DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa09265360 Denmark's Christian Eriksen receives medical treatment during the UEFA EURO 2020 group B preliminary round soccer match between Denmark and Finland in Copenhagen, Denmark, 12 June 2021.  EPA/Mads Claus Rasmussen  DENMARK OUT - (RESTRICTIONS: For editorial news reporting purposes only. Images must appear as still images and must not emulate match action video footage. Photographs published in online publications shall have an interval of at least 20 seconds between

Christian Eriksens Zusammenbruch hielt die Welt in Atem. Bild: keystone

Regisseur nach Kritik an Eriksen-Bildern: «Ich würde nicht von Voyeurismus sprechen»



Der Kollaps von Christian Eriksen in der EM-Partie zwischen Dänemark und Finnland (0:1) am Samstagabend in Kopenhagen ereignete sich vor einem Millionenpublikum. Und dieses wurde am Fernsehen minutenlang Zeuge vom Überlebenskampf des 29-jährigen Dänen.

Das sorgte für scharfe Kritik an den übertragenden Fernsehstationen. Ein BBC-Sprecher bat um Entschuldigung: «Die Berichterstattung im Stadion wird von der UEFA als Host Broadcaster kontrolliert, und sobald das Spiel unterbrochen wurde, haben wir unsere Berichterstattung so schnell wie möglich vom Netz genommen.»

Als Regisseur im Auftrag der UEFA ist der Franzose Jean-Jacques Amsellem für die vier Partien in Kopenhagen verantwortlich. Gegenüber der französischen Zeitung «L'Equipe» nahm er Stellung zu der Kritik.

«Wie Sie sich wohl vorstellen könne, gibt es für diese Art von Zwischenfällen kein Handbuch», sagte Amsellem. «Es gab eine Zeitlupe der Szene, in der wir ihn ganz deutlich fallen sehen. Aber ich habe meine Teams sofort gezwungen, sich nicht auf ihn zu konzentrieren, ihn nicht mehr zu filmen.»

UEFA-Anweisung, keine Nahaufnahmen zu machen

Dies wäre ein Leichtes gewesen, gab der Regisseur des WM-Finals 1998 zu bedenken. «Bei mehr als 30 Kameras im Stadion hätten wir das auch weiterhin tun können, aber wir haben zu keinem Zeitpunkt Nahaufnahmen von ihm gemacht.» Dass er Dänen mit Tränen in den Augen gezeigt habe, sei notwendig gewesen, um ihre Not zeigen zu können. «Wir sahen auch die Emotionen der Finnen und die der Zuschauer, aber ich glaube nicht, dass wir etwas Düsteres gemacht haben.»

Amsellem berichtete weiter, dass seine Crew Anweisungen der UEFA erhalten habe. Der Produzent der Übertragung sei in Kontakt mit dem europäischen Fussballverband gewesen. «Wir wurden angewiesen, keine Nahaufnahmen zu machen und die Herzmassage nicht zu filmen. Aber uns wurde auch gesagt, dass es kein Problem sei, die Emotionen im Umfeld zu filmen.»

Denmark players react after the collapsing of their teammate Christian Eriksen during the Euro 2020 soccer championship group B match between Denmark and Finland at Parken stadium in Copenhagen, Denmark, Saturday, June 12, 2021. (Friedemann Vogel/Pool via AP)

Dänische Spieler postieren sich, um ihren Teamkollegen vor neugierigen Blicken zu schützen. Bild: keystone

«Wir sahen auch die Einheit in diesem Moment der grossen Angst»

Ihm sei es auch darum gegangen, der Welt zu vermitteln, wie sich der Vorfall im Stadion angefühlt habe, erläuterte der 64-Jährige. «Wenn wir eine allgemeine Weitwinkel-Aufnahme machen, zeigen wir damit keine Emotionen. Wir haben die Traurigkeit und die Verzweiflung von Spielern, Betreuern und Fans gezeigt – wir sahen aber auch die Einheit in diesem Moment der grossen Angst. Das musste übertragen werden, ich würde das nicht als Voyeurismus bezeichnen.»

Der Regisseur sagte auch: «Hätte mir jemand gesagt, ich müsse bei der Weitwinkelaufnahme bleiben, dann hätte ich das getan.» Offenbar intervenierte aber niemand. Für Amsellem war letztlich vor allem eines von Bedeutung: «Das Wichtigste ist, offen gesagt, dass es ihm gut geht.» (ram)

Mehr zur UEFA Euro 2020:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Noten der Schweizer Nati-Spieler gegen Wales

1 / 15
Die Noten der Schweizer Nati-Spieler gegen Wales
quelle: keystone / valentin ogirenko / pool
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In Brasiliens erstem Länderspiel werden dem Superstar zwei Zähne ausgeschlagen

21. Juli 1914: In Rio de Janeiro beginnt die Geschichte der mit fünf WM-Titeln erfolgreichsten Fussballnation der Welt. Brasilien bestreitet gegen Exeter City sein erstes Länderspiel. Der grosse Star: Arthur Friedenreich.

Von Arthur Friedenreich wird gemeinhin behauptet, er sei einer der besten Fussballer aller Zeiten. Aber wer kann schon glaubwürdig mitdiskutieren? Schliesslich war Friedenreich vor hundert Jahren aktiv.

Unbestritten ist jedoch, dass «El Tigre» einer der besten Fussballspieler seiner Zeit ist. Und dennoch ist es keine Selbstverständlichkeit, dass der Stürmer im ersten Länderspiel in der Geschichte des brasilianischen Verbands dabei ist. Denn als Sohn eines deutschen Auswanderers und einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel