Sport
Fussball

Shaqiri fehlt noch – die Nati ist für die Nations League eingerückt

Ruben Vargas beim Zusammenzug der Schweizer Fussball Nationalmannschaft, am Donnerstag, 26. Mai 2022, in Bad Ragaz. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Er ist einer der vielen, die schon da sind: Ruben Vargas gibt Autogramme.Bild: keystone

Shaqiri fehlt noch – Nati ist für die Nations League eingerückt

Die Schweizer Nationalmannschaft hat heute die Vorbereitung auf den Start in die Nations League begonnen. Mit vier Spielen in elf Tagen ist das Programm happig und erinnert von der Intensität her schon an die WM in Katar im November.
26.05.2022, 15:5526.05.2022, 16:10
Mehr «Sport»

In Bad Ragaz, wo sich die Schweizer Nationalmannschaft im vergangenen Jahr auf die EM vorbereitet hatte, trafen am Donnerstagmittag die aufgebotenen Spieler zum langen Zusammenzug ein.

Bis am 12. Juni spielt das Team von Murat Yakin gegen Tschechien (am 2. Juni in Prag) und Portugal (am 5. Juni in Lissabon) sowie daheim in Genf gegen Spanien (9. Juni) und Portugal (12. Juni).

Haris Seferovic beim Zusammenzug der Schweizer Fussball Nationalmannschaft, am Donnerstag, 26. Mai 2022, in Bad Ragaz. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Haris Seferovic ist mit seiner Weste auch für einen Ausflug zum Fischen vorbereitet.Bild: keystone

Ein Duo rückt später ein

Junioren vom FC Bad Ragaz empfingen die im Grand Resort ankommenden Spieler mit dickem Filzstift und den unterschiedlichsten Vorlagen für Autogramme. Einer der ersten, der vorfuhr, war Mattia Bottani, der einzige Debütant im aktuellen Aufgebot.

Mattia Bottani beim Zusammenzug der Schweizer Fussball Nationalmannschaft, am Donnerstag, 26. Mai 2022, in Bad Ragaz. (KEYSTONE/Ennio Leanza)
Nicht nur bei Tessiner Journalisten gefragt: Mattia Bottani.Bild: keystone

Erst am Montag werden Mario Gavranovic und Xherdan Shaqiri erwartet, die mit ihren Klubs noch im Einsatz stehen. Gavranovic bestreitet am Donnerstagabend den türkischen Cupfinal. Mit Kayserispor trifft der Tessiner auf Sivasspor. Mit dem FC Zürich, Schalke 04, Dinamo Zagreb und HNK Rijeka wurde Gavranovic in seiner Karriere bereits sechs Mal Cupsieger. Shaqiri spielt am Sonntag mit Chicago Fire gegen Toronto – es ist das Duell der beiden Letzten in der Eastern Conference der Major League Soccer.

Anspruchsvolle Aufgaben warten

Um der Müdigkeit nach der langen Saison etwas entgegenzuwirken, dürfen die Spieler am Wochenende die Zeit mit ihrer Familie verbringen. Die Aufgaben in den kommenden Tagen seien anspruchsvoll, betonte Pierluigi Tami, der Direktor der Nationalmannschaften. «Wir werden sehen, wo wir stehen.»

Auch wenn die WM im Hinterkopf ist, sei das erste Ziel, den Platz in der höchsten Liga der Nations League zu verteidigen. «Das ist sportlich und ökonomisch wichtig», betonte Tami. (ram/sda)

Mehr zur Nations League:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Fussballstars mit dem Snapchat-Kinderfilter
1 / 18
Fussballstars mit dem Snapchat-Kinderfilter
Cristiano «Chrigeli» Ronaldo
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Nicht Verwenden: Blaue Flecken garantiert – Marco kommt beim Radball unter die Räder
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
«Ihr Heuchler» – Argentiniens Vize-Präsidentin bestärkt Nationalelf nach Rassismusvorwurf
Der Skandal um die rassistischen Gesänge gegen die französische Nationalmannschaft im Mannschaftsbus des argentinischen Nationalteams geht in die nächste Runde. Nun erhält das Team Rückendeckung von der Regierung.

Nach dem Finalsieg in der Copa America ging ein Video viral, in dem zu sehen ist, wie der argentinische Nationalspieler Enzo Fernández und mehrere seiner Mitspieler ein rassistisches Lied gegen Frankreichs Nationalteam zum Besten geben. Frankreich reichte daraufhin bei der FIFA Klage gegen den argentinischen Verband ein. Nun erhalten Enzo Fernández und das gesamte Team Rückendeckung von der Vizepräsidentin höchstpersönlich.

Zur Story