Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer Cup, 1. Runde, ausgewählte Partien

Black Stars Basel – Zürich 1:2 (1:1)

Pully – Basel 1:4 (1:1)

Echallens – Servette 0:6 (0:1)

Allschwil – Sion 1:10 (0:6)

Monthey – St.Gallen 1:4 (1:2)

Seefeld Zürich – GC 1:9 (1:2)

YF Juventus – Winterthur 0:3 (0:2)

Red Star Zürich – Wil 1:3 (1:0)

Blick auf das Fussball Meisterschaftsspiel des Schweizer Cups in der ersten Runde zwischen dem FC Black Stars und dem FC Zuerich auf dem  Sportplatz Buschweilerhof, am Samstag, 17. August 2019 in Basel. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Auf dem Buschweilerhof der Black Stars Basel hatte der FCZ grosse Mühe. Bild: KEYSTONE

FCZ im Cup mit viel Mühe weiter, die anderen Super-League-Teams sicher

Einen Tag nach YB und dem FC Lugano haben sich auch die weiteren Super-League-Klubs in der 1. Runde des Schweizer Cups schadlos gehalten. Zürich, Basel, St.Gallen, Sion und Servette sind ebenfalls eine Runde weiter – mehr oder weniger souverän. Morgen spielen noch Thun, Xamax und Luzern.



Bis zur 83. Minute dauerte es, ehe Nathan für den FC Zürich beim Promotion-League-Klub Black Stars Basel der erlösende Treffer zum 2:1-Sieg gelang. Die Partie begann für den Favoriten gut, als Denis Popovic nach zehn Minuten traf. Da fiel es nicht ins Gewicht, dass Mimoun Mahi kurz zuvor mit einem Penalty an Black-Stars-Keeper Steven Oberle gescheitert war.

Basels Steven Oberle, links, spielt um den Ball mit Zuerichs Blaz Kramer, rechts, im Fussball Meisterschaftsspiel des Schweizer Cups in der ersten Runde zwischen dem FC Black Stars und dem FC Zuerich auf dem  Sportplatz Buschweilerhof, am Samstag, 17. August 2019 in Basel. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Sorgte dafür, dass es lange spannend blieb: Black-Stars-Goalie Oberle. Bild: KEYSTONE

Doch die Zürcher Führung währte nicht lange. In der 21. Minute leistete sich Goalie Andris Vanins einen haarsträubenden Fehler, den Deny Gomes zum Ausgleich nutzte. Zehn Minuten nach der Pause bot sich dem Underdog gar die Chance, selber in Front zu gehen. Doch wie Mahi auf der anderen Seite scheiterte auch Ermin Alic vom Penaltypunkt aus. Später, immer noch beim Stand von 1:1, traf Mergim Ahmeti für die Black Stars den Pfosten.

Zweitligist Pully konnte den FC Basel zumindest eine Halbzeit lang kitzeln. Zur Pause stand es 1:1, weil Raoul Petretta einen Schuss der Waadtländer auf der Torlinie mit der Hand abwehrte, dafür Rot sah und weil Yannick Favre für Pully ausgleichen konnte. Kurz nach dem Seitenwechsel gelang Kevin Bua jedoch die 2:1-Führung für den FCB, es war sein zweites von drei Toren (17./48./80.). Für das Endresultat war Samuele Campo (87.) besorgt.

Referee shows the red card to Basel's defender Raoul Petretta, center, during the Swiss Cup first Round between Pully Football and FC Basel, at the Centre sportif de Rochettaz, in Pully, Switzerland, Saturday, August 17, 2019. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Petretta hatte früher Feierabend, als ihm lieb war. Bild: KEYSTONE

Wie Bua dreifacher Torschütze war auch der Brasilianer Chagas für Servette. Der Challenge-League-Torschützenkönig der vergangenen Saison erzielte damit die Hälfte von Servettes Toren beim 6:0-Sieg in Echallens.

Noch mehr Tore erzielte Sion, nämlich gleich deren zehn. Den grössten Jubel gab's in Allschwil allerdings beim elften Treffer: In der 89. Minute glückte Rafael Fonseca das Ehrentor zur 1:10-Niederlage des 2.-Liga-Inter-Klubs gegen die Walliser. Erfolgreichster Torschütze war mit drei Treffern Bastien Toma.

