klar
DE | FR
5
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
FC Zürich

Der FCZ vor dem Derby auf der Suche nach neuem Schwung

Der FCZ vor dem Derby auf der Suche nach neuem Schwung

01.10.2022, 07:5801.10.2022, 13:28

Genesio Colatrella steht am Samstag gegen die Grasshoppers erstmals als Cheftrainer an der Linie des FC Zürich. Der 50-Jährige soll dem kriselnden Meister zum ersten Sieg verhelfen.

Wenn ein Team froh darüber gewesen sein dürfte, dass die Meisterschaft in der Super League in den letzten zwei Wochen geruht hat, dann der FC Zürich. Der Meister ist auch nach acht Runden sieglos, und nach der letzten Enttäuschung mit dem Ausscheiden in der zweiten Cuprunde gegen Lausanne-Sport sah sich Präsident Ancillo Canepa gezwungen, seinen früheren Wunschtrainer Franco Foda bereits wieder zu entlassen.

Portrait von Genesio Colatrella, Cheftrainer des FC Zuerich U21 U21, aufgenommen am Dienstag, 17. August 2021 auf der Sportanlage Heerenschuerli in Zuerich. (KEYSTONE/Melanie Duchene)
Er soll dem FCZ zu neuem Schwung verhelfen: Genesio Colatrella.Bild: KEYSTONE

Die zweiwöchige Nationalmannschaftspause begünstigte diesen Schritt, zumal Genesio Colatrella, der interimistisch vom U21-Coach zum Cheftrainer aufgestiegen ist, so etwas Zeit erhalten hat, mit der verunsicherten Mannschaft zu arbeiten und zu versuchen, den Spielern verloren gegangenes Vertrauen zurückzugeben. Wäre nach der Cuprunde gleich der nächste Ernstkampf angestanden, wäre dies schwieriger zu bewerkstelligen gewesen.

Vorbild Ancelotti

Nun steht am Samstag zum Abschluss des ersten Saisonviertels das Derby gegen die Grasshoppers an – ausgerechnet. Denn so wird die anspruchsvolle sportliche Ausgangslage noch mit dem Aspekt der Rivalität zwischen den beiden Zürcher Clubs aufgeladen. Es ist das 279. Aufeinandertreffen – und Colatrellas Premiere als Chef auf höchster Stufe. Der 50-Jährige amtete bis im Sommer 2021 während anderthalb Jahren als Co-Trainer von Fabio Celestini beim FC Luzern, zuvor war er bei den Innerschweizern für den Nachwuchs zuständig gewesen.

Am Donnerstag sass Colatrella in Zürich erstmals vor den Medien. Von ihm wird nun erwartet, die Negativspirale zu stoppen, in die der FCZ nach dem Gewinn des 13. Meistertitels geraten ist. Er habe, sagte Colatrella, der Real-Madrid-Coach Carlo Ancelotti als eines seiner Vorbilder bezeichnet, keine kaputte Mannschaft vorgefunden, sondern Spieler, die über viel Qualität und Klasse verfügten.

Deception des joueurs du FCZ apres le but du 2:2 lors de la rencontre de football de Coupe de Suisse entre FC Lausanne-Sport et FC Zuerich le dimanche 18 septembre 2022 au stade de la Tuiliere a Lausa ...
Auch in Lausanne reichte es dem amtierenden Meister der Super League nur zu einem Unentschieden.Bild: keystone

Der in Luzern aufgewachsene Italiener gilt als empathischer Trainer, dem es wichtig ist, dass im Team und im Umfeld eine gute Atmosphäre herrscht. Unter Vorgänger Foda waren zwischenmenschliche Faktoren eher zu kurz gekommen, und mit der Art des Deutschen hatten doch einige Spieler Mühe. Insofern dürfte Colatrella auch in dieser Hinsicht für frischen Wind sorgen.

Die fehlende Lizenz

Ungeachtet dessen, ob der frühere offensive Mittelfeldspieler die Wende schafft und den FCZ aus dem Tabellenkeller führt, ist Colatrellas Zeit als Super-League-Trainer beschränkt. Weil er nicht über die nötige UEFA-Pro-Lizenz verfügt, wird er spätestens nach vier Partien wieder ins zweite Glied rücken müssen. Wer den Job des FCZ-Trainers definitiv übernehmen wird, ist offen. Präsident Canepa liess unlängst verlauten, dass auf seinem Schreibtisch eine Vielzahl Bewerbungen für den Posten eingegangen seien.

Zuerichs Praesident Ancillo Canepa beim Fussballspiel der Super League zwischen dem FC Zuerich und dem FC Basel im Stadion Letzigrund in Zuerich, am Sonntag, 28. August 2022. (KEYSTONE/Gian Ehrenzelle ...
FCZ-Präsident Canepa sucht einen neuen Trainer.Bild: keystone

Darunter sollen sich auch die Dossiers der ehemaligen Bundesliga-Trainer Alexander Zorniger und Achim Beierlorzer befinden, die bereits nach dem Abgang von Meistertrainer André Breitenreiter zu Hoffenheim als mögliche Nachfolger gehandelt wurden. Wenig überraschend lässt Canepa Gerüchte unkommentiert und sagt: «Wir lassen uns nicht unter Druck setzen und werden kommunizieren, wenn es etwas zu kommunizieren gibt.»

Basels St. Gallen-Komplex

Zum Auftakt der 9. Runde empfängt der FC Basel derweil den FC St. Gallen. Die Basler taten sich gegen die Ostschweizer zu Hause zuletzt schwer. Von den letzten neun Duellen im St. Jakob Park hat der FCB nur eines gewonnen. St. Gallen dagegen deren fünf. (leo/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Lewandowski mit erstem WM-Tor: Polen ringt erneut starkes Saudi-Arabien mit 2:0 nieder
Nach dem Remis zum Start bringt sich Polen mit einem Sieg über Saudi-Arabien in eine gute Ausgangslage für die Achtelfinal-Quali. Zielinski und Lewandowski treffen – und krönen so einen über weite Strecken dürftigen Auftritt des Favoriten.

Saudi-Arabien kann den Sensationssieg gegen Argentinien nicht bestätigen. Es verliert gegen Polen mit 0:2 und verzweifelt dabei an sich selber sowie an Keeper Wojciech Szczesny.

Zur Story