Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Thuns Marvin Spielmann jubelt nach seinem Tor zum 0-3 im Super League Spiel zwischen dem BSC Young Boys Bern und dem FC Thun, am Mittwoch, 9. August 2017 im Stade de Suisse in Bern. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Vom unbeständigen Talent zum wertvollen Skorer: Marvin Spielmann. Bild: KEYSTONE

Spielmann macht Ernst – wie aus dem unbeständigen Talent eine Perle wird

Der Junge hat was drauf. Keine Frage. Er ist explosiv, schnell, trickreich, kaltblütig vor dem Tor. Ein Instinktfussballer mit scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten. Das Problem ist einzig: Der 21-jährige Marvin Spielmann offenbart seine Qualitäten in homöopathischen Dosen.

François Schmid-Bechtel / Nordwestschweiz



Spielst du noch oder arbeitest du schon? Einem Teenager sieht man fehlende Ernsthaftigkeit schon mal nach. Insbesondere, wenn er wie Marvin Spielmann Fantasien anregt. Nach Toren, nach Millionen. Ein hochbegabter 19-Jähriger ist heute nicht bloss ein Talent, sondern ein wertvolles Asset. Ein Spekulationsobjekt auf dem Transfermarkt. Und weil im hochtourigen Fussballgeschäft alle mit ultimativem Ehrgeiz nach Perlen tauchen, spielt das Kleingedruckte eine untergeordnete Rolle.

Marvin Spielmann braucht nur 17 Challenge-League-Spiele, um ein reicher Mann zu werden. 825'000 Franken überweist der FC Wil an den FC Aarau. Und Spielmann soll in der Ostschweiz gerüchteweise gegen 25'000 Franken pro Monat kassieren. Viel Geld für einen, der die KV-Lehre noch nicht abgeschlossen hat.

Le joueur lausannois Helios Sessolo, gauche, lutte pour le ballon avec le joueur du FC Wil Marvin Spielmann, droite, lors de la rencontre de football de Challenge League entre le FC Lausanne-Sport et le FC Wil ce samedi 20 fevrier 2016 au stade Olympique de la Pontaise a Lausanne. (KEYSTONE/Cyril Zingaro)

Spielmann (rechts) in seiner Wiler Zeit. Bild: KEYSTONE

Ein Geld-Spieler?

Die Krux an der Geschichte: Mit dem Wechsel zu Wil gilt Spielmann als «Geld-Spieler», weil er, so die öffentliche Meinung, den Lohn höher gewichtet als die sportlichen Aspekte. Ausser Geld hat der neureiche FC Wil nicht viel zu bieten. Und alle paar Wochen ein neuer Trainer ist für die Entwicklung eines jungen Spielers gewiss nicht förderlich.

Nur ein Jahr später gleicht der FC Wil einem Trümmerfeld. Der türkische Investor steigt aus und Spielmann wird vor die Wahl gestellt: Entweder eine Lohnreduktion von 75 Prozent akzeptieren oder der Vertrag wird aufgelöst. Spielmann schiesst in einem Jahr in der Ostschweiz zwar nur zwei Tore. Aber eben: Er regt noch immer Fantasien an. Selbst bei Klubs in der Super League.

Eine Liga hoch, zwei Lohnstufen runter

Der FC Thun ist die perfekte Adresse für den zweiten Bildungsweg. Das war schon bei Renato Steffen und vielen anderen der Fall. «Begabte Spieler, die aus irgendwelchen Gründen den Durchbruch nicht geschafft haben, entsprechen unserem Beuteschema», sagt Trainer Marc Schneider. «Ausserdem registrieren die Spieler, dass die Reise hier nicht zu Ende geht, sondern erst richtig beginnt und viele unserer Spieler später nach Bern, Basel oder Zürich wechseln.»

Eine Spielklasse hoch, zwei Lohnstufen runter – trotzdem zögert Spielmann nicht lange. «Schon im ersten Gespräch hat mir Marvin versichert, dass er den FC Wil nicht als Normalfall betrachtet. Wichtig ist, dass er mit dem Wechsel zu uns auch das Etikett des Geld-Spielers abgelegt hat.»