Die Mannschaften betreten das Spielfeld vor der ersten Runde des Schweizer Fussball Cups zwischen dem FC Allschwil und dem FC Sion im Brueel in Allschwil am Samstag, 17. August 2019. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Volksfeststimmung in Allschwil. Bild: KEYSTONE

Standesgemäss siegte auch der FC St.Gallen. Victor Ruiz, Dereck Kutesa, Cedric Itten und Angelo Campos erzielten die Treffer zum 4:1-Erfolg in Monthey. Kurz vor dem Ende drosch Itten einen Foulpenalty über das Tor, es war nicht die einzige Szene, in welcher die Ostschweizer einen deutlicheren Sieg vergaben.

Rekordmeister GC musste nicht weit reisen. Zur Pause lagen die Hoppers bei Zweitligist Seefeld Zürich erst mit 2:1 voraus, am Ende gab's beinahe ein «Stängeli». Ex-Nationalspieler Nassim Ben Khalifa brillierte beim 9:1-Sieg als fünffacher Torschütze, darunter war ein Hattrick innert vier Minuten.

Mit Chiasso strauchelte ein anderer Challenge-League-Klub. Die Tessiner unterlagen dem Freiburger Erstligisten Bulle mit 1:2 nach Verlängerung. Es war die einzige von 21 Begegnungen, in welcher sich ein unterklassiger Klub durchsetzen konnte. (ram)

Die Telegramme

Black Stars Basel - Zürich 1:2 (1:1)
1800 Zuschauer. - SR Hänni.
Tore: 10. Popovic 0:1. 21. Gomes 1:1. 83. Nathan 1:2.
Zürich: Vanins; Omeragic (46. Britto), Nathan, Mirlind Kryeziu, Charabadse; Domgjoni; Khelifi (58. Ceesay), Popovic, Schönbächler, Mahi (79. Sohm); Kramer.
Bemerkungen: Zürich ohne Winter, Marchesano, Rüegg, Hekuran Kryeziu (alle verletzt) und Kololli (nicht im Aufgebot). 9. Torhüter Oberle (Black Stars Basel) hält Handspenalty von Mahi. 55. Alic (Black Stars Basel) schiesst Foulpenalty an die Unterkante der Latte. 78. Schuss von Ahmeti (Black Stars Basel) an die Aussenseite des Pfostens.

Pully - Basel 1:4 (1:1)
2000 Zuschauer. - SR Fähndrich.
Tore: 17. Bua 0:1. 45. Favre (Handspenalty) 1:1. 48. Bua 1:2. 80. Bua 1:3. 87. Campo (Foulpenalty) 1:4.
Basel: Nikolic; Dimitriou, Alderete; Marchand (57. Riveros), Kuzmanovic (57. Frei), Xhaka, Petretta; Stocker, Campo, Bua; Pululu (71. Okafor).
Bemerkungen: Basel ohne Balanta (gesperrt), Van Wolfswinkel, Zuffi, Cömert, Ademi (alle verletzt), Omlin und Widmer (beide geschont/nicht im Aufgebot). 45. Rote Karte gegen Petretta (Hands).

Monthey - St. Gallen 1:4 (1:2)
1728 Zuschauer. - SR Piccolo.
Tore: 7. Ruiz 0:1. 30. Bakashala 1:1. 41. Kutesa 1:2. 63. Itten 1:3. 82. Campos 1:4.
St.Gallen: Klinsmann; Rüfli (79. Kräuchi), Stergiou, Letard, Muheim; Fabiano (46. Görtler), Quintilla, Costanzo; Ruiz (71. Campos); Itten, Kutesa.
Bemerkungen: 60. Pfostenschuss Costanzo. 89. Itten schiesst Foulpenalty über das Tor.

Echallens - Servette 0:6 (0:1)
2562 Zuschauer. - SR Horisberger.
Tore: 22. Chagas 0:1. 47. Chagas 0:2. 57. Tasar 0:3. 63. Routis 0:4. 69. Tasar 0:5. 90. Chagas 0:6.
Servette: Kiassumbua, Sauthier, Sasso, Routis, Severin (66. Gonçalves); Cespedes; Stevanovic, Tasar; Schalk (75. Antunes), Chagas, Wüthrich (58. Imeri).
Bemerkungen: Servette ohne Iapichino, Ondoua, Lang, Busset, Mfuyi, Rouiller und Kone (alle verletzt). 76. Lattenschuss von Imeri.

Allschwil - Sion 1:10 (0:6)
1833 Zuschauer. - SR Schärli.
Tore: 21. Toma 0:1. 23. Uldrikis 0:2. 25. Toma 0:3. 38. Facchinetti 0:4. 40. Kasami 0:5. 45. Toma 0:6. 48. Grgic 0:7. 50. Khasa 0:8. 72. Song 0:9. 75. Kasami 0:10. 89. Fonseca 1:10.
Sion: Mitrjuschkin; Maçeiras (67. Abdellaoui), Kouassi, Ndoye, Facchinetti; Song, Toma (65. Zock), Kasami, Grgic, Khasa, Uldrikis (73. Ambrosio Da Costa).

Seefeld - Grasshoppers 1:9 (1:2)
1700 Zuschauer. - SR Von Mandach.
Tore: 11. Gjorgjev 0:1. 16. Ben Khalifa 0:2. 34. Meyer 1:2. 47. Gjorgjev 1:3. 75. Morandi 1:4. 78. Ben Khalifa 1:5. 79. Ben Khalifa 1:6. 81. Ben Khalifa 1:7. 82. Asllani 1:8. 89. Ben Khalifa 1:9.

YF Juventus Zürich - Winterthur 0:3 (0:2)
450 Zuschauer. - Tore: 37. Da Silva 0:1: 40. Buess 0:2. 91. Saliji 0:3.

Red Star - Wil 1:3 (1:0)
300 Zuschauer. - SR Turkes. - Tore: 4. Gashi 1:0. 46. Krasniqi 1:1. 54. Silvio 1:2. 69. Silvio (Foulpenalty) 1:3.

Iliria Solothurn - Lausanne-Sport 1:6 (1:3)
800 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 5. Ndoye 0:1. 8. Zeqiri 0:2. 18. Sulejmani 1:2. 19. Zeqiri 1:3. 47. Kukuruzovic (Foulpenalty) 1:4. 49. Ndoye 1:5. 53. Turkes 1:6.

Taverne - Kriens 1:4 (0:1)
450 Zuschauer. - SR Thies. - Tore: 20. Yesilcayir 0:1. 72. Siegrist 0:2. 74. Dzonlagic 0:3. 75. Tadic 0:4. 90. Gygax 1:4. - Bemerkungen: 67. Rote Karte gegen Inguimbert (Taverne). Schüsse an die Torumrandung von Kriens: Dzonlagic (49.), Siegrist (75.) und Tadic (82.).

Bulle - Chiasso 2:1 (1:1, 1:1) n.V.
480 Zuschauer. - SR Gianforte. - Tore: 4. Pollero 0:1. 45. Yenni 1:1. 111. Ndiaye 2:1. - Bemerkungen: 45. Pfostenschuss von Bersier (Bulle). (sda)

Diese Persönlichkeiten haben uns 2019 schon verlassen

Der Chef sieht seinen Thron in Gefahr

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • endless_spaghetti 17.08.2019 23:32
    Highlight Highlight Geblendet vom Resultat..
    Hätte dem Team (Fcz) wohl gut getan auf die Fresse zu fliegen!
    Kann man sich ja nicht mehr angucken diesen grottekick beim Fcz und dies nicht nur seit afangs dieser Saison!
  • tr3 17.08.2019 23:11
    Highlight Highlight Zur Bildunterschrift: Die Black Stars spielen zwar ihre Heimspiele normalerweise auf dem Buschweilerhof, das Spiel heute fand aber aus Sicherheitsgründen auf der Schützenmatte statt.
    • Herr Ole 18.08.2019 10:02
      Highlight Highlight Keine Ahnung, wieso es hier Blitze gibt. Auf dem Bild ist definitiv die Schützenmatte zu sehen.

Wo du in dieser Saison Champions League sehen kannst

Champions League jeden Abend auf SRF – das ist Geschichte. Neu hält der Bezahlsender Teleclub die Rechte an der Königsklasse. Der Quali-Auftakt des FC Basel bei PAOK Saloniki heute Abend wird nicht im Free-TV übertragen, aber die Schweizer Fussball-Fans müssen nicht schwarz sehen. An ihren TV-Gewohnheiten müssen sie vorerst nur wenig ändern.

Heute beginnt aus Schweizer Sicht die neue Champions-League-Saison. Der FC Basel muss im Hinspiel der 2. Qualifikations-Runde beim griechischen Vizemeister PAOK Saloniki ran. Wer am Abend aber SRF einschaltet, kriegt trotzdem kein Fussball zu sehen. Weil die Rechte für Champions und Europa League neu beim Bezahlsender Teleclub liegen, gibt's den FCB-Auftritt in Griechenland (19.30 Uhr, Teleclub) nur im Pay-TV zu sehen.

Überhaupt müssen sich die Europacup-Fans in dieser Saison …

Artikel lesen
Link zum Artikel