DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alphonso Davies fliegt in Bremen vom Platz – aber erst «im zweiten Anlauf».
Alphonso Davies fliegt in Bremen vom Platz – aber erst «im zweiten Anlauf».
Bild: keystone

Bayern-Bonus? Gelb statt Rot gegen Davies der grosse Aufreger im Meister-Spiel

17.06.2020, 07:3817.06.2020, 07:39

Der FC Bayern München ist zum achten Mal in Folge Deutscher Meister. Dank dem 31. Saisontor von Robert Lewandowski – so viele Treffer erzielte der Pole in einer Spielzeit noch nie – gewann Bayern beim abstiegsgefährdeten Werder Bremen mit 1:0. Doch mehr als Lewandowskis Tor und der nächste Titel des Seriensiegers gab diese Szene in der ersten Halbzeit zu reden:

Davies' Nachtreten gegen Bittencourt.
Video: streamable

Bayerns Shootingstar Alphonso Davies tritt Leonardo Bittencourt vor den Augen des Schiedsrichters in die Hacken. Eine Tätlichkeit, für die er Rot sehen müsste. Doch Referee Harm Osmers zeigt Milde und Davies bloss Gelb. Der VAR verzichtet darauf, einzugreifen.

Bayern-Trainer Hansi Flick äusserte sich nicht zur Szene. Er sagte, er habe sie nicht nochmals gesehen. «Deswegen muss ich dazu jetzt nichts sagen. Wir sind Meister geworden, deswegen hake ich das Spiel jetzt ab.»

Deutschlands Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus dagegen konnte sich die Szene mehrmals genau anschauen. Für den TV-Experten von «Sky» stand fest: «Für mich ist das ein Nachtreten. Das kann der Schiedsrichter mit einer Roten Karte ahnden. Für solche Fälle haben andere Schiedsrichter auch eine andere Farbe aus der Hosentasche gezogen.»

Die Szene aus anderem Blickwinkel.
Video: streamable

Trainer Flick wird im nächsten, für die Bayern bedeutungslosen, Bundesliga-Spiel am Samstag gegen Freiburg trotzdem auf Davies verzichten müssen. Denn der 19-jährige Kanadier sah in der Endphase der Partie in Bremen für ein Dutzendfoul die zweite Gelbe Karte und flog damit doch noch vom Platz:

Davies sieht Gelb-Rot.
Video: streamable

Zuvor hatte er auch einmal mehr für positive Schlagzeilen gesorgt. Bei einem Sprint von Alphonso Davies wurde die Geschwindigkeit von 36,5 km/h registriert – ein neuer Bundesliga-Rekord. «Wirklich!?», fragte Davies den Reporter, als der ihn darauf aufmerksam machte. «Ich mache nur meinen Job, aber ich bin natürlich glücklich, wenn ich Rekorde brechen kann.» Thomas Müller hatte seinen Mitspieler schon nach dem wegweisenden Sieg gegen Borussia Dortmund als «Roadrunner des FC Bayern» bezeichnet. Es mache «Miep, miep» und Davies sei am Gegenspieler vorbei.

Feiern in Corona-Zeiten

Alaba kümmert sich um die Decke im Bus der Bayern

Video: streamable

Xherdan Shaqiri kommentiert: «Gratuliere Brudi!!!»

(ram)

Mehr Bundesliga-News:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Geister-Meister 2020 – so feiern die Bayern den Titel

1 / 13
Geister-Meister 2020 – so feiern die Bayern den Titel
quelle: epa getty images pool / stuart franklin / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nico steigt gegen Box-Profi Alain Chervet in den Ring

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel