Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
04.06.2016; Gelsenkirchen; Fussball Testspiel - Deutschland - Ungarn;
Team Deutschland oben v.l. Torhueter Manuel Neuer, Benedikt Hoewedes, Antonio Ruediger, Jonas Hector, Toni Kroos, Sami Khedira, Jerome Boateng
unten v.l. Julian Draxler, Mario Goetze, Thomas Mueller, Mesut Oezil
(Tim Groothuis/Witters/freshfocus)

Bei welchem Extrem wohl der amtierende Weltmeister ganz vorne mit dabei ist?
Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Welches Team bringt am meisten Kilo auf die Waage? – 11 EM-Extreme, die du kennen musst

552 Spieler stehen in den Aufgeboten der 24 EM-Teilnehmer. Einer von ihnen ist der Grösste, ein anderer der Kleinste – erstaunlicherweise ist das nicht Xherdan Shaqiri. Es gibt aber noch andere spannende Extreme an der EM.



Die kuriosesten Fakten zu den Akteuren der 24 EM-Teams:

Grösster Spieler

Mit 2,03 Metern ist Rumäniens Torwart Costel Pantilimon länger als alle anderen. Der Keeper des Premier-League-Klubs Watford ist damit genau zwei Zentimeter grösser als Englands Ersatztorhüter Fraser Forster und der kroatische Keeper Lovre Kalinic.

Kleinster Spieler

Italiens Flügelstürmer Lorenzo Insigne ist schnell, technisch stark, wendig – und ziemlich klein. Mit nur 1,63 Metern Körperlänge ist der 25-Jährige der kleinste aller EM-Spieler. Etwas grösser sind Nordirlands Jamie Ward (1,65) und Spaniens Pedro (1,67). Im Vergleich dazu ist der Schweizer Xherdan Shaqiri mit seinen 1,69 Metern fast schon ein Riese.

Mach den Vergleich: 

Man beachte: Der Ball ist auf beiden Bildern gleich gross. Exakt 40 Zentimeter trennen Insigne von Pantilimon.

Ältester Spieler

Die graue Jogginghose ist auch nach all den Jahren geblieben. Ex-Hertha-Berlin-Keeper Gabor Kiraly ist mit 40 Jahren ältester Spieler des Turniers. Seit fast 20 Jahren steht er im Tor der Ungarn. Auch auf Rang zwei und drei folgen Torhüter: Irlands Shay Given (40) ist 19 Tage jünger als Kiraly, Italiens Gianluigi Buffon ist 38.

Hungary's goalkeeper Gabor Kiraly celebrates his team's goal against Faroe Islands during their Euro 2016 qualifying soccer match in Budapest, Hungary  October 8, 2015. REUTERS/Laszlo Balogh

Die graue Jogginghose gehört zu Gabor Kiraly.
Bild: LASZLO BALOGH/REUTERS

Jüngster Spieler

Erst im vergangenen Monat schoss Marcus Rashford sein erstes Tor für Englands Nationalteam, jetzt wird er mit 18 Jahren zum jüngsten Spieler des Turniers. Auch Bayerns portugiesischer Neuzugang Renato Sanches ist 18, hat aber bereits im August Geburtstag – Rashford wird erst Ende Oktober 19. Drittjüngster Spieler ist der ebenfalls 18-jährige Türke Emre Mor, der am 24. Juli 19 wird und eben erst seinen Transfer zu Borussia Dortmund vollzogen hat.

27.05.2016; Sunderland; Fussball Testspiel - England - Australien; Torschuetze Marcus Rashford (ENG) jubelt nach dem 1:0 (Simon Moore/Expa/freshfocus)

Geht der Höhenflug von Rashford an der EM weiter?
Bild: Simon Moore/freshfocus

Schwerstes Team

04.06.2016; Gelsenkirchen; Fussball Testspiel - Deutschland - Ungarn;
Team Deutschland oben v.l. Torhueter Manuel Neuer, Benedikt Hoewedes, Antonio Ruediger, Jonas Hector, Toni Kroos, Sami Khedira, Jerome Boateng
unten v.l. Julian Draxler, Mario Goetze, Thomas Mueller, Mesut Oezil
(Tim Groothuis/Witters/freshfocus)

Der aktuelle Weltmeister bringt am meisten Kilo auf die Waage.
Bild: Tim Groothuis/freshfocus

Keiner wiegt mehr als die Deutschen. Mit 80,3 Kilo haben die Spieler von Bundestrainer Joachim Löw das höchste Durchschnittsgewicht. Etwas weniger wiegen die Schweden (80,17) auf Rang 2. Am leichtesten sind die Türken, deren Spieler im Schnitt nur 74,3 Kilo wiegen.

Grösstes Team

Hier liegen tatsächlich Ibrahimovic und Co. in Front. 1,86 Meter ist der durchschnittliche schwedische Spieler gross – und damit im Schnitt einen Zentimeter grösser als die Österreicher, Belgier, Kroaten, Deutschen, Ungarn und Isländer, die gemeinsam auf dem zweiten Platz liegen. Das kleinste Team ist Titelverteidiger Spanien mit durchschnittlich 1,80 Metern pro Akteur.

05.09.2015; Moskau; Fussball EM Qualifikation - Russland - Schweden; Mannschaft Schweden mit hinten v.l. Zlatan Ibrahimovic, Mikael Antonsson, Pontus Wernbloom, Andreas Granqvist, Albin Ekdal, Torhueter Andreas Isaksson. vorne v.l. Emil Forsberg, Pierre Bengtsson, Jimmy Durmaz, Martin Olsson, Sebastian Larsson (SWE) (Joel Marklund/Bildbyran/freshfocus)

Bei Schweden spielen einige Hühnen mit.
Bild: Joel Marklund/freshfocus

Ältestes Team

29,39 Jahre sind die 23 Spieler Irlands durchschnittlich alt und damit älter als alle anderen. 11 Kicker der Mannschaft von Trainer Martin O'Neill sind mindestens 30 Jahre alt. Auf Erfahrung setzen beispielsweise auch die Italiener, deren Spieler wie auch die der Slowakei im Schnitt 28,43 Jahre alt sind.

Jüngstes Team

Dank grosser Talente wie Rashford stellen die Engländer das jüngste Team des Turniers. 25,39 Jahre sind die «Three Lions» im Schnitt alt und damit etwas jünger als die in diesem Ranking zweitplatzierte deutsche Elf, die auf 25,43 Jahre im Schnitt kommt. 

Erkennst du die vier Jahre Unterschied?

Das jüngste und das älteste Team im Vergleich.

Mit der Nachnominierung von Jonathan Tah (20) für den verletzten Antonio Rüdiger (23) ist sogar nun Deutschland das jüngste Team.

Teuerstes Team

Das Team mit dem höchsten Marktwert ist Titelverteidiger Spanien. Alle 23 Spieler zusammen sind zusammen 592 Millionen Franken wert – das ergibt einen durchschnittlichen Wert von 25,74 Millionen pro Spieler. Die teuersten Akteure sind Sergio Busquets (Barcelona) und Koke (Atlético), die einen Marktwert von je 60 Millionen aufweisen.

01.06.2016; Salzburg; Fussball Euro 2016 - Testspiel - Spanien - Suedkorea;
Torjubel Spanien
(Juergen Feichter/Expa/freshfocus)

Bei Spanien jubelt viel Geld zusammen auf dem Platz. Bild: Juergen Feichter/Expa

Billigstes Team

Die Ungaren können mit den Spaniern da nicht wirklich mithalten. Durchschnittlich ist ein ungarischer Nationalspieler etwas mehr als eine Million wert und das gesamte Team schafft es auf 27,3 Millionen. Somit ist der Durchschnittswert der Spanier fast so hoch wie der Gesamtwert bei Ungarn.

31.05.2016; Leogang; Fussball Euro 2016 - Vorbereitung Team Ungarn; Die Mannschaft beim Warmlaufen  
(Johann Groder/Expa/freshfocus)

Ungarn ist das billigste Team an der EM.
Bild: Johann Groder/freshfocus

Schweiz-Extra

Swiss forward Denis Zakaria, during an international friendly test match between the national soccer teams Switzerland and Belgium, at the stade de Geneve stadium, in Geneva, Switzerland, Saturday, May 28, 2016. Switzerland and Belgium national soccer teams prepare for the UEFA Euro 2016 that will take place from June 10 to July 10, 2016 in France. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)

Einer der Schweizer Youngster: Denis Zakaria.
Bild: KEYSTONE

Die Schweiz findet man unter den zehn Extremen nicht. Trotzdem gibt es aber ein spannenden Fakt hervorzuheben. Die Schweizer Nati ist das einzige Team, dass mehr als einen Spieler unter 20 im Kader hat. Mit Breel Embolo, Denis Zakaria und Nico Elvedi hat Vladimir Petkovic gleich drei Spieler nominiert, die noch nicht 20 Jahre alt sind. (jwe/sda/dpa)

Wenn wir schon beim Thema sind: Diese Spieler unter 21 Jahren solltest du im Auge behalten

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel