Sport
Fussball

Die Shopping-Tour der Saudis läuft auf Hochtouren – kein Ende in Sicht

Karim Benzema Official Reception at Al-Ittihad PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xx
Karim Benzema geht in der kommenden Saison für Al-Ittihad auf Torejagd.Bild: www.imago-images.de

Die Shopping-Tour der Saudis läuft auf Hochtouren – diese Stars sind bereits dort

Die Teams der Saudi Pro League rüsten in diesem Sommer kräftig auf. Ein Spieler nach dem anderen wechselt in den Nahen Osten. Da kann man schon mal den Überblick verlieren, welcher Spieler seine sportliche Zukunft ab sofort auf der arabischen Halbinsel fortsetzt.
18.07.2023, 07:06
Mehr «Sport»

Der Wechsel von Cristiano Ronaldo brachte die Saudi Pro League auf die Landkarte sämtlicher Fussball-Fans weltweit. Doch sein Transfer zu Al-Nassr sollte erst der Anfang sein. Auch die restlichen Klubs der Liga locken nun die Stars der Fussballwelt mit utopischen Millionengehältern in Richtung Saudi-Arabien.

Al-Fateh SC

Der Klub aus der Stadt Hofuf wird seit Anfang Juli vom Kroaten Slaven Bilic trainiert. Bilic trainierte unter anderem bereits die kroatische Nationalmannschaft, West Ham United, West Bromwich Albion und den FC Watford.

Der Star-Spieler des Klubs Cristian Tello ist seit Januar im Verein. Der Flügelspieler, der aus der Jugend des FC Barcelonas stammt, kommt aktuell noch auf einen Marktwert von 2,7 Millionen Euro und durfte sogar einmal für die spanische Nationalmannschaft ran.

Al-Ettifaq

Der Klub aus Dammam konnte bislang lediglich mit der Verpflichtung von Trainer Steven Gerrard auf sich aufmerksam machen. Doch der einstige Mittelfeld-Motor der «Reds» ist bereits enorm fleissig dabei, das Kader für die kommende Saison zu planen.

Dabei steht ausgerechnet ein Spieler des FC Liverpools ganz oben auf seiner Wunschliste. Wie die «BBC» nun berichtet, steht Jordan Henderson unmittelbar vor einem Wechsel zu Al-Ettifaq.

Steven Gerrard of Liverpool and Jordan Henderson of Liverpool - Barclays Premier League - Newcastle Utd vs Liverpool - St James Park Stadium - Newcastle Upon Tyne - England - 1st November 2014 - Pictu ...
Für den FC Liverpool standen sie einst gemeinsam auf dem Platz: Steven Gerrard (links) und Jordan Henderson (rechts).Bild: imago sportfotodienst

Beim Klub aus Dammam stehen mit Robin Quaison, Amin Younes und Marcel Tisserand bereits einige Spieler unter Vertrag, welche auch schon in Europa ihr Geld verdienten.

Al-Shabab

Auch der sechsfache saudi-arabische Meister Al-Shabab hat einen bekannten Spieler in seinem Kader. Der 35-jährige zentrale Mittelfeldspieler Ever Banega spielt bereits seit September 2020 bei Al-Shabab.

FUSSBALL AFC CHAMPIONS LEAGUE SAISON 2022/2023 Achtelfinal in Doha Al-Shabab Club Riad - FC Nasaf 19.02.2023 Ever Banega Al-Shabab Club Riad am Ball *** FOOTBALL AFC CHAMPIONS LEAGUE SEASON 2022 2023  ...
Ever Banega gewann in seiner Karriere mit dem FC Sevilla dreimal die Europa League.Bild: www.imago-images.de

Al-Ahli SFC

Beim Klub, bei welchem Christian Gross bereits dreimal als Trainer die Geschicke leitete, wurde in diesem Sommer ordentlich aufgerüstet. Mit Edouard Mendy und Roberto Firmino wurden gleich zwei einstige Champions-League-Sieger verpflichtet.

Für Senegals Nationaltorwart Mendy überwies der Klub 18,5 Millionen Euro an den FC Chelsea. Während der Brasilianer Roberto Firmino seinen Vertrag beim FC Liverpool nach acht Jahren auslaufen liess und sich dadurch dem Klub ablösefrei anschliessen konnte.

Bereits seit August 2022 steht Ezgjan Alioski beim Klub unter Vertrag. Der Nordmazedonier, welcher in der Schweiz für den FC Schaffhausen, den FC Lugano und YB aktiv war, verbrachte die letzte Saison allerdings auf Leihbasis bei Fenerbahce Istanbul.

