wechselnd bewölkt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

WM 2022: Valencia sichert Ecuador gegen die Niederlande einen Punkt

epa10328201 Enner Valencia (C) of Ecuador scores the 1-1 equalizer against Netherlands' goalkeeper Andries Noppert (L) during the FIFA World Cup 2022 group A soccer match between the Netherlands and E ...
Valencia ist Ecuadors Lebensversicherung, auch gegen die Niederlande trifft der Stürmer.Bild: keystone

Rekordmann Valencia vermiest Oranje die Achtelfinalquali und sichert Ecuador einen Punkt

Die Niederlande und Ecuador trennen sich 1:1-Unentschieden. Damit ist Gastgeber Katar als erstes Team dieser WM bereits ausgeschieden. Die Geschichte des Spiels schreibt ein Südamerikaner.
25.11.2022, 19:2325.11.2022, 19:30

Die Niederlande kommt im zweiten Gruppenspiel gegen Ecuador nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Der Mitfavorit kann mit dem Punkt gar noch glücklich sein, Ecuador hatte mit einem Torschussverhältnis von 14:2 eindeutig mehr von der Partie.

Cody Gakpo brachte die Niederlande bereits früh in Führung (6.), Gakpo erzielte damit auch im zweiten Spiel bei dieser WM einen Treffer.

Der Mann von PSV Eindhoven ist damit erst der zweite Niederländer, dem es gelingt, in seinen beiden ersten WM-Spielen ein Tor zu erzielen.

Die Niederlande startete damit perfekt in die Partie, verpasste es allerdings im Anschluss, an den guten Start anzuknüpfen. Ganz im Gegenteil, die «Elftal» lies im Gegensatz zum ersten Spiel gegen den Senegal viel mehr zu. So kam Ecuador bereits im ersten Durchgang zu zahlreichen Chancen.

Eine davon nutze Pervis Estupinan nach einem Eckball, doch der Jubel des Aussenverteidigers von Brighton & Hove Albion war nur von kurzer Dauer. Sein Treffer wurde wegen einer Offside-Stellung vom Unparteiischen wieder einkassiert.

Nach der Pause kamen die Südamerikaner mit viel Schwung aus der Kabine und nur wenige Minute nach Wiederanpfiff erzielte Enner Valencia den völlig verdienten Ausgleichstreffer für Ecuador. Schon in der ersten Halbzeit zwang Ecuadors 33-jähriger Globetrotter Torhüter Andries Noppert mit einem ansatzlosen Gewaltsschuss zu einer fabelhaften Parade.

Mit seinem Tor zum 1:1 gegen die Niederlande sicherte Valencia Ecuador nicht nur einen Punkt, der Stürmer ist nun auch für die letzten sechs Treffer der Südamerikaner an WM-Endrunden verantwortlich. Zwischen seinen sechs Toren hat kein anderer Ecuadorianer an einer WM getroffen.

Bereits im Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Katar traf Valencia doppelt. Zunächst per Penalty zur 1:0-Führung, später liess er per Kopf das 2:0 folgen. Ein weiterer Treffer wurde ihm gleich zu Beginn wegen eines Offside verwehrt.

Valencia trifft gegen Katar doppelt.Video: YouTube/SRF Sport

Auch die Nati machte bei der WM 2014 in Brasilien Bekanntschaft mit Enner Valencia. Damals traf der Stürmer zum zwischenzeitlichen 1:0 für Ecuador. Mit einem Kopfball nach einem Freistoss überwand er Diego Benaglio. Am Ende gewann die Nati das Spiel dennoch mit 2:1.

Die Highlights vom Spiel der Nati gegen Ecuador 2014.Video: YouTube/FIFA

Und auch im bis vor dieser WM letzten Spiel Ecuadors an einer WM – Gegner war Honduras – war Valencia erfolgreich. Damals erzielte der ehemalige Spieler von West Ham United beim 2:1-Sieg ebenfalls beide Treffer.

Valencia trifft wie er will.Video: YouTube/FIFA

Vor Valencia gelangen nur Eusebio für Portugal (1966), Paolo Rossi für Italien (1982) und dem Russen Oleg Salenko (1994) sechs WM-Treffer in Folge für ihr Land zu erzielen. Ein erlauchter Kreis an Topspielern, dem der Ecuadorianer nun angehört. In der Schlussphase der Partie gegen die Niederlande musste Valencia mit der Bahre vom Platz transportiert werden, dies schmälert seine herausragende Leistung und Torquote natürlich nicht.

Niederlande - Ecuador 1:1 (1:0)
Khalifa International Stadium, Al Rayyan. - 44'833 Zuschauer. - SR Ghorbal (ALG).
Tore: 6. Gakpo 1:0. 49. Valencia 1:1.
Niederlande: Noppert; Timber, Van Dijk, Aké; Dumfries, Koopmeiners (80. De Roon), Frenkie De Jong, Blind; Klaassen (69. Berghuis); Gakpo (80. Weghorst), Bergwijn (46. Depay).
Ecuador: Galindez; Angelo Preciado, Porozo Vernaza, Torres, Hincapié, Estupinan; Plata (90. Ibarra), Mendez, Caicedo, Valencia (90. Rodriguez); Estrada (74. Sarmiento).
Bemerkungen: 59. Lattenschuss Plata. 90. Valencia fällt verletzt aus. Verwarnungen: 57. Mendez.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

«Metro Guy» – kenianischer Gastarbeiter geht an der WM in Katar viral

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Der FCZ siegt im Keller-Duell im Wallis – Sion offensiv viel zu harmlos
Zur Story