Sport
Fussball

Mason Greenwood muss doch nicht vor Gericht – die wichtigsten Antworten

epa10317515 Manchester United footballer Mason Greenwood leaves Manchester Crown Court in Manchester, Britain, 21 November 2022. The player was re-bailed until next hearing session on 10 February 2023 ...
Mason Greenwood.Bild: keystone

Deshalb muss Mason Greenwood doch nicht vor Gericht – und das passiert jetzt

Am Donnerstag wurde die Klage gegen Mason Greenwood fallen gelassen. Dem Manchester-United-Profi wurde von seiner damaligen Freundin versuchte Vergewaltigung vorgeworfen. Ausserdem habe er sie physisch angegriffen und ihr gedroht, sie zu töten. Nun könnte er gar wieder aufs Feld zurückkehren.
03.02.2023, 15:2003.02.2023, 15:49
Mehr «Sport»

Mason Greenwood wird nicht mehr länger strafrechtlich verfolgt. Die Klagen gegen den 21-jährigen Fussball-Profi wurden am Donnerstag fallen gelassen, nachdem der Crown Prosecution Service (CPS) – die englische Staatsanwaltschaft – «eine Verurteilung nicht mehr länger als realistisch ansah».

Was wurde Greenwood vorgeworfen?

Im Oktober 2021 wurde Greenwood wegen versuchter Vergewaltigung sowie Körperverletzung seiner Freundin angeklagt. Ausserdem wurde dem Profi von Manchester United vorgeworfen, die Konten seiner Freundin in den sozialen Medien überwacht sowie ihr gegenüber Drohungen ausgesprochen und abwertende Bemerkungen gemacht zu haben, wie der Guardian schreibt.

Greenwood wurde am 30. Januar des letzten Jahres verhaftet, nachdem die Polizei von Manchester auf Bilder und Videos aufmerksam geworden war, welche auf physische Gewalt gegenüber einer Frau hinwiesen. Diese postete Greenwoods Freundin in den sozialen Medien. Auf diesen war sie unter anderem mit einer blutenden Lippe und blauen Flecken am Körper zu sehen. In einer Sprachaufnahme war zu hören, wie er sie zum Geschlechtsverkehr zwingen wollte, obwohl sie mehrmals sagte, dass sie dies nicht wolle. Durch die darauffolgenden Befragungen erfuhr die Polizei dann von sexueller Belästigung und den Morddrohungen, wie sie im Anschluss mitteilte.

FILE- Manchester United's Mason Greenwood runs during the English Premier League soccer match between Manchester United and Burnley at Old Trafford in Manchester, England, Thursday, Dec. 30, 2021 ...
Greenwood stand bereits in 129 Spielen für Manchester United auf dem Platz.Bild: keystone

Weshalb wurde die Klage nun fallen gelassen?

Bereits im Oktober habe ein Gericht erfahren, dass ein zentrales Element der Ermittlungen nur vier Monate nach Greenwoods Verhaftung zusammengebrochen war, wie der «Guardian» berichtet. Aufgrund des grossen öffentlichen Interesses und der Schwere der Anschuldigungen hätten die Polizei und die Staatsanwaltschaft zunächst beschlossen, den Fall dennoch weiterzuverfolgen.

Im November 2023 hätte der Gerichtsprozess beginnen sollen. Nach einer Untersuchung von Anwältinnen und Anwälten der CPS wurde nun jedoch entschieden, die Klage fallen zu lassen, da keine «realistische Chance einer Verurteilung» mehr bestehe.

Was bedeutet das?

Greenwood wird nicht länger strafrechtlich verfolgt, ihm droht also keine Strafe mehr. Da er nicht verurteilt wurde, gilt weiterhin die Unschuldsvermutung. Wobei betont werden muss, dass der Spieler nicht freigesprochen wurde. Dies stellt der CPS in seiner Mitteilung klar: «Es ist nicht die Aufgabe des CPS, zu entscheiden, ob eine Person einer Straftat schuldig ist.» Vielmehr gehe es darum, «eine faire, unabhängige und objektive Beurteilung darüber vorzunehmen, ob es angemessen ist, dem Strafgericht eine Anklage vorzulegen, die dann geprüft wird.»

Wie reagierte Greenwood?

