Sport
Fussball

«Die beste Nummer 10 der Welt» – Mesut Özil beendet seine Karriere

11th March 2018, Emirates Stadium, London, England; EPL Premier League Football, Arsenal versus Watford; Mesut Ozil of Arsenal chasing the through ball PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxO ...
Mesut Özil gewann mit dem FC Arsenal viermal den FA-Cup.Bild: imago sportfotodienst

«Die beste Nummer 10 der Welt» – Mesut Özil beendet seine Karriere

Er galt schon zu Beginn seiner Karriere als Supertalent, dieser Prophezeiung konnte Mesut Özil schnell gerecht werden. Doch trotz WM-Gewinn und zahlreicher weiterer Titel bleibt zum Ende der Karriere des Mittelfeldspielers die Frage offen, was wäre, wenn?
23.03.2023, 14:5324.03.2023, 10:58
Mehr «Sport»

Von seinem ersten Bundesliga-Einsatz für Schalke 04 im August 2006 an galt Mesut Özil als Supertalent im deutschen Fussball. In Gelsenkirchen geboren, wurde er in der Saison 2005/06 mit seinem Jugendklub deutscher A-Jugend Meister und sollte der neue Hoffnungsträger der «Königsblauen» werden.

Grün-Weiss statt «Königsblau»

Doch es sollte anders kommen, so steht das Ende seiner Zeit auf Schalke auch sinnbildlich für den Verlauf seiner weiteren Karriere. Ende 2007 kam es zwischen dem Jungstar und Schalke 04 zum Bruch, der Grund dafür: Özil soll mit dem ihm angebotenen Jahresgehalt von 1,5 Millionen Euro nicht zufrieden gewesen sein.

Bereits damals waren Klubs wie der FC Arsenal, der VfB Stuttgart (damals amtierender deutscher Meister) und Werder Bremen am Deutsch-Türken interessiert. Die Bremer sollten schlussendlich das Rennen machen.

Bremens damaliger Geschäftsführer Klaus Allofs sagte damals: «Das war eine aussergewöhnliche Gelegenheit, mit Mesut Özil einen 19-jährigen deutschen U-21-Nationalspieler unter Vertrag zu nehmen, der mit seinen technischen Fähigkeiten und seiner Schnelligkeit grosses Potenzial für die Zukunft besitzt.»

Bildnummer: 05845258 Datum: 01.05.2010 Copyright: imago/Ulmer
FUSSBALL 1. BUNDESLIGA SAISON 2009/2010 33. SPIELTAG FC Schalke 04 - SV Werder Bremen 01.05.2010 Hugo ALMEIDA (li) und Mesut OEZIL (re, b ...
Mesut Özil (rechts) bejubelt seinen Treffer gegen Schalke 04 gemeinsam mit Hugo Almeida (links).bild: imago-images

Bereits in Bremen zeigte sich was für ein Spieler Özil ist. Der Mittelfeldakteur bewies an der Weser, welch gutes Auge er für seine Mitspieler hat. In seiner ersten vollen Saison in Bremen legte er 15 Treffer auf, in der darauffolgenden Spielzeit gelang ihm sogar noch ein Assist mehr. 2009 schoss er die Bremer im Pokalfinale mit seinem Treffer gegen Leverkusen zum Sieg.

Erster Auftritt auf der grossen Bühne des Fussballs

Özils Qualitäten blieben auch DFB-Coach Joachim Löw nicht verborgen, der ihn bereits 2009, nachdem er mit der U-21 den EM-Titel gefeiert hatte, in die A-Nationalmannschaft berief. Die WM 2010 in Südafrika sollte Özil den ganz grossen Durchbruch bringen.

Deutschland spielte bei der WM in Südafrika einen Fussball, den man so von einer deutschen Nationalmannschaft nicht gewohnt war. Die junge Elf von Jogi Löw spielte erfrischenden Offensiv-Fussball, wie ihn sonst nur die Spanier zelebrierten. Essenziell für diese Spielweise war Mesut Özil.

Der Spieler von Werder Bremen zog die Fäden im deutschen Mittelfeld. Im dritten Gruppenspiel schoss er das DFB-Team mit seinem Treffer in den Achtelfinal und wurde zum «Man of the Match» gewählt. Am Ende wurde das Team, nach der bitteren Niederlage im Halbfinal gegen den späteren Weltmeister Spanien, durch einen Sieg über Uruguay WM-Dritter.

