Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Ball ist eindeutig an der Hand, aber ist das auch Elfmeter?
bild: screenshot srf

3x Hands, 3x bleibt der Pfiff aus: Liverpool ärgert sich über drei nicht gegebene Penaltys



Unglaublich, was im Europa-League-Final zwischen Liverpool und Sevilla in der ersten Halbzeit abgeht. Zwar steht es zur Pause 1:0 für die Engländer – doch es hätte auch ebenso gut 4:0 stehen können. Gleich dreimal hätte man nach einem Handspiel Penalty für die «Reds» geben können, doch dreimal bleibt die Pfeife des schwedischen Schiedsrichters Jonas Eriksson stumm.

Sevilla liess sich von den hadernden «Reds» jedenfalls nicht beeindrucken. Nach der Pause machten die Spanier aus dem 0:1 ein 3:1 und holten damit die dritte Europa-League-Trophäe in Serie. Aber haben sie ihren Triumph den Unparteiischen zu verdanken? Entscheide selbst! (pre/qae)

abspielen

12. Minute: Firminho will an Carriço vorbei, doch dessen Hand ist dazwischen.  streamable

Hätte es bei Firminos Chance Penalty geben sollen?

abspielen

27. Minute: Morenos Flanke lenkt Sevillas Rami mit der Hand ab. streamable

Hätte es bei Morenos Flanke Penalty geben sollen?

abspielen

40. Minute: Sturridge trifft die Hand von Krychowiak. streamable

Hätte es bei Sturridges Pass Penalty geben sollen?

Das ging am Tag des Europa-League-Finals in Basel ab

Unvergessene Fussball-Geschichten aus Grossbritannien

12.02.2011: Wayne Rooneys perfekter Fallrückzieher gegen ManCity lässt sogar Sir Alex schwärmen

Link zum Artikel

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

Link zum Artikel

25.01.1995: King Cantona flippt aus – er setzt zum legendärsten Kick der Fussball-Geschichte an

Link zum Artikel

14.04.1999: Ryan Giggs schiesst ein Wahnsinns-Tor und entblösst sein Brusthaar. Arsène Wenger hat davon noch immer Alpträume

Link zum Artikel

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weitergereicht hat, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

Link zum Artikel

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

Link zum Artikel

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

Link zum Artikel

12.05.2013: Der Wahnsinn von Watford: «Ja, Sie haben gerade die dramatischste Schlussminute aller Zeiten gesehen!»

Link zum Artikel

21.10.2013: Pajtim Kasami hämmert «einen der schönsten Volleys überhaupt» ins Crystal-Palace-Tor und verzückt sogar Andy Murray

Link zum Artikel

26.12.1963: 10 Spiele, 66 Tore – ein Hattrick in dreieinhalb Minuten krönt die unfassbare Torflut am Boxing Day

Link zum Artikel

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Link zum Artikel

02.01.1998: Paul Gascoigne erhält Morddrohungen, weil er einen Flötenspieler imitiert

Link zum Artikel

23.12.2006: Paul Scholes zimmert das Leder mit einer Volley-Rakete unter die Latte – und Ferguson fordert danach eine Entschuldigung von Mourinho

Link zum Artikel

14.10.2006: Petr Cech bangt nach einem üblen Zusammenprall um sein Leben und wird danach nie mehr ohne Helm im Tor stehen

Link zum Artikel

Zu früh gefreut! City schnappt United den Titel in einem Herzschlag-Finale weg

Link zum Artikel

23.08.2003: Nach dem Traumtor von Blackpools Neil Danns jubelt der Schiedsrichter kräftig mit – oder etwa doch nicht?

