 15:58
      Highlight Highlight FAKT NEWS ist das grosse Plakat bei Watson.
  • Leaf 25.02.2017 14:47
    Highlight Highlight Meines Erachtens beginnt bei den Playoffs alls bei 0. Was virher war zählt nicht und ich denke das wissen der EVZ sowie sein Gegner und alle anderen Teams.
  • Dogbone 25.02.2017 13:56
    Highlight Highlight Es ist wie es ist. Nämlich dass in den Playoffs die Karten neu gemischt werden und alles anders ist als vorher. Kann sein, dass Zug zu einem Freilos wird. Kann aber auch sein, dass sie in den Playoffs über sich wachsen und alle in Grund und Boden spielen - was ich als HCD Fan natürlich nicht hoffe😉
  • manolo 25.02.2017 13:00
    Highlight Highlight Wir bieler wollen die berner rauslegen!
    • MARC AUREL 25.02.2017 13:20
      Highlight Highlight Träum weiter... Bern ist in form und wird Biel nicht unterschätzen sollte es soweit kommen!
  • Vernon Roche 25.02.2017 11:01
    Highlight Highlight Bissig und vielleicht gemein, aber Hand aufs Herz...7 aus 8 Fanlagern der Playoff-Teilnehmer haben mindestens einen ähnlichen Gedanken gehegt.

    Aber das gute daran ist ja, der EVZ kann uns aus eigener Kraft das Gegenteil beweisen.

    Im diesem Sinne, allen spannende Playoffs 16/17 🏆
    • Coliander 25.02.2017 15:09
      Highlight Highlight Gut geschrieben und cooles Bild ;-)
    • Vernon Roche 25.02.2017 16:18
      Highlight Highlight Sage meinen Dank!:-)
  • HabbyHab 25.02.2017 10:53
    Highlight Highlight Lausanne hat 2 der letzten 7 Spiele gewonnen? Das ist auch nicht viel besser als 1 aus 7. Wieso also der ganze Fokus auf Zug?
    • egemek 25.02.2017 11:38
      Highlight Highlight Mit dem Hintergrund der letzten beiden Saison ist diese Polemik durchaus nachvollziehbar. Ich hoffe aber, dass Harry und Konsorten den Eismeister eines besseren belehren...
  • MARC AUREL 25.02.2017 10:41
    Highlight Highlight Zug als ein Freilos zu bezeichnen ist ziemlich übertrieben auch wenn sie momentan eine Krise haben! Aber sorgen sollten sie sich schon. Denn so scheiden sie schnell aus vorallem wenn der Gegner aus Davos kommen sollte.
  • Tikkanen 25.02.2017 10:38
    Highlight Highlight ...ja tatsächlich wird heuer der achte nicht den Chübu holen, sondern sich bereits nach 4 Spielen dem Golfplatz widmen können😳 Fakt ist, im Gegensatz zu letztem Jahr stehen die PO Teilnehmer bereits fest, auch Biel und Lugano konnten es die letzten Spiele lah schlittlä😁
    Weitere Fakten aus dem gestrigen Auftritt von Sorleys aka " der ständig mit dem Zebra liiret" Schnuderbuebä in Bern: Der Titelverteidiger gewinnt auch mässige Spiele. Kommt Playoff, kommt Tristan und der Bart, aber nicht die Skills, vom Antonietti sieht mittlerweile echt Burnsig aus😂
    Jänu, noch 13 bis 🐻🏆🍺😎
    • Lindros88 25.02.2017 12:18
      Highlight Highlight Noch 5 bis 8 bis 🐻😭😭😭😭
    • Peter von der Flue 25.02.2017 15:27
      Highlight Highlight Nach 4 Spieltagen seit ihr das Zürich der letzten Saison.
    • Hallo22 25.02.2017 15:44
      Highlight Highlight Ach der Herr Tikkanen. Dachte immer die Zürcher seien arrogant. Es scheint mir neuerdings aber so das dass eher auf Berner zutrifft. Ich tippe darauf das Bern in den POs auf Biel trifft und von denen rausgeschmissen wird 😜
    Weitere Antworten anzeigen

Diese 7 wichtigen Änderungen haben die Schweizer Hockeyklubs beschlossen

Heute trafen sich Vertreter der 24 Klubs aus National League und Swiss League zur Ligaversammlung. Dabei beschlossen sie einige wichtige Veränderungen, die das Schweizer Eishockey ab der nächsten Saison prägen könnten.

In der National League ist es spätestens ab Saison 2020/21 Pflicht, dass alle Stadien über Übertorkameras verfügen. Wo es möglich ist, sollen sie aber bereits in der kommenden Spielzeit zum Einsatz kommen. «Übertorkameras dienen bei strittigen Torszenen zusätzlich zu den Hintertorkameras als wichtige Ergänzung und sind notwendig, um die Qualität und Zeitdauer der Videokonsultationen zu verbessern», schreibt der Verband.

Neu können Trainer auch bei einer vermuteten Torhüter-Behinderung eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel