Sport
Fussball

«Sie drohten, mir die Beine zu brechen»: Fagioli hat 3 Mio. Wettschulden

Delusion of Nicol.. Fagioli Juventus during US Sassuolo vs Juventus FC, Italian soccer Serie A match in Reggio Emilia, Italy, September 23 2023 PUBLICATIONxNOTxINxITA Copyright: xLucaxDiliberto/IPAxSp ...
Nicolo Fagioli ist für sieben Monate gesperrt worden.Bild: www.imago-images.de

«Sie drohten, mir die Beine zu brechen» – Fagioli hat 3 Millionen Euro Wettschulden

Im Wettskandal im italienischen Fussball sorgt Nicolo Fagioli mit seinen Aussagen für Aufsehen. Der Nationalspieler spricht von seiner Spielsucht, seinen Schulden und von Drohungen der Buchmacher.
19.10.2023, 09:3219.10.2023, 12:53
Mehr «Sport»

Nicolo Fagioli war ein aufstrebender Fussballstar. 22 Jahre alt, Vertrag bei Juventus Turin, italienischer Nationalspieler.

Doch dieser Höhenflug ist jäh gestoppt worden. Fagioli wurde am Dienstag wegen seiner Beteiligung an einem Wettskandal für sieben Monate gesperrt. Medienberichten zufolge hat der Juve-Profi nun der Turiner Staatsanwaltschaft gestanden, wie hoch sein Schuldenberg aufgrund seiner Spielsucht ist. Insgesamt drei Millionen Euro soll Fagioli im Minus sein.

Selbst auf dem Platz Gedanken an den Schuldenberg

Die Schulden generierte der 22-Jährige auf mehreren illegalen Wettplattformen. Er habe sich wegen seiner Spielsucht auf Wunsch seiner Mutter auch in Behandlung gegeben. Der Erfolg blieb aber aus. Stattdessen erhielt er mehr und mehr Drohungen, je höher der Schuldenberg sich türmte. «Das waren Drohungen wie: ‹Ich breche dir die Beine!›»

Italy U21, U 21 v Ukraine U21 - International Friendly, Länderspiel, Nationalmannschaft Nicolo Fagioli of Italy under 21 during the friendly match between Italy and Ukraine on March 27, 2023 stadium O ...
Im vergangenen November debütierte Nicolo Fagioli für die italienische A-Nationalmannschaft.Bild: www.imago-images.de

Gegenüber der italienischen Tageszeitung «La Repubblica» gab Fagioli einen Einblick in sein Seelenleben. «Nachts dachte ich nur daran, weiter zu wetten, um die Schulden zu bezahlen.» Selbst auf dem Platz konnte er das Thema nicht mehr abschütteln. Fagioli erinnert sich an eine Partie im April: «Als ich ausgewechselt wurde, brach ich auf der Bank in Tränen aus, als ich über meine Wettschulden nachdachte.»

Auch Tonali droht lange Sperre

Neben Fagioli sollen auch seine Nationalmannschaftskollegen Sandro Tonali sowie Nicolo Zaniolo in den Wettskandal involviert sein. Tonali war erst im Sommer für 70 Millionen Euro von der AC Milan zu Newcastle United gewechselt. Er soll Medienberichten zufolge eine vergleichbare Vereinbarung wie Fagioli anstreben. Dann müsste auch der 23-Jährige mit einer mehrmonatigen Sperre rechnen.

In den italienischen Wettskandal könnten noch weitere Spieler involviert sein. Der frühere Promi-Fotograf Fabrizio Corona hatte die Affäre ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Er kündigte nun an, weitere Namen von beteiligten Profis zu nennen.

Grundsätzlich ist das Glücksspiel in Italien nicht verboten. Illegale Plattformen im Internet dürfen aber nicht genutzt werden. Für Sportler gelten zudem gesonderte Regeln. Sie dürfen unter anderem nicht auf ihre eigene Sportart wetten. (ram/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Bilder zeigen: Traue nie der Verpackung!
1 / 56
Diese Bilder zeigen: Traue nie der Verpackung!
Wir hören schon das Kind weinen. Bild: Imgur
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Scholz biegt auf rotem Teppich falsch ab – und andere Politiker auf «Abwegen»
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Steasy
19.10.2023 10:06registriert Dezember 2019
Früherer Promifotograf ist eine interessante Berufsbezeichnung für jemanden der mit kompromitierenden Fotos Leute erpresste und deswegen bereits Haftstrafen verbüsste.
950
Melden
Zum Kommentar
avatar
Faboulosi
19.10.2023 10:37registriert Mai 2021
Ich habe leider das gleiche Los gezogen. Bin spielsüchtig, bin im Behandlung, ambulant und auch schon stationär in Basel. Eine ganz üble Krankheit, hatte teilweise am 25 am Morgen den Lohn erhalten und am Abend keinen Rappen mehr. War am hungern aus Scham dies jemandem zu sagen.
Und ich sehe ein riesiges Suchtpotenzial bei jungen Menschen, da es immer einfacher ist zu wetten. Hier wäre eine tiefgründige Reportage mal interessant.
864
Melden
Zum Kommentar
avatar
TRN
19.10.2023 10:57registriert Dezember 2021
Tendenziell werden die Wett-Mafiosi im Fall Fagioli davon absehen, ihm die Beine zu brechen. Die braucht er, um seine Wettschulden begleichen zu können. Das heisst natürlich nicht, dass sie nicht seine Familie gehörig unter Druck setzen könnten.
251
Melden
Zum Kommentar
21
Bei Diego Maradona staunen sogar die Gegner, wenn er sich aufwärmt
19. April 1989: Diego Armando Maradona ist in den 80er-Jahren der beste Fussballer der Welt. Deshalb sind auch alle TV-Kameras auf den Argentinier gerichtet – zu unserem grossen Glück sogar beim Warm-up.

Olympiastadion in München, 73'132 Zuschauer sind gekommen. Und die meisten sind schon lange vor dem Anpfiff da, denn es gibt etwas zu bestaunen. Nicht nur die eigenen, die Bayern, nein. Der beste Fussballer der Welt präsentiert sich: Diego Armando Maradona. Mit Napoli steht der argentinische Weltmeister im Halbfinal des UEFA-Cups.

Zur Story