DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
PSG's Zlatan Ibrahimovic jogs round the pitch with his teammates as he warm up for a training session at Stamford Bridge stadium in London, Tuesday, March 8, 2016, ahead of the Champions League round of 16 second leg soccer match between Chelsea and Paris Saint Germain that will take place at Chelsea's Stamford Bridge ground, Wednesday. (AP Photo/Alastair Grant)

An Selbstvertrauen fehlt es Zlatan Ibrahimovic einmal mehr nicht.
Bild: Alastair Grant/AP/KEYSTONE

Ibrahimovic unter Druck – er muss PSG in die Viertelfinals führen

Paris Saint-Germain plant den vierten Vorstoss in Serie in die Top 8 der Champions League ein. Vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea in London geben sich die Franzosen selbstbewusst.



>>> Wir tickern die Partie Chelsea – PSG ab 20.45 Uhr live!

Die Erwartungen in Paris sind hoch, der teils selber auferlegte Druck so gross wie noch nie in dieser Saison. Marco Verratti, der angeschlagene italienische Spielmacher von PSG, bezeichnete ein mögliches Ausscheiden nach dem Ausschalten des gleichen Gegners vor Jahresfrist als «Desaster».

Dass Chelsea die Champions League vor vier Jahren gewann und dass die Londoner unter Guus Hiddink von 16 Partien nur das Hinspiel am 16. Februar (1:2) im Parc des Princes verloren haben, war in den Aussagen der PSG-Akteure kein Thema. «Wir spielen in London auf Angriff. Chelsea hat viel Respekt vor uns. Man weiss, dass wir noch stärker als letzte Saison sind», sagte der Brasilianer Lucas Moura. «Wir haben das Zeug, um dieses Jahr erstmals die Champions League zu gewinnen.»

Football Soccer - Paris St Germain Training - Stamford Bridge, London, England - 8/3/16
Paris St Germain's Zlatan Ibrahimovic during training
Action Images via Reuters / John Sibley
Livepic
EDITORIAL USE ONLY.

So, Zlatan, ein nächster müder Auftritt in einem CL-Rückspiel liegt heute nicht drin.
Bild: John Sibley/REUTERS

National hat Paris Saint-Germain die Chance, wie im Vorjahr alle vier Titel (Meisterschaft, Cup, Ligacup und Supercup) abzuräumen. International liegen die grossen Erfolge mit einem Sieg und einem Finaleinzug im Cupsieger-Cup aber bereits 19 Jahre und mehr zurück.

Ein entscheidender Faktor dürfte Zlatan Ibrahimovic sein. Seine Champions-League-Bilanz umfasst 46 Tore in 115 Partien. Aber, so merkte die Sportzeitung «L'Equipe» an, gelangen dem schwedischen Star in 37 K.o.-Partien nur acht Treffer – keiner davon in einem Rückspiel. Dazu kommt, dass Ibrahimovic, der mit sechs verschiedenen Vereinen zwölf Mal Meister wurde, in der Champions League nie über den Halbfinal hinausgekommen ist.

epa05200673 Chelsea manager Guus Hiddink (C) leads a training session at the team's training complex in Cobham, south west of London, Britain, 08 March 2016. Chelsea faces Paris Saint Germain in the UEFA Champions League Round of 16 second leg soccer match on 09 March 2016 at Stamford Bridge.  EPA/ANDY RAIN

Guus Hiddink und Chelsea können die Saison mit der Champions League noch retten.
Bild: ANDY RAIN/EPA/KEYSTONE

Chelseas Trainer Hiddink gefällt sich in der Rolle des Aussenseiters. «Wir sind nicht der Favorit. Aber wir haben an Selbstvertrauen zugelegt und verfügen über genügend Qualität.» Er weiss, dass dem Zehnten der Premier League ein 1:0 zum Weiterkommen reichen würde. Neben dem FA-Cup ist die Champions League die letzte Möglichkeit für Chelsea, in dieser Saison einen Titel zu gewinnen.

Im zweiten Spiel vom Mittwoch (Anpfiff bereits um 18 Uhr) muss Benfica Lissabon im Auswärtsspiel gegen Zenit St.Petersburg den 1:0-Vorsprung verteidigen, wenn es zum vierten Mal die Viertelfinals erreichen will. Allerdings fehlen drei Innenverteidiger sowie Goalie Julio Cesar wegen Verletzungen oder Sperren. Schafft Zenit die Wende, wäre es der erstmalige Vorstoss der Russen in die Top 8. (sda)

Diese 13 Schweizer Nati-Spieler haben bisher als einzige die Champions-League-Viertelfinals erreicht

1 / 17
Diese 13 Schweizer Nati-Spieler haben bisher als einzige die Champions-League-Viertelfinals erreicht
quelle: ap/ap / michael sohn
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Urteil gegen Ex-Polizist wegen Tötung George Floyds

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bastle dein eigenes, exklusives Gerücht mit unserem Transfer-Generator

Nach der EM ist vor der Saison. Um die Fussball-Sommerpause zu überbrücken, wetteifern seriöse und weniger seriöse Quellen derzeit mit wilden Transfer-Spekulationen um Aufmerksamkeit. Vieles davon ist frei erfunden. Also steig auch du ein ins Geschäft!

Wir haben einen Transfergenerator entwickelt, damit auch DU dein exklusives Gerücht erstellen kannst. Das Einzige, was du dafür tun musst, ist auf den grünen Knopf zu drücken.

Lasse alle Fans wissen, welcher Transfer dich umhaut. Poste dein …

Artikel lesen
Link zum Artikel