Thuns Marvin Spielmann, rechts, und Stefan Glarner feiern ihren Treffer zum 2:0 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Thun und dem FC Lausanne-Sport, am Samstag, 19. August 2017, in der Stockhorn Arena in Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Spielmann feiert mit Glarner eines seiner schon fünf Saisontore für den FC Thun. Bild: KEYSTONE

Spielmann wächst in Olten auf. Seine Mutter Cecile ist 20, als sie aus der Demokratischen Republik Kongo in die Schweiz migriert. Als Spielmann sieben ist, trennen sich die Eltern. Der Junge bleibt bei Vater Markus. Auch, als seine Mutter Jahre später nach Paris zieht. Was hat die Trennung ausgelöst? «Nicht viel», sagt er. «Sie hat eher den Prozess der Selbstständigkeit beschleunigt. Denn ich bin schon mit elf allein mit dem Zug von Olten nach Aarau ins Training gefahren. Und meine Mutter ist ja nicht aus der Welt. Paris ist schnell erreicht und ich besuche sie ein- bis zweimal pro Jahr.»

Immer weiter, immer besser

Fussballbegeisterung aus dem eigenen Haus kennt Spielmann nicht. Er beginnt mit Judo und hat Freude daran, weil das Training immer mit einem Ball in der Mitte beginnt. Irgendwann hat er nur noch Freude am Ball. Also geht er Fussball spielen. Vater Markus, nebenbei Gitarrist und Sänger der Rockabilly-Band B-Shakers, soll einst «Geld zurück!» gerufen haben, als Spielmann beim FC Wil nach wenigen Minuten verletzt ausgewechselt wurde. «Stimmt nicht ganz», sagt Spielmann. «Mein Vater hat sich mal ein Spiel des FC Wil am TV gekauft und mir im Scherz per SMS mitgeteilt, dass er die fünf Franken zurückfordere, weil ich nur wenige Minuten auf dem Platz war.»

Im Zusammenhang mit Spielmann ruft heute keiner «Geld zurück». Im Gegenteil. Fünf Treffer hat er nach sechs Runden bereits erzielt. Die fantastische Quote gründet einerseits in seinem Talent, aber vor allem auch in seiner Entwicklung. Spielmann macht nun Ernst. Die negative Körpersprache ist einem selbstbewussten Auftreten gewichen. Die flatterhafte Attitüde hat er gegen eine fokussierte Haltung eingetauscht. Geblieben ist indes seine Unberechenbarkeit – zumindest jene im positiven Sinn.

Der Schweizer Marvin Spielmann, links, kaempft um den Ball gegen den Deutschen Marvin Friedrich, rechts, beim U20-Fussball-Laenderspiel der Schweiz gegen Deutschland im Stadion La Blancherie in Delemont, Schweiz, am Samstag, 26. Maerz 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Spielmann ist aktuell Mitglied der U21-Nati. Bild: KEYSTONE

«Früher gab ich mich zufrieden, wenn ich ein Tor geschossen habe», sagt Spielmann. «Heute will ich ein zweites schiessen. Und danach strebe ich das dritte an. Immer weiter, immer vorwärts, immer besser werden – das ist meine Devise, in jedem Moment.»

Attraktion in der Super League

Belohnt wird er mit einem Aufgebot der Schweizer U21 und grossen Einsatz-Chancen für die EM-Qualifikationsspiele gegen Wales und in Rumänien. Die ersten Monate in Thun war er noch Ergänzungsspieler. Spielmann nahm das klaglos hin, weil Thun ihm nie etwas anderes versprochen hatte.

«Er hat in diesen Monaten viel gelernt, weil er einen guten Draht zu Spielern wie Hediger, Bürgy oder Lauper aufgebaut hat, die punkto Ernsthaftigkeit und Professionalität riesige Vorbilder sind», sagt Trainer Schneider. Nun ist er dort, wo man ihn schon vor ein, zwei Jahren erwartet hat: eine Attraktion in der Super League, ein begehrtes Juwel auf dem Transfermarkt, aber vor allem auch ein Hoffnungsträger für den Schweizer Fussball.