Link zum Artikel

25.11.1964: Dank Bill Shanklys Geistesblitz wird aus dem FC Liverpool ein für alle Mal die Reds

Link zum Artikel

28.04.1923: Ein weisses Pferd (das gar nicht weiss war) rettet die chaotische Wembley-Eröffnung – und ist dann angeblich auch noch Schuld am Resultat

Link zum Artikel

04.02.1997: Goalie Peter Schmeichel erzielt ein Fallrückzieher-Tor – aber es endet im Drama

Link zum Artikel

01.01.2007: Schöner als beim Neujahrsspringen fliegen sie nur noch in der Premier League

Link zum Artikel

05.05.1956: «Traut the Kraut» spielt den FA-Cup-Final trotz Genickbruch zu Ende und wird vom Kriegsgefangenen zum besten City-Torhüter aller Zeiten

Link zum Artikel

28.09.2004: «Der Messias kam nach Manchester» – Wayne Rooney skort in seinem ersten Spiel für die United gleich einen Hattrick

Link zum Artikel

16.03.2002: Ein Knochenbrecher-Foul macht aus einem fast gewöhnlichen Fussballspiel die «Battle of Bramall Lane» 

Link zum Artikel

Die späte Rache des Roy Keane – «Schitzo» mäht brutal Erling Haalands Vater um

Link zum Artikel

22.04.2006: Newcastle-Legende Alan Shearer muss abtreten – ausgerechnet wegen Erzrivale Sunderland

Link zum Artikel

22.12.2007: Arsenal-Bad-Boy Nicklas Bendtner schiesst 1,8 Sekunden nach seiner Einwechslung das schnellste Joker-Tor aller Zeiten

Link zum Artikel

23.03.2009: José «The Special One» Mourinho wird Doktor – und überrascht mit seiner Dankesrede die Fussballwelt

Link zum Artikel

Das berühmteste Mannschaftsfoto der Welt oder der Tag, an dem die Geschichte des Mannes mit den grössten Eiern beginnt

Link zum Artikel

Singen statt streiten – wie dieses magische Lied ein ganzes Stadion vereinte

Link zum Artikel

Als der «Prinz des Dribblings» den allerersten Cupwettbewerb entschied 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • anonymer analphabet 19.05.2016 14:33
    Highlight Highlight Nehmen wir an bei Szene 3 steht Krychowiak auf der Torlinie und es gibt kein Tor weil die Hand dazwischen ist, da hätte wohl sogar der schwedische Schiri gepfiffen. Nur darf es keine Rolle spielen wo der Spieler steht Hands ist Hands...
  • mrgoku 19.05.2016 13:02
    Highlight Highlight 1 und 3 sind klare Elfmeter.
    2 ist ganz klar kein Elfmeter.
  • C_Cello 19.05.2016 12:31
    Highlight Highlight Immer sind die Schiedsrichter schuld, dass die Spieler manchmal aus 10m nicht mal einen Möbelwagen treffen ist egal. Es gibt keine Armlosen Spieler, nur Hirnlose! Wie wäre es mit Trikots ohne Armlöcher?
  • greeZH 19.05.2016 08:55
    Highlight Highlight Drei mal nein
  • jellyshoot 19.05.2016 08:15
    Highlight Highlight mich würde in solchen fällen die "ehrliche" meinung der schiedsrichter im nachhinein interessieren - da sie ja öffentlich zu ihren entscheiden stehen müssen ist ja klar.
  • easy skanking 19.05.2016 07:37
    Highlight Highlight Ich frage mich, vor allem beim dritten handspiel, wozu der torraumrichter da ist, der hat freie sicht, wirklich absolute, totale, freie sicht auf mann und ball, ohne handspiel, wäre es ein traumpass gewesen, also ehrlich...
  • Jaromir 19.05.2016 07:05
    Highlight Highlight 3 Mal Nein. Wobei der erste noch am knappsten ist.
    1. Der Sevilla Spieler hat seinen Arm mit etwa 20 cm Abstand zum Körper. Dies ist absolut natürlich. Er macht einen kleinen Sprung auf Firmino zu. Der Arm dient für das Gleichgewicht und vergrössert die Körperfläche nicht. Die natürliche Fläche wird beibehalten.
    2. Dreht ab, da er denkt eine Flanke kommt. Arm bleint in natürlicher Schwingbewegung und Streift dann den Ball.
    3. Wieder das Gleichgewicht. Geht in die Knie und die Armebsind dann in der natürlichen Stellung. 2 Meter Abstand. Keine Chance den Arm aus der natürlichem Stellung zu nehmn
    • paddyh 19.05.2016 08:42
      Highlight Highlight 1 und 3 sind wohl klare elfmeter. Nur weil ein spieler in die knie geht, darf er doch nicht seine körperfläche vergrössern.
      2 ist schwierig, da der arm wegen der laufbewegung da hin geht, plus sein blickfeld nicht zum ball hin ist.
    • Jaromir 19.05.2016 09:36
      Highlight Highlight Was ist die natürliche Köprerfläche? Gehört der Arm nicht dazu? Der Arm ist ein Teil der natürluchen Körperfläche. Bei jedem Hands ist der Arm an der zu diesem Zeitpunkt natürlichen Position. Die Fläche wird nicht vergrössert. Die Arme hinter dem Oberkörper zu verstecken ist nicht natürlich. Wenn man in die Kniee geht, ist es die natürliche Armhaltung die Arme nach unten zu strecken, für das Gleichgewicht. Deshalb müsste jeder Spieler seine Arme abmontieren, wenn dies 2-3 mal Penalty wäre. Wo sollen denn aus deiner Sicht die Arme hin?
    • anonymer analphabet 19.05.2016 10:54
      Highlight Highlight Spätestens bei der 3 musst du pfeifen! Der Verteidiger steht da wie ein Torwart und hat beide Arme gespreizt vom Körper. Bei einem Luftduell ist es immer schwierig die Arme zu kontrollieren, aber hier kommt der Ball flach und geht an die Hand. Gleichgewicht hin oder her, wenn du so hin stehst musst du damit rechnen dass es Hands gibt oder besser gesagt geben müsste!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dubox 19.05.2016 06:46
    Highlight Highlight Wer glaubt, es ginge hier alles mit rechten Dingen zu, ist wohl etwas naiv. Ich traue Schiedsrichter Eriksson durchaus zu, solche Szenen richtig zu sehen. Aber er wird seine Gründe gehabt haben, die Elfer nicht zu geben.
  • Pingu80 19.05.2016 02:12
    Highlight Highlight Penaltys hin oder her. Wie kann es sein, dass ein top Team dermassen einbricht. War bestimmt nicht das erste mal, dass sie mit Fehlentscheiden umgehen mussten. Gerade wenn Fehlentscheide zu Ungunsten für einem ausfallen, gibt dies normalerweise besonders Ansporn. Unter dem Motto: jetzt erst recht.
  • kaderschaufel 19.05.2016 00:35
    Highlight Highlight Also für mich ist auch Nr. 2 ein klarer Penalty, eigentlich noch eindeutiger als bei Nr. 1, hier geht er ja mit der Hand in Richtung Ball, und nicht umgekehrt
  • ksayu45 18.05.2016 22:07
    Highlight Highlight also video 1 und 3 ganz sicher! abr video 2 nie im leben! er hat den ball fast nicht berüehrt und er war sowieso schon praktisch im aus.
    • mrgoku 18.05.2016 22:24
      Highlight Highlight Praktisch im Aus ist kein Grund.. Aber dennoch definitiv kein Elfer

Unvergessen

Liverpool schafft gegen Milan die unglaublichste Final-Wende der CL-Geschichte

25. Mai 2005: Liverpool liegt im Champions-League-Final gegen die AC Milan zur Pause mit 0:3 zurück. Doch die «Reds» kommen innert sechs Minuten zum Ausgleich, siegen schliesslich im Penaltyschiessen und versetzen eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand.

In den 70er- und 80er-Jahren ist der FC Liverpool das Mass aller Dinge. Nicht nur in England, auch in Europa: 11 Meistertitel und 4 Meistercups holen die «Reds» in den 18 Jahren zwischen 1973 und 1990. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Dominanz folgt der grosse Dämpfer: Als 1985 vor dem Meistercup-Final gegen Juventus Turin im Brüsseler Heysel-Stadion die eigenen Fans den Block der Juve-Anhänger nach beiderseitigen Provokationen stürmen und in der sich ausbreitenden Massenpanik 39 …

Artikel lesen
Link zum Artikel