Nach der Bekanntgabe der englischen Staatsanwaltschaft wurde in Greenwoods Namen ein kurzes Statement veröffentlicht. In diesem stand laut BBC: «Ich bin erleichtert, dass dieses Thema nun vorbei ist.» Ausserdem bedankte er sich bei seiner Familie und Freunden für die Unterstützung. Es werde vorerst keinen weiteren Kommentar geben.

Was macht Manchester United?

Der Klub reagierte umgehend auf die Neuigkeiten. Am Donnerstagabend teilte Manchester United mit, die Vorfälle selbst zu untersuchen, bevor es über die nächsten Schritte entscheiden würde. Wie mehrere englische Medien übereinstimmend berichten, wird Greenwood vorerst nicht am Training des Klubs teilnehmen. Das Gehalt des Spielers wird weiterhin bezahlt – wie es bereits während der letzten Monate der Fall war.

Kann Greenwood auf den Platz zurückkehren?

Rechtlich steht einem Einsatz von Greenwood nichts mehr im Weg, doch vorerst wird dies nicht passieren. Ob er überhaupt noch einmal für Manchester United spielen wird, ist aktuell nicht zu sagen. Bis zu seiner Verhaftung galt der Stürmer als eines der grössten Talente im englischen Fussball und er absolvierte gar bereits ein Länderspiel. Es wird eine schwierige Entscheidung für die «Red Devils» sein, wie sie mit dem 21-Jährigen verfahren wollen.

Wie ein Spezialist für Anstellungsrecht gegenüber The Athletic sagte, könne der Klub den Spieler entlassen, wenn diesem «grobes Fehlverhalten» nachgewiesen werden kann. Im Fall von Greenwood scheint dies möglich, doch der Experte wollte sich nicht spezifisch zu diesem Fall äussern.

epa10423444 Manchester United's manager Erik ten Hag reacts during the English Premier League soccer match between Arsenal London and Manchester United in London, Britain, 22 January 2023. EPA/An ...
Manchester United und Trainer Erik ten Hag stehen vor einer schwierigen Entscheidung.Bild: keystone

Wie fielen die Reaktionen aus?

Weder Greenwood noch der Klub kommentierten die Entscheidung über die kurzen Statements hinaus. Auch der englische Fussballverband äusserte sich nicht zu den Neuigkeiten des Falls.

In den sozialen Medien teilen sich die Meinungen wie so oft in Schwarz und Weiss. Während die einen verkünden, Greenwood so schnell wie möglich wieder auf dem Feld zu sehen, wehren sich andere gegen solche Aussagen. Sie sind der Meinung, dass die Profi-Karriere von Greenwood zu Ende gehen müsste. Für Henry Winter von The Times ist klar, dass Greenwood zumindest nicht mehr fürs Nationalteam auflaufen dürfe.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
Manchester United ist mit 20 Titeln englischer Rekordmeister, zuletzt holte man den Pokal 2013.
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Nothing, Forever»: So sieht eine KI-generierte Sitcom aus, die unendlich läuft
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Hans -würkli- Nötig
03.02.2023 16:04registriert Juli 2015
"dass ein zentrales Element der Ermittlungen nur vier Monate nach Greenwoods Verhaftung zusammengebrochen war"

Heisst?
630
Melden
Zum Kommentar
avatar
ray7
03.02.2023 16:22registriert Oktober 2020
Nach den Anschuldigungen, den Videos, Tonaufnahmen und Bilder war ich mir zu 100% sicher dass es zu einem Schuldspruch kommt! Ich bin über die aktuelle Situation sehr überrascht. Es ist so heikel sich nur annähernd darüber zu äußern – da ich mir schlicht nur eine Meinung aufgrund den Schlagzeilen bilden kann und wohl keiner weiß was genau geschah, ich hoffe einzig dass die Gerechtigkeit siegt, ob dies nun der Fall war- keine Ahnung! Eigentlich nur krank, dass es überhaupt so weit kommt und es in solchen Fällen einfach nur Opfer gibt, welche den Rest des Lebens damit leben müssen!
280
Melden
Zum Kommentar
16
Wie ein Hotdog-Wettesser seine Karriere gerade an eine vegane Wurst verliert

Wer Hotdog-Wettessen verfolgt, der kennt den Namen Joey «Jaws» Chestnut. Der Veranstalter des grössten Hotdog-Wettessens der USA bezeichnet ihn als «amerikanischen Helden». Trotzdem sieht er sich gezwungen, diesen Helden vom härtesten Hotdog-Wettkampf überhaupt auszuschliessen – und zwar wegen einer veganen Wurst.

Zur Story