U21 heute gegen Wales

In der EM-Qualifikation spielt die Schweizer U21-Nati heute Abend in Biel gegen Wales. Sie will den Schwung aus dem erfolgreichen Auftaktspiel (1:0 gegen Bosnien-Herzegowina) mitnehmen und auch gegen die körperbetont spielenden Briten siegen. Coach Heinz Moser musste eine Reihe von Absagen hinnehmen: Einige sind verletzt wie Djibril Sow (Young Boys), Eray Cümart (Sion) oder Anto Grgic (VfB Stuttgart), andere wie Denis Zakaria, Edimilson Fernandes oder Nico Elvedi sind bei der A-Nati.

Captain ist deshalb Nicolas Haas, dem jedoch seit dem Wechsel zu Atalanta Bergamo die Spielpraxis fehlt. Grosses Potenzial hat die Schweiz in der Offensive, wo nebst Spielmann auch Dimitri Oberlin vom FC Basel für Tore sorgen soll. (ram)

Die besten Bilder der Nati-Wasserschlacht gegen Andorra

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

0
Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

16
Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

7
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

7
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

1
Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

16
Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

3
Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

1
Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

0
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

0
Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

7
Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

7
Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

0
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

0
Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

0
Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

0
Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

0
Link zum Artikel

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

0
Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

16
Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

7
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

7
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

1
Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

16
Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

3
Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

1
Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

0
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

0
Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

7
Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

7
Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

0
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

0
Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

0
Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

0
Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

15
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

63
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

22
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

20
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

8
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

15
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

63
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

22
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

20
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

8
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hayek1902 02.09.2017 01:31
    Highlight Highlight Als aarau-fan kann ich ihm nicht böse sein für den wechsel. 1. War das angebot übertrieben gut und 2. Arbeiten wir leider in letzter zeit wirklich nicht gut. Wenigstens gibts noch ausbildungsentschädigung wenn er dann mal ins ausland wechselt.
  • OfficerFuzzyface 01.09.2017 22:39
    Highlight Highlight Pssssst Watson, nicht so laut! Lasst uns den Marvin noch ein Bisschen, bevor das YB hört und ihn wieder wegkauft wie all die Steffen, Fassnachts, Sanogos und Co.! Der Giel ist wirklich eine Bereicherung!
  • Dr. Lindic 01.09.2017 21:15
    Highlight Highlight Hat man schon in seiner Zeit bei Aarau gemerkt dass aus ihm was werden wird. Das Angebot von Wil war natürlich unverhältnismässig hoch aber auch Aarau hat ihm angesichts der Ablösesumme keine Steine in den Weg gelegt.
    Schön dass es für ihn bei Thun zu einem erfolgsversprechenden Neubeginn kommt.
  • Nelson Muntz 01.09.2017 19:16
    Highlight Highlight Auf gehts Marvin, wir brauchen junge Spieler für den Umbruch nach dem WM Titel in Russland!
  • Dan Rifter 01.09.2017 18:29
    Highlight Highlight Interessanter Mann.

    Lässt sich nur hoffen, dass er gut bersten wird und nicht nach einer halben Saison mit Ausreisser gegen oben das Gwfühl hat, bereits in einr Top5-Liga wechseln zu müssen.

Türkischer Sportminister rechtfertigt Militärgruss der Fussballer mit Griezmann-Foto

Der wiederholte Militärgruss der türkischen Nationalspieler bei den EM-Quali-Spielen gegen Albanien und Frankreich sorgt weltweit für Aufregung. Und der Jubel, mit dem sich die Fussballer mit der umstrittenen Militär-Offensive von Präsident Recep Tayyip Erdogan gegen die Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien solidarisierten, wird für die Türkei Folgen haben.

Die UEFA hatte bereits nach dem 1:0 gegen Albanien wegen einem «möglichen provokativen politischen Verhalten» Ermittlungen angekündigt. Morgen …

Artikel lesen
Link zum Artikel