Spielmacher bei den Königlichen

Doch die beeindruckenden Auftritte der deutschen Mannschaft sollten für Özil im Sommer 2010 noch weiter Folgen haben. José Mourinho, welcher nach dem Triple-Gewinn mit Inter Mailand im Sommer die Geschicke bei Real Madrid übernahm, holte den Deutschen als Mittelfeld-Regisseur zu den Königlichen.

Bildnummer: 06344388 Datum: 18.08.2010 Copyright: imago/Cordon Press/Miguelez Sports
Real Madrid - Neuzugang Mesut Ozil (L), Sportdirektor Jorge Valdano PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY; Fussball  ...
Mesut Özil (links) bei seiner Präsentation in Madrid.bild: imago-images

In Madrid präsentierte Özil sein Können auf einer noch grösseren Bühne und wer zuvor gedacht hätte, dass der Junge aus Gelsenkirchen im Star-Ensemble von Real untergehen sollte, der hatte sich getäuscht. Der Mittelfeldspieler zeigte von Beginn an, warum Mourinho ihn unbedingt verpflichten wollte.

Erstmals seit Günter Netzer und Bernd Schuster hatte Real Madrid wieder einen deutschen Spielmacher. Denn genau dieser Begriff beschreibt den Spielstil von Mesut Özil. In einer Mannschaft mit Stürmer wie Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und Gonzalo Higuain, war er der Kreativspieler, welcher die Angreifer mit präzisen Pässen in Szene setzte.

Özil bespielte mit seinen Pässen Räume, die andere überhaupt nicht sehen konnten. Sein Auge für den Mitspieler spiegelte sich auch in Zahlen wider, in 159 Pflichtspielen für die Königlichen lieferte er insgesamt 81 Assists, was etwa einer Vorlage in jedem zweiten Spiel entspricht.

Nicht zuletzt deswegen gilt Özil bis heute als einer der Lieblingsmitspieler von Cristiano Ronaldo. Der Portugiese war dementsprechend enttäuscht, als dieser sich im Sommer 2013 dem FC Arsenal anschloss. «Der Weggang von Özil ist eine sehr schlechte Nachricht für mich. Ich bin wütend über seinen Wechsel.» José Mourinho, welcher im selben Sommer als Trainer zum Stadt-Rivalen von Arsenal Chelsea zurückkehrte, meinte zum Transfer seines ehemaligen Schützlings: «Özil ist die beste Nummer zehn der Welt. Von ihm gibt es keine Kopie, nicht einmal eine schlechte.»

«London Calling»

Arsène Wenger machte den Deutschen mit einer Ablöse von 47 Millionen Euro damals zum Rekordtransfer der «Gunners». Özils Wechsel in den Norden Londons wirkte damals allerdings eher wie ein Rückschritt. Doch da sein Vater Mustafa sich bei den Verhandlungen mit Real verzockte, hatte Özil erneut keine andere Wahl als den Klub zu wechseln.

In London schnitt Wenger das Spiel von Arsenal völlig auf die aussergewöhnlichen Fähigkeiten seines Neuzugangs zu. Özil brachte wieder Glanz in das Spiel der Londoner. Gleich in seiner ersten Saison feierte er mit den «Gunners» den Gewinn des FA-Cups.

Krönung in Rio

Im Sommer 2014 folgte dann die Krönung seiner Karriere. Bei der WM in Brasilien spielte Özil wieder eine zentrale Rolle in der Mannschaft von Löw. Die Szene, die Özil als Spieler wohl am besten beschreibt, dürfte sein Tor im Achtelfinal gegen Algerien sein. Deutschland tat sich gegen die Nordafrikaner lange schwer und führte kurz vor Ende der Verlängerung knapp mit 1:0. Als Özil von Schürrle im Strafraum freigespielt wird. Doch statt selbst zu schiessen, legt dieser den Ball uneigennützig wieder zurück auf Schürrle. Sein Schuss wird allerdings geblockt und landet wieder bei Özil, welcher den Ball schliesslich ins Netz drischt.

Der Treffer von Özil zum 2:0 für Deutschland.Video: YouTube/FIFA

Diese Szene zeigt, dass Özil in wirklich jeder Szene zuerst seine Mitspieler sieht, statt selbst auf ein Tor zu gehen. Deutschland setzte der Ära Löw bei dieser WM die Krone auf und steigerte sich im Laufe des Turniers immer mehr. Der beeindruckende 7:1-Sieg über Gastgeber Brasilien und schliesslich der Sieg im Finale gegen Argentinien zeigten auf, wohin sich der deutsche Fussball entwickelt hatte.

Deutschland spielte wie bereits bei der WM 2010 in Südafrika attraktiven Offensivfussball. Anders als bei den Titelgewinnen zuvor spielte sich die DFB-Elf nicht mehr nur über kämpferische Willensleistungen in die Herzen der Fans. Deutschland zeigte spielerische Klasse, welche auch von Özil geprägt wurde. Özil verkörperte als Strassenfussballer wie kein Zweiter einen «untypisch deutschen Spieler». Er war der Mann für geniale Momente und liess seine aussergewöhnliche Klasse immer wieder aufblitzen.

Football - 2014 FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball - Final - Germany v Argentina 13 July 2014 - FIFA World Cup - Final - Germany v Argentina - Mesut Ozil of Germany holds the world cup tr ...
Mesut Özil feiert den WM-Gewinn 2014.Bild: www.imago-images.de

Rekordbrecher bei den «Gunners»

Auch im Vereinsfussball bei Arsenal zeigte Özil weiterhin seine Extraklasse. In seiner zweiten Saison bei den «Gunners» gewann er erneut den FA-Cup. Nach nur 141 Spielen in der Premier League hatte er bereits 50 Assists erreicht, was noch nie zuvor einem Spieler in dieser Anzahl an Spielen gelungen war.

Der Spielgestalter stach häufig aus dem Team heraus. Seine Qualitäten, Chancen für seine Mitspieler zu kreieren, liessen ihn immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt in der Offensive der Londoner werden.

Das verhängnisvolle Foto

Doch mit dem Ende der Ära Wenger bei Arsenal begann auch Özil langsam seine Qualitäten einzubüssen. Das Jahr 2018 sollte einen Wendepunkt in der Karriere des Weltmeisters darstellen.

Im Mai 2018 liessen Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren. Diese Aktion kam in Deutschland nicht gut an.

13.05.2018, Großbritannien, London. Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, hält zusammen mit Fußballspieler Mesut Özil vom englischen Premier League Verein FC Arsenal, ein Trikot von Özil.  ...
Mit diesem Bild sorgte Özil für viel Aufsehen.Bild: Pool Presdential Press Service/A

Während Gündogan später erklärte, dass sie keine politische Botschaft vermitteln wollten, äusserte sich Özil nicht zu den Ereignissen. Bundestrainer Löw bezeichnete es als «keine glückliche Aktion», nominierte die beiden allerdings trotzdem für die WM 2018 in Russland.

Beim Turnier in Russland präsentierte sich die Mannschaft von Jogi Löw anders als bei den Turnieren zuvor völlig uninspiriert und liess jeglichen fussballerischen Glanz vermissen. Zu Recht schied die DFB-Elf bereits nach der Gruppenphase aus.

Der Schuldige für das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaft war in Mesut Özil schnell gefunden. Özil bricht erst Ende Juli 2018 sein Schweigen zum Thema Erdogan und erklärt seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Als Gründe für seine Entscheidung nennt er fehlende Unterstützung des DFB und erhebt schwere Vorwürfe gegenüber der deutschen Medienlandschaft und dem damaligen DFB-Präsidenten Reinhard Grindel.

Wegen dieser Ereignisse wird häufig davon berichtet, dass Özil von deutschen Fans nie wirklich «geliebt» wurde. Dies war so allerdings definitiv nicht der Fall. Özil wurde von den Fans 2011, 2012, 2013, 2015 und 2016 zum deutschen Nationalspieler des Jahres gewählt. Für seine fussballerischen Fähigkeiten wurde er von den deutschen Fans immer geachtet, einzig, dass er bei der Nationalhymne immer stumm blieb, wurde teils kritisiert. Doch wirklicher Kritik sah er sich nur nach den Ereignissen rund um das Treffen mit Erdogan ausgesetzt.

Kein Glück unter den neuen Trainern

Auch im Klub bei Arsenal änderte sich für Özil mit dem Ende der Ära Wenger einiges. Unai Emery schnitt sein System nicht mehr ausschliesslich auf den Mittelfeldspieler zu. Emery sagte später über Özil: «Er macht einfach zu wenig aus seinen Fähigkeiten. Ihm fehlt auch diese Gewinner-Mentalität, wenn es in Spielen nicht läuft.»

Dass Özil sich wohlfühlen muss, um seine Bestleistung abrufen zu können, bestätigte auch sein früherer A-Jugend Trainer Norbert Elger: «Arsenal ist ein grossartiger Klub. Wie jeder Topspieler benötigt aber auch Mesut Vertrauen, um Spitzenleistungen erbringen zu können.»

In der Tat schien das grösste Problem des einstigen Weltklasse-Mittelfeldspielers sein Gemütszustand zu sein. Wenn ein Spiel perfekt lief, war Özil zumeist der beste Spieler auf dem Platz. Lief das Spiel allerdings gegen Özil und sein Team, tauchte er meist völlig ab und war im Spiel kaum zu sehen.

Mit dem erneuten Trainerwechsel bei Arsenal von Emery zu Mikel Arteta sollte die Zeit von Özil in London auch langsam zu Ende gehen. Der Spanier setzte nicht mehr auf den Deutschen, sodass dieser im Januar 2021 in die Türkei wechselte.

Southampton v Arsenal - Premier League - St Mary s Arsenal s Mesut Ozil shields from the sun under an umbrella in the stands during the Premier League match at St Mary s, Southampton. EDITORIAL USE ON ...
Während eines Spiels sass Mesut Özil mit einem Regenschirm als Sonnenschutz als Ersatzspieler auf der Tribüne.Bild: www.imago-images.de

Karriere-Ausklang in der Türkei

In der türkischen Süper Lig lief er noch eineinhalb Jahre für Fenerbahce auf, ehe er zu Basaksehir wechselte, wo er wegen Verletzungsproblemen nur noch selten auf dem Platz stand.

Mit Mesut Özil beendete nun am Mittwoch einer der letzten aktiven Weltmeister von 2014 seine Karriere. Ein Spieler der auf dem Feld aussergewöhnliche Fähigkeiten besass, welcher diese allerdings nicht immer optimal ausnutzen konnte. Dennoch hat er durch seinen Spielstil eine erfolgreiche Ära des deutschen Fussballs mit geprägt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Stadien der EM 2024 und ihre kuriosen Namen
1 / 12
Die Stadien der EM 2024 und ihre kuriosen Namen
Olympiastadion Berlin (behält den Namen). Kapazität 70'000
quelle: shutterstock
Auf Facebook teilenAuf X teilen
FC-Bayern-München-Spieler lesen Hasskommentare, um zu sensibilisieren
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Wolf im Fuzzipelz
23.03.2023 15:40registriert August 2018
Super Karriere bis es er Erdogans Füsse küssen musste oder wollte..
887
Melden
Zum Kommentar
avatar
AllesGratis
23.03.2023 15:29registriert April 2017
Bitte hört auf, Mesut Özil zu glorifizieren. Er ist nicht mal Deutschlands bester 10er der letzten Jahre, geschweige denn einer der Besten der Geschichte.

Mesut Özil war ein sehr guter Fussballer, der über Jahre auf Weltklasseniveau gespielt hat. Mehr nicht. Ich habe das Gefühl, den Leuten wurde es Leid, dass Messi und Ronaldo so viel besser als alle andere sind/waren. Und jetzt suchen sie sich andere Fussballer, die doch eigentlich die besten und talentiertesten gewesen sein sollen.

Nein.

P.S. Özil war in wichtigen Momenten an der WM 2014 unsichtbar. Andere haben den Titel für ihn geholt.
5015
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bruno Wüthrich
23.03.2023 16:00registriert August 2014
Es sollte ernsthaft in Erwägung gezogen werden, künftige Nationalspieler (egal für welche Länder) künftig aus lokalen Knabenchören zu rekrutieren. Damit wäre gewährleistet, dass die Nationalhymnen auch immer gerne und leidenschaftlich gesungen würden.

Wäre ich Nationalspieler, würde ich nicht singen. Ich wüsste nicht, weshalb, und ich würde mich auch nicht dazu nötigen lassen.

Übrigens: Özil wirkte auf mich immer wie ein Chorknabe. Aber wie wir gelesen haben, hat dieser Eindruck wohl getäuscht. Zumindest hat er auf dem Feld nicht gesungen.

Seine Aktion mit Erdogan war Mist.
3416
Melden
Zum Kommentar
36
EM-Qualifikation: Schweizer Frauen schlagen Aserbaidschan mühelos mit 3:0

Das Schweizer Frauen-Nationalteam beendet die EM-Qualifikation mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Aserbaidschan. Meriame Terchoun, Viola Calligaris und Ana-Maria Crnogorcevic erzielen die Tore.

Zur Story