klar
DE | FR
64
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Conference League: YB scheitert gegen Anderlecht im Penaltyschiessen

epa10138948 Anderlecht players react winning the penalty shoot-out 4-1 during the UEFA Europa Conference League match Play-offs, 2nd leg between Anderlecht and Bsc Young Boys in Brussels, Belgium, 25  ...
YB ohne Fortune und Nervenstärke – deshalb jubelt am Schluss der RSC Anderlecht.Bild: keystone

Drei Bernern versagen die Nerven – YB scheitert gegen Anderlecht im Penaltyschiessen

25.08.2022, 23:30

Die Young Boys scheitern im Playoff der Conference League an Anderlecht und verpassen damit die Gruppenphase.Die Berner machten zwar das 0:1 aus dem Heimspiel dank einem Tor von Meschack Elia (26.) wett. Beim 1:0 von YB blieb es bis zum Penaltyschiessen, dort traf für die Gäste nur Fabian Rieder.

Zum ersten Mal seit 2016 steht YB in keiner Europacup-Gruppenphase. Die Mannschaft von Raphaël Wicky konnte beim belgischen Rekordmeister Anderlecht zwar das 0:1 vom Heimspiel korrigieren. Meschack Elia, der den Gegentreffer im Wankdorf verschuldet hatte, traf in der 26. Minute. Im Penaltyschiessen traf dann aber nur noch Fabian Rieder. Donat Rrudhani, Kastriot Imeri und Fabian Lustenberger scheiterten. Das Penaltyschiessen ging 1:3 verloren.

Nach dem 1:0 hatten die Berner das Geschehen dank einer überzeugenden defensiven Leistungen längere Zeit kontrolliert. Vor allem die Innenverteidiger Cedric Zesiger und Mohamed Ali Camara gewannen eine Stunde lang Zweikampf um Zweikampf. Dann musste Camara stark rotgefährdet ausgewechselt werden, und die Sicherheit ging bei den Bernern etwas verloren.

Die Torchance von Cedric Itten nach einem Kopfball in der 57. Minute blieb lange Zeit die letzte für YB – bis zu zwei Freistössen von Fabian Rieder in der Verlängerung. Den zweiten konnte Anderlechts Goalie Van Croombrugge Sekunden vor dem Penaltyschiessen nur in extremis abwehren.

Anderlecht stand aber ab der zweiten Halbzeit einem Treffer deutlich näher. In der 88. Minute traf Sebastiano Esposito sogar freistehend. Doch der Italiener, der in der letzten Saison für den FC Basel spielte, stand ganz knapp im Offside. Kurz danach musste Goalie David von Ballmoos stark parieren. Und in der Verlängerung traf der wirblige Benito Raman nur den Pfosten.

Das Telegramm:

Anderlecht - Young Boys 0:1 (0:1, 0:1) n.V. – Anderlecht 3:1-Sieger im Penaltyschiessen
Brüssel. - 22'000 Zuschauer. - SR Boiko (UKR).
Tor: 26. Elia (Itten) 0:1.
Penaltyschiessen: Hoedt 1:0, Rieder 1:1; Stroeykens - (gehalten), Rrudhani - (gehalten); Sadiki 2:1, Imeri - (Pfosten); Esposito 3:1, Lustenberger - (verschossen).
Anderlecht: Van Crombrugge; Debast, Hoedt, Delcroix; Murillo, Verschaeren (79. Olsson), Kana (79. Stroeykens), Arnstad (46. Esposito), Amuzu (103. Sadiki); Silva (89. Raman), Rafaelov (103. Abdulrazaq).
Young Boys: von Ballmoos; Rüegg (64. Blum), Ali Camara (64. Lustenberger), Zesiger, Garcia (76. Benito); Niasse; Elia; Rieder, Ugrinic (64. Moumi Ngamaleu); Nsame (93. Rrudhani), Itten (113. Imeri).
Bemerkungen: Young Boys ohne Fassnacht, Lauper, Mambimbi (alle verletzt), Maceiras, Chaiwa und Lefort (alle nicht im Aufgebot). 88. Tor von Esposito wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 39. Ali Camara (Foul). 68. Garcia (Foul). 79. Silva (Foul). 96. Lustenberger (Foul). 120. Olsson (Handspiel). 123. Hoedt (Unsportlichkeit). (pre/sda)

Young Boy's Meshack Elia, second left, celebrates after scoring his sides first goal during the Europa Conference League playoffs, second leg, soccer match between Anderlecht and Young Boy's at Anderl ...
Meschack Elia sorgte mit seinem Treffer zum 1:0 für zwischenzeitliche Zuversicht.Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

1 / 50
Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball
quelle: keystone / thomas hodel
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alisha Lehmann 2.0? – GC-Spielerin verdient mit Instagram mehr Geld

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

64 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
bokl
25.08.2022 22:59registriert Februar 2014
Schade um YB. Aber es kann halt nicht jeder so erfolgreich sein wie der FC Vaduz. 😂😎
1002
Melden
Zum Kommentar
avatar
MaskedGaijin
25.08.2022 22:22registriert Oktober 2014
Über den Schiedsrichter kann sich YB auch nicht beklagen...
3415
Melden
Zum Kommentar
avatar
c_meier
25.08.2022 23:25registriert März 2015
schade, aber Anderlecht hatte leider mehr Chancen und die internationale Erfahrung hat Imeri & Rhudani evt etwas gefehlt im Elfmeterschiessen..
item, weiter gehts, Spycher & SvB werden jetzt wohl ausmisten ähm ich meinte natürlich einigen Spielern bei anderen Vareinen zu mehr Spielpraxis verhelfen.
alles Gute fcb & fcz in den europäischen Spielen!
214
Melden
Zum Kommentar
64
Stadien machen Klubs – die ZSC Lions als freundliche Hipster unseres Hockeys
Einmal ein NHL-Spiel erleben? Der Traum kostet nicht mehr viel: Eine Eisenbahnfahrt nach Zürich und ein ZSC-Matchticket für weniger als 100 Franken. Den ZSC Lions ist es gelungen, ein NHL-Stadion zu bauen und Eishockey nach NHL-Art zu zelebrieren. Was seinen Preis hat: Der neue Hockey-Tempel wird auch die DNA des Klubs nachhaltig verändern.

Mit der gleichen Absicht zum Hockey gehen wie in den Europa-Park? Einfach einen aufregenden Abend erleben, ohne Anhänger irgendeines Hockey-Klubs zu sein? Eine Sportveranstaltung als Event wie eine Aufführung im Zirkus Knie oder ein Popkonzert? Sport als Unterhaltung, bei der das Erlebnis mindestens so wichtig ist wie das Resultat? Das Gefühl, etwas Wichtigem beizuwohnen?

Zur Story