DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Mehr als nur ein Ferienflirt?

Ronaldo bei Flirt mit Fitness-Model erwischt – Cassendre muss CR7 beleibe nicht verstecken



Seit Januar 2015 ist der frischgebackene Europameister Cristiano Ronaldo wieder Single: Damals trennte er sich nach langer Beziehung von Irina Shayk. Anschliessend blieb es erstaunlich ruhig um das Liebesleben des Real-Stars. 

epa05437160 Portuguese soccer player Cristiano Ronaldo at the opening of the first of four Hotels as a partnership between the Pestana Hotel Group and Cristiano Ronaldo, July 22, 2016. The hotel is already operating since July 1, Funchal, Portugal, July 22.  EPA/HOMEM DE GOUVEIA

Daumen hoch auch in der Liebe? Ronaldo wurde bei einem Ferienflirt erwischt. Bild: EPA/LUSA

Mal abgesehen von Gerüchten: Hier mal eine angeblich Neue, da mal ein vermeintlich heisser Flirt. Ist JETZT aber alles anders? Ein Paparazzo hat «CR7» bei einem Tête-à-Tête erwischt, das doch einen etwas innigeren Eindruck macht: Das Fitnessmodel Cassendre Davis umarmt Ronaldo auf dem Liegestuhl und drückt ihm einen Kuss auf die Stirn – Love ist in the Air <3.

Schon mal von Cassendre Davis gehört?

Wer ist das schöne Frollein? Wir haben uns ein wenig schlau gemacht: Auf Instagram hat Cassendre Davis bereits über 500'000 Follower und geizt nicht mit Bildern. 

Hier der aktuellste Schnappschuss

Besonders auffällig auf diesem Bild sowie bei den meisten anderen auf ihrem Account: Der Po steht meistens im Mittelpunkt und ist offenbar die Schokoladenseite der Dame. Das Fitness-Model trainiert auch dementsprechend hart dafür.

Hier der Beweis

Ob sie jetzt wirklich die Neue an der Seite von Cristiano Ronaldo wird? Zeit bringt Rat und bis dahin schiesst der Fussballer seine Tore und das Fitness-Model trainiert Bauch-Beine-Po. 
>>> Hier geht's zu den Bildern auf dem erwähnten US-Portal «TMZ».

Erst Tränen des Schmerzes, dann solche der Freude: So verlief Cristiano Ronaldos EM-Final

1 / 38
Erst Tränen des Schmerzes, dann solche der Freude: So verlief Cristiano Ronaldos EM-Final
quelle: ap/ap / thibault camus
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sportler unterhalten uns ... auf allen Ebenen

Und jetzt die besten User-Memes: «Ich habe noch keinen Spieler zu Hause besucht – ausser bei Daniel Davari» 

Link zum Artikel

«Egal wie viele Medis er schon hat – Admir will Mehmedi» – die besten Egal-Memes mit Schweizer Sportlern

Link zum Artikel

«In allen Ehen weiss es der Mann besser, ausser bei Andrew hat das Weibrecht» – wir haben unseren Spass mit Skifahrer-Namen

Link zum Artikel

Ideal fürs Transferfenster: Shaqiri und Co. geben ultimative Bewertungen für Fussball-Klubs ab

Link zum Artikel

Shaqiri als Käse, Drmic als Katzenfutter oder Magnin als Guetzli: 10 Fussballernamen, die sich als Marke eignen

Link zum Artikel

Höhlenmensch, Schrei-Baby, Bikini-Beauty, lahmer Gaul: So sehen wir Federer, Djokovic und Co.

Link zum Artikel

«Keiner schlägt seine Frau ausser Yassine, der denkt sich, das Chikhaoui» – wir haben mal wieder unseren Spass mit Fussballer-Namen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sie können es einfach nicht besser

Nach der Klatsche der Nationalmannschaft gegen Italien dreht die Fussballschweiz am Rad. Dabei ist die Niederlage nichts anderes als ein Realitätscheck und ein Beweis für mangelnde Qualität in der Mannschaft.

Die deutliche 0:3-Niederlage der Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien wirft hohe Wellen. Allenthalben wird der Rücktritt von Vladimir Petkovic gefordert, der Einsatz und Siegeswille der Spieler wird in Frage gestellt und die unsäglichen Diskussionen ums Singen der Hymne, das mit der fussballerischen Leistung auf dem Rasen rein gar nichts zu tun hat, flammen wieder auf.

Die Niederlage gegen Italien hat ihren Ursprung nicht in protzigen Autos oder blondierten Haaren, sondern in mangelnder …

Artikel lesen
Link zum Artikel