Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die leeren Seiten 44 und 45 im WM-Heft 2018: Ein wenig scrollen und du siehst sie «beklebt». bild: panini

Die ersten Päckli geöffnet – so sehen die Schweizer WM-Spieler im neuen Panini-Album aus

Rund drei Monate vor Beginn der Fussball-WM 2018 in Russland lanciert Panini sein traditionelles Sammelalbum. Ab Freitag sind die Sticker im Handel erhältlich – bei uns siehst du die Schweizer Spieler schon jetzt.



Die wichtigsten Facts

Das grosse Auspacken – wir haben bereits ein paar «Päckli» erhalten:

Behrami landet auf Nicos Herz. video: watson

Bild

«Crack-Back-Schlitzlinie» nennt Panini ein neues System, das ein müheloses Abziehen des Klebers ermöglichen soll. bild: panini

Und nun … ta ta ta taaaa … die Schweizer Bilder:

372: Das Wappen

Bild

bild: panini

373: Die Mannschaft

Bild

bild: panini

374 – 381: Die Spieler der linken Heftseite

Bild

bild: panini

Wirst du Panini-Bildli sammeln?

382 – 394: Die Spieler der rechten Heftseite

Bild

bild: panini

Die komplette Schweizer Mannschaft:

Bild

bild: panini

(ram)

Alle bisherigen Panini-Bilder von Schweizer WM-Teilnehmern

So lachte die Welt über die neue Ronaldo-Büste

Video: watson

27 zeitlose Klassiker: Die  schönsten Tore der Schweizer Nati

Link zum Artikel

25.03.1998: Bei seinem Debüt führt Gilbert Gress die Nati gegen England fast zum Sieg – dann patzt sein Lieblingsgoalie

Link zum Artikel

Ausgerechnet gegen die Schweiz erzielt Lionel Messi seinen ersten Nati-Hattrick

Link zum Artikel

24.04.1996: Das Ende der kurzen Ära von Nati-Trainer Artur Jorge beginnt ausgerechnet mit einem Sieg

Link zum Artikel

Die Nati der Vergessenen – 11 Schweizer, deren Karriere ganz anders verlief als erhofft

Link zum Artikel

28.03.2001: Alex Frei macht Kubilay Türkyilmaz vergessen und sorgt dafür, dass Andy Egli einfach mal die Klappe halten muss

Link zum Artikel

18.06.1994: Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

12.10.2012: Ottmar Hitzfeld zeigt dem Schiedsrichter den Stinkefinger und macht sich danach mit faulen Ausflüchten lächerlich

Link zum Artikel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

11.07.1966: Die «Nacht von Sheffield», der grösste Skandal der Schweizer Fussballgeschichte

Link zum Artikel

10.09.2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

Link zum Artikel

13.11.1991: Weil die Schweizer Nati in der «Hölle von Bukarest» auf 0:0 spielt, vergeigt sie die EM-Qualifikation im letzten Moment doch noch