Ittihad Club

Auch der amtierende Meister verstärkte sein Kader. Für den portugiesischen Linksaussen Jota wurden knapp 30 Millionen Euro an Celtic Glasgow überwiesen. Für die beiden französischen Altstars Karim Benzema und N'Golo Kanté musste der Klub allerdings keine Ablöse bezahlen.

Mit Nuno Espirito Santo steht zukünftig auch ein Trainer an der Seitenlinie, welcher unter anderem bereits den FC Valencia, den FC Porto, die Wolverhampton Wanderers und die Tottenham Hotspur trainierte.

Al-Nassr FC

Aktuell ist das Team zwar wegen einer ausstehenden Transferzahlung an Leicester City mit einer Transfersperre belegt. Doch zuvor verpflichtete der neunfache saudische Meister bereits Marcelo Brozovic von Inter Mailand. 18 Millionen Euro überwies der Klub an den Champions-League-Finalisten, doch wegen der aktuell bestehenden Transfersperre konnte der Kroate noch nicht registriert werden.

Auch Seko Fofana vom französischen Vize-Meister RC Lens steht unmittelbar vor einem Transfer zu Al-Nassr. Wie der italienische Transfer-Experte Fabrizio Romano schreibt, wechselt der 28-Jährige für eine Ablösesumme zwischen 25 und 30 Millionen Euro nach Saudi-Arabien.

Bereits zu Beginn des Jahres schloss sich Superstar Cristiano Ronaldo dem Klub an. Neben Ronaldo stehen auch der 128-fache kolumbianische Nationalspieler David Ospina und der Brasilianer Talisca beim Klub aus Riad unter Vertrag.

Al-Nassr FC vs Al-Raed FC - SAFF Roshn Saudi Pro League 2023-24 Match Day 24 Cristiano Ronaldo of Al-Nassr FC in action against Al-Raed FC during their SAFF Roshn Saudi Pro League 2023-24 Match Day 24 ...
Cristiano Ronaldo stürmt bereits seit Januar für Al-Nassr.Bild: www.imago-images.de

Al-Hilal SFC

Beim saudischen Meister aus dem Jahr 2022 wurde in diesem Sommer ebenfalls kräftig investiert. Vor allem im Mittelfeld wurden zwei hochkarätige Verstärkungen eingekauft. Von den Wolverhampton Wanderers kam Ruben Neves für 55 Millionen Euro und von Lazio Rom wurde Sergej Milinkovic-Savic für eine Ablösesumme von 42 Millionen Euro eingekauft.

Auch in die Defensive wurde investiert. Vom FC Chelsea wurde Innenverteidiger Kalidou Kolibaly für 23 Millionen Euro nach Riad gelotst. Im Sturm sorgt bereits seit 2021 der Malier Moussa Marega für Torgefahr. Der 32-Jährige spielte eins für den FC Porto.

Auch auf der Trainerbank gibt es zur neuen Saison eine Änderung. Der portugiesische Star-Trainer Jorge Jesus kehrt, nachdem er bereits von Sommer 2018 bis Januar 2019 den Trainerposten innehatte, zurück zu Al-Hilal.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die 30 teuersten Schweizer Fussballer
1 / 32
Das sind die 30 teuersten Schweizer Fussballer
Rang 29: Ricardo Rodríguez wechselte im Sommer 2012 für 8,5 Millionen Euro vom FC Zürich zum VfL Wolfsburg.
quelle: x00960 / ralph orlowski
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Neymar und Mbappé simulieren gleich oft»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Steven86
18.07.2023 07:34registriert März 2016
Das ist wie von ein paar Jahren in China. Sehr viel Geld ausgegeben für Altstars und die Liga ist trotzdem nicht besser geworden. Für die Spieler geht es noch einmal darum, um viel Geld zu verdienen vor dem Karrierenende.
431
Melden
Zum Kommentar
avatar
Marsupilami123
18.07.2023 08:14registriert Juni 2016
Und trotzdem werde ich mir kein Spiel anschauen.
422
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kommentar*innen
18.07.2023 07:36registriert Juni 2018
Alles für den Stutz.
Menschenrechte? Egal.
351
Melden
Zum Kommentar
13
«Er ist nutzlos»: Van der Vaart motzt über England-Stars
Rafael van der Vaart nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Nun motzt der Ex-Oranje-Star über das englische Fussballnationalteam. Besonders zwei Spieler nimmt der ehemalige Mittelfeldspieler ins Visier.

Der Frust scheint bei Rafael van der Vaart immer noch tief zu sitzen. Im EM-Halbfinal scheiterten seine Niederländer an England. Die Entscheidung führte Stürmer Ollie Watkins in den Schlussminuten der Partie herbei, ein Schlag in die Magengrube für die Niederländer, die damit erneut den Sieg gegen eine der grossen Fussballnationen verpassten.

Zur Story