Sport
Fussball

«Ausrede» – TV-Experte Matthäus greift Bayern-Trainer Tuchel an

09.12.2023, xblx, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Dortmund - RB Leipzig emspor, v.l. Lothar Matth
Da fasst sich ein Lothar Matthäus an den Kopf, wenn er solcherlei von Thomas Tuchel hört.Bild: www.imago-images.de

«Ausrede» – TV-Experte Matthäus greift Bayern-Trainer Tuchel an

Der Trainer des deutschen Rekordmeisters hatte nach dem 1:5 in Frankfurt eine überraschende Begründung geliefert. Lothar Matthäus reagiert nun mit scharfer Kritik auf Tuchels Aussagen.
11.12.2023, 07:18
David Digili / t-online
Mehr «Sport»
Ein Artikel von
t-online

Lothar Matthäus hat überrascht und kritisch auf Aussagen von Thomas Tuchel nach dem 1:5-Debakel des FC Bayern bei Eintracht Frankfurt reagiert. Tuchel hatte berichtet, dass er auf dem Spielberichtsbogen eine andere Frankfurter Abwehrformation als erwartet gesehen habe und seinem Team deshalb kurz vor Anpfiff womöglich «zu viele Informationen gegeben» habe.

«Mich hat diese Aussage am meisten überrascht. Wenn ich mich nur auf ein System vorbereite, habe ich irgendwas vergessen, in diesen Tagen zu machen», sagte der deutsche Fussball-Rekordnationalspieler Matthäus am Sonntagabend bei Sky 90. «Das kann ich doch nicht als Ausrede gelten lassen.»

Bayern müsse sein Spiel dem Gegner unabhängig von dessen Formation aufzwingen. «Gestern hat es nicht am System der Frankfurter gelegen, sondern es war die Einstellung von Bayern München», sagte der 62-Jährige. «Ich kann ja nach fünf Minuten reagieren, auf das, was ich vorher nicht angesprochen habe.»

«Vielleicht zu viele Informationen gegeben»

Tuchel hatte nach der Partie berichtet, dass er eine Viererkette erwartet habe. «Aber auf dem Spielberichtsbogen sah es von den Namen her aus wie eine Fünferkette», sagte der Coach.

epa11019224 Munich's head coach Thomas Tuchel gestures during the German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and FC Bayern Munich in Frankfurt, Germany, 09 December 2023. EPA/RONA ...
Half alles nichts: Thomas Tuchel.Bild: keystone

Tuchel räumte dabei eigene Fehler ein. «Vielleicht haben wir ganz kurz vor dem Spiel nach dem Aufwärmen zu viele Informationen gegeben und den Fokus weggebracht von dem, was wir eigentlich haben wollten. Die ganze Woche stand unter dem Fokus, giftig zu sein und zu gewinnen», beschrieb Tuchel.

Nach der ersten Saisonniederlage in der Bundesliga liegen die Bayern nun vier Punkte hinter Spitzenreiter Bayer Leverkusen, haben aber eine Partie weniger als die Rheinländer mit dem Schweizer Nati-Captain Granit Xhaka absolviert. (t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die grössten Sensationen im DFB-Pokal
1 / 25
Die grössten Sensationen im DFB-Pokal
Saison 2023/24: Der 1. FC Saarbrücken kegelt als Drittligist erst Bayern München raus, dann müssen auf dem Weg in die Halbfinals mit Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach zwei weitere Bundesligisten dran glauben. Dort ist gegen Kaiserslautern Schluss.
quelle: keystone / ronald wittek
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Nationalrätin postet skurriles Video – Wir finden, da geht noch mehr
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
hans gwüsst
11.12.2023 08:34registriert Januar 2016
Ein falsch gelesene Abwehrkette des Gegners soll also fünf Gegentreffer in der eigenen provozieren?
612
Melden
Zum Kommentar
avatar
Der Micha
11.12.2023 08:32registriert Februar 2021
Hätte zwar nie gedacht, dass einmal zu sagen, aber hier kann ich Matthäus tatsächlich recht geben. Die Begründung von Tuchel ist ziemlich flach. Es ist ja nicht so, dass sie wegen der anderen Formation verloren haben, sondern wegen deren eigene Leistung und die Tatsache, dass Frankfurt sehr konsequent gespielt hat.

Nach vorne ging nichts und ich glaube die meisten Tore sind nach individuellen Abwehrfehlern entstanden. Genau dies wurde bestraft.
396
Melden
Zum Kommentar
avatar
DN62
11.12.2023 11:07registriert November 2015
Nicht mal die Ausrede "Sommer" ist dem Tuchel geblieben. Jetzt kriegt Welttorwart Neuer 5 rein - aaaaber jetzt ist die Verteidigung plötzlich mit ihren individuellen Fehlern schuld.
Leider wird Fussball zum Leidwesen der Trainer Technokraten noch immer auf dem Platz gespielt und nicht am Bildschirm.
256
Melden
Zum Kommentar
17
Füllkrug trifft mitten ins Schweizer Herz – doch die Nati weiss zu gefallen
Lange wurde es von den Nati-Fans herbeigesehnt, das Duell zwischen der Schweiz und Deutschland. Im dritten Spiel der EM-Vorrunde schnuppert die Schweiz lange an der Sensation, kurz vor Schluss köpft Füllkrug Deutschland aber doch noch zum Gruppensieg. Doch der Auftritt der Nati macht Mut.

Schon vor der Partie gegen Deutschland war der Schweizer Nati die Qualifikation für den Achtelfinal praktisch sicher. Im Duell mit dem Nachbarn ging es also «nur» noch um den Gruppensieg. Für die Schweiz hatte die Partie aber auch symbolischen Charakter, denn der letzte Sieg in einem Pflichtspiel gegen Deutschland liegt 86 Jahre zurück. An der WM 1938 in Frankreich konnten die Schweizer den Deutschen zum letzten Mal die Suppe versalzen.

Zur Story