Schneeregenschauer
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

«Where is Messi?» Der Superstar liefert und trifft gegen Mexiko herrlich

Argentina v Mexico 2022 FIFA World Cup, WM, Weltmeisterschaft, Fussball Lionel Messi of Argentina celebrates scoring their first goal during the 2022 FIFA World Cup Group C match at Lusail Stadium, Lu ...
Lionel Messi schenkt den argentinischen Fans nach seinem Tor ein Küsschen.Bild: www.imago-images.de

«Where is Messi?» Der Zauberfloh liefert unter maximalem Druck

Argentinien zieht den Kopf noch einmal aus der Schlinge. Nach der sensationellen Pleite gegen Saudi-Arabien gewinnt der zweifache Weltmeister 2:0 gegen Mexiko. Matchwinner: wieder einmal Lionel Messi.
26.11.2022, 22:4627.11.2022, 15:11
Ralf Meile
Folge mir

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Nach der epochalen 1:2-Niederlage Argentiniens gegen Saudi-Arabien machte ein Video die Runde, dessen Inhalt umgehend in den Wortschatz vieler Fussballfans aufgenommen wurde.

Als ein asiatischer Fernsehreporter nach dem Spiel vor dem Stadion eine Einschaltung machte, näherten sich ihm saudische Fans. Sie liefen vor die Kamera und stellten dem etwas verdutzten TV-Mann wiederholt die Frage: «Where is Messi?»

In ihrer Euphorie brachten die saudischen Fans auf den Punkt, was die Welt zuvor gesehen hatte: einen Lionel Messi, der gehemmt schien. Sein 92. Länderspiel-Tor war jenes zum 1:0, doch das hatte nicht gereicht. Nach der schnellen Wende der Saudis nach der Pause brachten die Argentinier nur noch wenig zustande.

Aus der Distanz zum Glück

Gegen Mexiko war Messi also gefordert. Die Ausgangslage war klar: Bei einer weiteren Niederlage war das Weiterkommen schon nicht mehr möglich. Und das als einer der grossen Favoriten auf den Titel, der vor der Sensation gegen Saudi-Arabien in 36 Spielen ungeschlagen blieb.

Und Messi lieferte. Zwar zeigte er nicht seine beste Partie. Aber als er Mitte der zweiten Halbzeit für einmal ein wenig Raum hatte, nutzte er dies aus. Der Chef persönlich war für das wegweisende 1:0 verantwortlich.

Rund 25 Meter vom Tor entfernt wird Messi von seinem alten Spezi Angel di Maria angespielt. Mit seinem linken Fuss lässt er den Ball, der fies aufspringt, kurz bevor er bei ihm ankommt, abtropfen. Zwei, drei kleinen, schnellen Schritten lässt er einen strammen Schuss folgen. So scharf und so platziert, dass Mexikos Kult-Keeper Guillermo Ochoa ihn nicht erreichen kann. Ein grossartiges Tor eines grossartigen Champions.

21 WM-Spiele, 8 Tore – genau wie Maradona

Der Jubel des introvertierten Superstars sprach Bände. Ausgelassen feierte Messi mit seinen Mitspielern und den Fans auf den Rängen das Tor. In Doha werden die Geräte der Seismologen einen Ausschlag registriert haben, eine Last, schwer wie ein Felsbrocken, fiel in diesem Moment von Messi.

Zu dieser Erlösung kam eine historische Komponente hinzu, die man für ein unwesentliches Detail halten kann – oder aber für ein Zeichen von oben deuten mag. In seinem 21. Spiel an einer WM schoss Lionel Messi sein achtes Tor. Das sind die beiden exakt gleichen Werte, die Diego Armando Maradona erreichte, die unerreichte Ikone der «Albiceleste». Erst am Freitag war der zweite Todestag jenes Mannes, der für jeden Argentinier der Grösste war.

epa10331316 Fans of Argentina hold a banner depicting Lionel Messi (L) and Diego Maradona (R) in the manner of Michelangelo's painting 'The Creation of Adam' during the FIFA World Cup 2022 group C soc ...
Die argentinische Version von Michelangelos Erschaffung Adams.Bild: keystone

Maradona führte Argentinien 1986 zum WM-Titel. Messi hat sich und seinem Land diesen Traum bei bisher vier Teilnahmen nicht erfüllen können. Nun im fünften Anlauf lebt die Hoffnung weiter. Zum Abschluss der Vorrunde kommt es zum Duell mit Polen. Um ohne fremde Schützenhilfe in die Achtelfinals zu gelangen, braucht Argentinien einen Sieg.

Gegen Mexiko hat Lionel Messi dem grossen Druck standgehalten. Er hat geliefert, als alle Blicke auf ihn gerichtet waren. Und so macht nun dieses Meme die Runde:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

Jahrelang habe ich die Schweiz angefeuert und jetzt ist Kanada an der WM

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Noblesse
26.11.2022 23:00registriert April 2018
Was für ein Ausnahmekönner! 35 und immer noch derart torgefährlich - genial!
282
Melden
Zum Kommentar
1
HCD verpflichtet kanadischen Verteidiger +++ Ajoie-Legende Hauert tritt Ende Saison zurück
Während die aktuelle National-League-Saison noch läuft, planen die Klubs bereits wieder die Kader für die nächste Saison. Hier gibt es die Transfer-Übersicht für 2023/24

Der HC Davos reagiert auf die Ausfälle in der Defensive und verpflichtet bis Ende Saison den Kanadier Aaron Irving. Der 26-jährige Verteidiger stösst aus Finnland zu den Bündnern. Irving ist ein robuster Verteidiger mit guten Skorerqualitäten. In dieser Saison verbuchte er für SaiPa Lappeenranta in 42 Spielen 23 Skorerpunkte, verpasste mit dem finnischen Traditionsklub jedoch die Playoff-Qualifikation. Beim HCD soll Irving in der Verteidigung die Ausfälle von Magnus Nygren und Sven Jung abfedern, die wegen ihrer Verletzungen in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen werden. (nih/sda)

Zur Story