Link zum Artikel

Wie die Schweiz sich für die Fussball-WM 1998 bewarb – und total blamierte

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kärli 21.03.2018 22:25
    Highlight Highlight Das SFV-Wappen ist immer noch potthässlich! Und ja, irgendwie stört mich das... 🤔
  • DerRaucher 21.03.2018 19:12
    Highlight Highlight Die Köpfe sehen katastrophal aus. Man könnte meinen das ist die Handicap-WM ... da kann ich ja noch besser mit Photoshop umgehen.
  • Hallosager 21.03.2018 18:52
    Highlight Highlight Also wenn ihr dasselbe mit der nächsten Erweiterung des Pokémon TCGs macht, bin ich euer Mann!!! ☺️
  • barbablabla 21.03.2018 17:15
    Highlight Highlight Unfair ich muss noch 2 mal schlafen😠
  • paterpenn 21.03.2018 17:05
    Highlight Highlight Sehen doch relativ unnatürlich aus die Bilder.
  • Sandromedar 21.03.2018 17:02
    Highlight Highlight Schon '06 und '08 haben die den exakt gleichen Fernando Torres reingeschnitten! Danke watson jetzt leide ich nichtmehr alleine unter dem photoshop wissen
  • mostindianer 21.03.2018 16:39
    Highlight Highlight Mir sind (waren) die hier lieber:
    Benutzer Bild
  • w'ever 21.03.2018 16:01
    Highlight Highlight drei monate vor dem turnierbeginn das album rauszubringen find ich schon ein wenig früh. dagegen sind die grossen verteiler mit ihrer weihnachtsdeko im oktober ja richtig gnädig.
  • m:k: 21.03.2018 15:43
    Highlight Highlight Also kostet es mindestens 150 Franken wenn man keine Doppelten hat...
  • Big Ben 21.03.2018 15:37
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
    • mostindianer 21.03.2018 16:21
      Highlight Highlight Hätte ich nie gedacht, dass die von Panini Photoshop benutzen! Nie!
      ;-)
    • mostindianer 21.03.2018 16:25
      Highlight Highlight Er hat auch das selbe Trikot wie Seferovic und Behrami...
    • Big Ben 21.03.2018 16:38
      Highlight Highlight Sie haben ihm sogar noch einen mediterranen Teint verliehen.
  • maxi #sovielfürdieregiongetan 21.03.2018 15:25
    Highlight Highlight solo tschuttibildli
    • mostindianer 21.03.2018 16:38
      Highlight Highlight Die sind auch lustig:
      Benutzer Bild
  • flying kid 21.03.2018 15:10
    Highlight Highlight 1.10.- pro Päckli mit 5 Bilder? Wer kauft zu diesem Preis so einen Scheiss?
    Vermutlich ja noch mindestens doppelt so teuer wie im grenznahen Ausland...
    • Alfio 22.03.2018 08:04
      Highlight Highlight Für die Medikamente zahlst du hier in der Schweiz auch 5x so viel...und die meistens davon werden noch hierzulande produziert :-)
  • AustinOsmanSpare 21.03.2018 14:48
    Highlight Highlight Gold Edition heisst "Milchkuhedition". Die Stickers sind 50% Teurer als im Ausland, wir werden gemolken?
    • Lightning makes you Impotent (LMYI) 21.03.2018 21:40
      Highlight Highlight Wenn man es kauft schon... Wenn man es nicht kauft, spart man sogar 100% des Preises im Vergleich zum Ausland!! ;)
    • Triumvir 22.03.2018 08:58
      Highlight Highlight Ja natürlich. Wie immer heisst das Motto der Privatwirtschaft: wer kann gemolken werden, die Schiiiiizzzzer lol.
  • zeromg 21.03.2018 14:39
    Highlight Highlight "Gold-Edition" Warum muss alles von Russland vergoldet werden? Da kommt mir spontan das ehemallige Logo von Neuchâtel Xamas in den Sinn mit den goldenen Blätter. Bulat Tschagajew brauchte auch etwas Gold im Leben.
    • MrNiceGuy 21.03.2018 14:46
      Highlight Highlight Hat per se nichts mit Russland zu tun, ist ja nur für die Schweiz, fand die silbrigen Wappen auch schöner.
  • schneeglöggli 21.03.2018 14:21
    Highlight Highlight Finde das nur ich oder sehen die Köpfe auf den Bildern richtig unnatürlich aus? Manche Köpfe sehen zu gross für die Trikots aus, als hätte da jemand nicht so gut mit Photoshop umgehen können...
    • Mafi 21.03.2018 14:31
      Highlight Highlight Ja! Behrami, Seferovic und mehmedi sind richtig schlecht. Andere auch noch.
    • Gar Ma Nar Nar 21.03.2018 14:37
      Highlight Highlight Dachte mir dasselbe. Sieht z.T. gephotoshopped aus.
    • mostindianer 21.03.2018 16:22
      Highlight Highlight Siehe Englische Nationalmannschaft in jedem vorangegangenen Album...

Unvergessen

23 kg Sprengstoff machen das legendäre Wankdorfstadion dem Erdboden gleich

3. August 2001: Unkraut, Moder und eine gemeingefährliche Elektrizitätsanlage. 47 Jahre nach dem Wunder von Bern hat das alte Wankdorfstadion seinen Dienst getan und wird gesprengt.

Um Punkt 15 Uhr ist es um das Wankdorfstadion geschehen. Fünf lange und drei kurze Hornstösse dröhnen als letztes Warnsignal über das Areal – dann zündet Sprengmeister Marco Zimmermann die 23-Kilogramm-Ladung des Sprengstoffs Gelamon. Rund viertausend Augenzeugen sehen, wie die ausgeweidete Fussballruine mit einem dumpfen Knall in sich zusammensackt.

Doch das Wankdorf wäre nicht das Wankdorf, wenn es sich widerstandslos ergeben würde. Trotz der akribischen Planung will sich einer der vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel