Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2019

Die Kader der neuen Saison zeigen, dass uns noch ein riesiges Transfer-Gewitter erwartet



Während sich die europäischen Topklubs immer intensiver auf die bevorstehende Saison vorbereiten, steht der Grossteil der Kader bereits. Doch das grosse Beben auf dem Transfermarkt ist noch ausgeblieben. Spätestens wenn am 8. August das Transferfenster in England schliesst, dürfte es nochmals den einen oder anderen Kracher zu vermelden geben.

Transferschluss in den europäischen Topligen:

Ein ordentliches Transfer-Gewitter ist bei einigen Teams auch nötig. Viele Topklubs, wie zum Beispiel Bayern München, haben speziell in der Breite noch nicht das gewünschte Kader beisammen, während andere wie Dortmund noch zu viele «Kaderleichen» in ihrem Team haben.

FC Barcelona

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 10⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Der FC Barcelona ist eigentlich überall doppelt und extrem stark besetzt. Fällt Jordi Alba als Linksverteidiger mal aus, steht mit Juan Miranda ein zwar unerfahrener, aber talentierter Mann aus der zweiten Mannschaft bereit. In der Not können auch Sergi Roberto oder Nelson Semedo die Seite wechseln.

Die einzige offene Frage ist, ob man noch Neymar verpflichten kann und will. Er wäre nochmals ein klares Upgrade im Vergleich zu den in der letzten Saison eher enttäuschenden Ousmane Dembélé und Philippe Coutinho. Malcom könnte den Klub hingegen noch verlassen.

Real Madrid

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 9⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Im Sturm hat Real ein Überangebot. Vor allem Gareth Bale will man unbedingt loswerden. Im zentralen Mittelfeld hat man zwar noch immer das Trio Kroos/Modric/Casemiro, mit denen man drei Mal die Champions League gewonnen hat, aber es fehlt hier noch an der Breite, zumal Zinédine Zidane nicht mit dem offensiven James Rodriguez plant.

Atlético Madrid

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 8⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Atlético Madrid konnte die vielen gewichtigen Abgänge wie die Verteidiger Diego Godin, Lucas Hernandez, Juanfran und Filipe Luis sowie die Schlüsselspieler Antoine Griezmann und Rodri ersetzen.

Beim 7:3 im International Champions Cup gegen Real Madrid funktionierte die neu zusammengesetzte Mannschaft schon mal hervorragend. Ob das in den Pflichtspielen auch so einwandfrei klappt?

Als Linksverteidiger ersetzt der 21-jährige Renan Lodi die abgewanderten Lucas Hernandez und Filipe Luis – hier sollte Atlético zur Sicherheit noch einen erfahrenen Ersatz verpflichten. Auf den Innnenverteidiger-Positionen setzt man auf eigene Leute. Auf Rechts kam Kieran Trippier von Tottenham.

Manchester City

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 10⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Eigentlich nirgends. Das Team ist auf allen Positionen überragend besetzt und hat die perfekte Kaderbreite. Den von den Bayern umworbenen Leroy Sané sollte man unbedingt halten, weil man sonst unnötig eine Baustelle aufmacht. Wenn es irgendwo noch einen weiteren starken Backup braucht, dann am ehesten in der Innenverteidigung.

FC Liverpool

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 9⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Auf der linken Abwehrseite ist Laufwunder Andrew Robertson zwar gesetzt, sein Ersatz Alberto Moreno ist allerdings weg und James Milner wäre als Linksverteidiger bloss ein Notnagel.

Der amtierende Champions-League-Sieger hat sonst keinen Bedarf an neuen Spielern, bisher wurde bloss Abwehrtalent Sepp van den Berg (17) verpflichtet.

Manchester United

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 5⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Das ganze Team ist eine einzige grosse Baustelle – Torhüter David De Gea mal ausgenommen. Auch mit Neuzugang Aaron Wan-Bissaka besteht die Defensive vor allem aus Quantität statt Qualität. Im Mittelfeld fehlt es ebenfalls an der Breite und Superstar Paul Pogba will sowieso weg. Im Sturm reissen zudem die Gerüchte um einen Lukaku-Abgang nicht ab.

Alexis Sanchez will man sowieso schon lange verkaufen, schafft es aber nicht. Bei den «Red Devils» gibt es in den kommenden Tagen noch viel zu tun, sonst reicht es auch in der nächsten Saison nicht für die Champions-League-Teilnahme.

FC Arsenal

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 6⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Die «Gunners» arbeiten an der Verpflichtung von Nicolas Pépé. Der Flügelspieler soll für 80 Millionen von Lille kommen. Die Londoner könnten den Ivorer gut gebrauchen. Und auch in der Verteidigung bräuchte es frischen Wind, die Defensive konnte in dieser Konstellation schon in der vergangenen Saison nicht überzeugen.

FC Chelsea

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 7⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Cheslea darf wegen einer Transfersperre in diesem Sommer und im nächsten Transfer-Fenster keine neuen Spieler verpflichten. Gut, hat man Hazard-Ersatz Christian Pulisic bereits im Winter gekauft. Handlungsbedarf bestünde vor allem in der Offensive.

Tottenham Hotspur

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 8⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Auf Rechts hat Kieran Trippier den Klub verlassen und hinterlässt damit ein Loch. Zwar hat man mit Serge Aurier und Kyle Walker-Peters zwei Spieler für diese Position, sie kommen jedoch beide nicht an die Qualität eines Trippiers ran.

Im Sturm hat man nach dem Llorente-Abgang zudem noch keinen Backup für Harry Kane, wobei immerhin Lucas Moura oder Heung-Min Son in diese Rolle schlüpfen könnten.

Bayern München

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 7⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Ausser im zentralen Mittelfeld überall. Die Bayern schaffen es einfach nicht, einen weiteren starken Flügelspieler zu verpflichten. Und auch im Sturm, respektive dahinter, stehen Robert Lewandowski und Thomas Müller ziemlich alleine da.

In der Verteidigung stehen bloss sechs Spieler (mit Martinez sieben) für vier Positionen zur Verfügung. Die Aussenverteidiger Joshua Kimmich und David Alaba haben als Ersatz die Weltmeister Lucas Hernandez und Benjamin Pavard, die beide auch über Aussen verteidigen können. Und dennoch ist das alles viel zu knapp. Die Bayern brauchen total noch vier bis fünf Spieler. Aber wenn wir nur wüssten, wen die schon alles haben.

Borussia Dortmund

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 7⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Während die Bayern nur 17 Feldspieler im Kader haben, sind es bei Dortmund 29 und damit deutlich zu viel. Im Sturm will der BVB Maximilian Philipp noch abgeben, auch André Schürrle und Shinji Kagawa haben keine Zukunft mehr. Gerüchte gibt es auch um einem möglichen Wechsel von Raphael Guerreiro.

Juventus Turin

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 9⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Juve hat ein Chaos in der Offensive. Gonzalo Higuain soll gehen, will aber nicht. Auch Mario Mandzukic hat es unter Neo-Trainer Maurizio Sarri wohl schwer. Deshalb könnten die talentierten Moise Kean oder Paulo Dybala zu Bauernopfern werden, weil Juve die anderen Stürmer nicht wegbringt. Zudem steht die Verpflichtung von Mauro Icardi oder Romelu Lukaku noch immer im Raum, was derzeit allerdings überhaupt keinen Sinn machen würde.

Das zentrale Mittelfeld ist ebenfalls zu breit besetzt, hier sollen Blaise Matuidi und Sami Khedira den Verein verlassen. Während Juventus dank den Zuzügen von Matthijs De Ligt und auch Merih Demiral eine der weltbesten Innenverteidigungen stellt, mangelt es in der Aussenverteidigung an starken Alternativen, zumal gerade Rechtsverteidiger João Cancelo defensive Mängel hat.

SSC Napoli

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 7⭐

Mögliche Aufstellung mit Backups:

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Das zentrale Mittelfeld ist im Vergleich zu den anderen Mannschaftsteilen zu schwach besetzt. Seit dem Abgang von Marek Hamsik im Winter fehlt vor allem das kreative Element. Die Süditaliener wollen deshalb unbedingt James Rodriguez von Real Madrid verpflichten, was sich bisher als schwierig gestaltet.

AC Milan

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 5⭐

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Auf den Flügeln genügt eigentlich nur Suso den Ansprüchen, hier gräbt Milan deshalb an Atléticos Angel Correa. Im Sturm soll Lilles Rafael Leao noch Patrick Cutrone ersetzen. Auch im zentralen Mittelfeld gibt es noch Bedarf. Da ist qualitativ und quantitativ noch zu wenig vorhanden.

Inter Mailand

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 6⭐

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Mauro Icardi wird nicht mehr für Inter spielen. Deshalb hat es oberste Priorität, den Argentinier für gutes Geld zu verkaufen. Damit könnte dann auf den Flügeln und vor allem in der Aussenverteidigung nachgelegt werden. Gut möglich, dass Trainer Antonio Conte auf eine Dreierkette setzt, mit Milan Skriniar, Diego Godin und Stefan de Vrij hätte er drei starke Innenverteidiger dazu.

Paris Saint-Germain

Kaderbewertung (von 10 möglichen Sternen): 8⭐

Bild

Hier gibt es noch Verbesserungspotential: Hält man Neymar, steht die Offensive. In der Verteidigung hat man sowieso ein Überangebot, aber das zentrale Mittelfeld ist das grosse Sorgenkind. Zwar konnte man Pablo Sarabia aus Sevilla holen, weshalb man jedoch die zentralen Mittelfeldspieler Giovani Lo Celso (zu Betis Sevilla) und Christopher Nkunku (zu RB Leipzig) gehen lässt, ist ein Rätsel, zumal man bereits Adrien Rabiot ablösefrei ziehen lassen musste.

PSG braucht deshalb dringend noch ein bis zwei starke Mittelfeldspieler, Idrissa Gueye von Everton steht immerhin schon kurz vor dem Wechsel. Im Tor ist man mit Alphonse Areola und Kevin Trapp zwar gut, aber nicht überragend besetzt.

Der Transfer von Idrissa Gueye ist mittlerweile bestätigt:

Umfrage

Welches Team hat derzeit das beste Kader?

  • Abstimmen

2,956

  • FC Barcelona43%
  • Real Madrid2%
  • Atlético Madrid2%
  • Manchester City20%
  • FC Liverpool8%
  • Manchester United2%
  • FC Chelsea1%
  • Arsenal London1%
  • Tottenham Hotspur1%
  • Bayern München2%
  • Borussia Dortmund6%
  • Juventus Turin10%
  • SSC Napoli0%
  • AC Milan1%
  • Inter Mailand1%
  • Paris Saint-Germain1%

Das sind die 48 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Play Icon

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

34
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • R10 30.07.2019 19:33
    Highlight Highlight Als Bayern-Fan gefällt mir die Startelf eigentlich gut. Damit kann Bayern es mit jedem Team aufnehmen.
    In der Breite sind sie jedoch katastrophal aufgestellt. Da muss auf mehreren Positionen dringend was geschehen.

    City u Barca haben meiner Meinung nach die stärksten Kader.
    Real wird mir zu stark eingeschätzt. Bis auf Hazard ist es die gleiche Mannschaft, die letztes Jahr nirgends eine ernsthafte Rolle gespielt hat.

    Auch United ist traurig anzusehen, leider viel Geld, aber kaum Klasse... schade, was seit dem Abgang von SAF passiert ist. Der blaue Nachbar zeigt, wie man mit Konzept einkauft.
    • Mia_san_mia 31.07.2019 15:45
      Highlight Highlight Ja die Startelf ist super...
  • Rekordmeister 30.07.2019 14:48
    Highlight Highlight 6% sagen BVB??? haben die Lack gesoffen?
  • Philipp L 30.07.2019 14:16
    Highlight Highlight Bei Arsenal wird Koscielny nicht spielen, Sokratis ist gesetzt und Holding wird auch eher als Mustafi spielen.

    Cutrone ist bereits so gut wie weg, wieso ist der noch erfasst?

    Vieles deutet auch bei Man Utd auf Rashord anstatt Lukaku als erste Wahl im Sturm hin.

    Alles News die man mit etwas Nachforschung locker mitbekommen hätte ;).
  • Shmarijo 30.07.2019 13:47
    Highlight Highlight Bei AC Milan komplett falsch analysiert... Trainer Giampaolo lässt 4-3-1-2 spielen, also ohne Flügelspieler. Suso auf der 10, dazu kommt noch Bennacer und man ist im Mittelfeld top besetzt.
  • Bort? 30.07.2019 13:09
    Highlight Highlight Bonucci nur als Ersatz aufzufuehren grenzt ja an Majestaetsbeleidigung !! ;-))
    • Hoodie Allen 30.07.2019 13:22
      Highlight Highlight il traditore!
  • RedWing19 30.07.2019 12:52
    Highlight Highlight City hat schon einen abartigen Kader. Trotzdem wage ich zu behaupten, dass es auch diese Saison nichts mit dem Henkelpott wird.
  • pontifex_maximus 30.07.2019 12:51
    Highlight Highlight Ach Sandro, immer diese Bayern-Antipathie in deinen Artikeln. Schade. Neutral wäre besser.
    • Sandro Zappella 30.07.2019 13:05
      Highlight Highlight Ich könnte ja schon schreiben, dass die Bayern das perfekte Kader haben. Wäre dann halt einfach falsch.
      Oder womit bist du nicht einverstanden?
    • greeZH 30.07.2019 13:21
      Highlight Highlight Stimmt schon so. Sie brauchen minimum einen Verteidiger, min. einen Mittelfeldspieler und min. einen Flügel. Und dann hätten sie immer noch kein Überangebot.
    • Victor Paulsen 30.07.2019 16:29
      Highlight Highlight Und auch einen neuen Torhüter. Neuer ist zwar nach wie vor gesetzt, jedoch auch nicht mehr der Jüngste. Und einen ebenwürdigen Ersatz haben sie bis jetzt nicht
  • cheko 30.07.2019 12:46
    Highlight Highlight Sehr gute Zusammenfassung! Wobei ich bei bei den Position-Zuordnungen etwas zu Statisch sehe. Es sind Spieler Dabei die weitaus mehr Positionen bekleiden können. Z.B. kann ein Mrtial oder Rasfhord auch im Sturmzentrum eingesetzt werden, Raphael Guerrero ist eigentlich ausgebildeter Linksverteider oder Draxler kann neben dem Flügel auch sehr gut als Spielmacher im offensiven Mittelfeld im eingesetzt werden :)
    • Sandro Zappella 30.07.2019 13:06
      Highlight Highlight Natürlich! Es wäre dann aber sehr schwer darzustellen, wenn ein Spieler auf mehreren Position aufgelistet ist. Betreffend der Übersicht habe ich mich deshalb für jeweils eine Hauptposition entschieden.
  • Spasst 30.07.2019 12:37
    Highlight Highlight Beim den Spurs in der Innenverteidigung fehlt Davinson Sanchez.. hat viele Spiele letzte Saison absolviert und ein starker IV. Oder wisst ihr da mehr als ich (Abgang)??
    • Sandro Zappella 30.07.2019 13:07
      Highlight Highlight Danke für den Input, den habe ich komplett übersehen. Habe die Aufstellung und auch den Text dazu angepasst.
    • sanoi 30.07.2019 13:35
      Highlight Highlight Wollte ich auch beanstanden. Zum Glück habe ich die Kommentare noch kurz durchgeschaut. Jetzt stimmt's für mich. Obwohl ich mir als Spurs-Fan wünsche, dass sie im Sturm je länger je mehr auf Troy Parrott als Kane-Ersatz setzen. Hat in den bisherigen Testspielen sein Potential immer wieder aufblitzen lassen. Ist in der kommenden Spielzeit aber wahrscheinlich Utopie. Deshalb könnte ich auch gut mit Andy Carroll leben. Ist ablösefrei aber bei den meisten Fans wohl nicht eine sonderlich beliebte Lösung.
  • fabsli 30.07.2019 12:04
    Highlight Highlight Zu Juve: Sie werden voraussichtlich 4-3-3 spielen. Ramsey und Rabiot werden es sehr schwer haben im Mittelfeld gegen Emre Can, Matuidi, Pjanic und Betancur. In der Verteidigung wird es wohl auch keine festen Stammspieler wie Chiellini und Bonucci mehr geben. Dafür sind de Ligt und Demiral zu gut.
    Und zu Bayern: 7 Sterne für was?
    • greeZH 30.07.2019 13:24
      Highlight Highlight 7 Sterne dafür dass die Bayern ohne Verletzungen jetzt schon gegen jeden Gegner gewinnen könnten. Ohne Verletzungen kommt jedoch kein Verein durch die Saison.
    • fabsli 30.07.2019 13:33
      Highlight Highlight Übrigens: Moise Kean wurde soeben für 30Mio an Everton verkauft.
  • DER Baron 30.07.2019 12:01
    Highlight Highlight Als ManUtd Fan muss ich, trotz viel Neid, die Grösse aufbringen und die Transferpolitik von City loben. Sie mögen exorbitante Summen bezahlen aber seit einigen Jahren haben die Transfers System.
    Was die Red Devils hingegen seit 6 Jahren veranstalten enzieht sich selbst der teils abstrussen Baron'schen Logik.
    Die Abwehr würde ich besser einstufen als S.Z. Aber alles weiter vorne kannst Du in dieser Kombination oder Spielsystem in 8 von 10 Fällen rauchen. Aber nicht genüsslich rauchen wie eine Davidoff oder Winston Zigarette. Eher ein Rössli Stumpä
    • Nelson Muntz 30.07.2019 12:13
      Highlight Highlight Fehlt nicht Harry Mcguire in der Aufstellung?
    • Hoodie Allen 30.07.2019 13:05
      Highlight Highlight Maguire ist noch nicht fix
    • DER Baron 30.07.2019 13:05
      Highlight Highlight Nein. Zuerst wurde gesagt er sei bei City, später er stehe vor der Unterschrift bei United.
      Letztlich haben beide Teams die Forderung der Foxes nicht erfüllt🤷‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • JackTheStripper 30.07.2019 11:50
    Highlight Highlight Asensio könnte man bei Real für diese Saison wohl gleich streichen.
  • deedee 30.07.2019 11:37
    Highlight Highlight Milan wird nächste Saison mit einem 4-3-1-2 spielen aber ja es fehlt eindeutig an Flügelspielern *facepalm*
    Im Mittelfeld ist man mit Suso, Paqueta, Calhanoglu, Biglia, Kessie, Bennacer, Bonaventura und Krunic qualitativ und quantitativ mehr als ausreichend besetzt.
    • Maliux 31.07.2019 00:39
      Highlight Highlight Und trotzdem wird man nicht den 4. Platz erreichen

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel